Home
http://www.faz.net/-gzg-7grs5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 20.08.2013, 16:24 Uhr

Hessen Polizei greift 60 Flüchtlinge aus Eritrea auf

Die Polizei hat in Frankfurt, Kassel und Fulda binnen kurzer Zeit gut 60 Flüchtlinge aus Eritrea sowie einen Schleuser aufgegriffen. Die Afrikaner hatten keine gültigen Papiere bei sich, wie es hieß.

© dapd Die gerade aufgegriffenen gut 60 Eritreer wurden zunächst nach Gießen in ein Aufnahmelager (Foto) gebracht.

Mehr als 60 Flüchtlinge aus Eritrea sind innerhalb kurzer Zeit an Bahnhöfen in Frankfurt, Kassel und Fulda festgenommen worden. „Es ist sehr selten, dass sich das so häuft. Sonst gibt es immer mal wieder vereinzelte Festnahmen“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Kassel.

Zunächst waren in der Nacht zum Montag 28 Menschen am Fuldaer Bahnhof festgenommen worden, am Montagabend und in der Nacht folgten weitere Festnahmen an den Bahnhöfen in Kassel und Frankfurt. In der Mainmetropole konnten die Beamten nach den ersten Ermittlungen auch einen der Schleuser schnappen.

Anschwellender Flüchtlingsstrom

Alle Flüchtlinge hatten nach Angaben der Ermittler keine gültigen Reisedokumente und gaben an, auf dem Weg nach Skandinavien zu sein. Sie wurden zunächst nach Gießen in ein Aufnahmelager gebracht.

Mehr zum Thema

Der Zustrom von Flüchtlingen nach Hessen schwillt schon seit Monaten an. Von Januar bis Ende Juni sind 3399 neue Asylbewerber nach Hessen gekommen, nahezu doppelt so viele wie im ersten Halbjahr 2012, als es 1705 Flüchtlinge waren.

Quelle: FAZ.Net mit lhe/dpa

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Versuchter Anschlag Polizei findet Brandsatz an ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover

Am Montag hat die Bundespolizei einen Brandsatz an der ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover entdeckt. Der Selbstbausatz zündete nicht. Der Bahnverkehr auf der Strecke wurde unterbrochen, die Züge wurden umgeleitet. Mehr

01.02.2016, 18:13 Uhr | Politik
Nach Anschlag in Jakarta Indonesische Polizei nimmt drei Terrorverdächtige fest

Einen Tag nach dem Anschlag im Zentrum von Jakarta hat die indonesische Polizei drei Terrorverdächtige festgenommen. Nach Angaben der Behörden könnten die Männer mit dem Angriff in Verbindung stehen. Sie wurden in der Großstadt Depok südlich von Jakarta festgesetzt. Die Polizei hatte zuvor einen Hinweis auf die Männer erhalten. Mehr

15.01.2016, 09:56 Uhr | Politik
Flüchtlingskrise Deutschland weist mehr als drei Mal so viele Flüchtlinge zurück

3406 Asylbewerber hat die Bundespolizei im Januar bislang an deutschen Grenzen zurückgewiesen – mehr als drei Mal so viele wie im Monatsschnitt zwischen September und Dezember. Die Deutsche Polizeigewerkschaft hatte die Effektivität der Maßnahme aber zuletzt bezweifelt. Mehr Von Oliver Georgi

27.01.2016, 15:17 Uhr | Politik
Schockstarre Deutschland nach Silvester

Diebstähle und sexuelle Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht haben über Deutschland hinaus große Empörung ausgelöst. Die deutsche Polizei vermutet, dass hinter den Taten organisierte Banden und auch Flüchtlinge stecken. Mehr

14.01.2016, 13:12 Uhr | Politik
Oregon Schießerei im Naturpark

Dramatische Wende im Nervenkrieg um einen Naturpark in Amerika. Nach Wochen der Besetzung kommt es zu einer Schießerei, ein Mann stirbt. Der Anführer der selbst ernannten Bürgerwehr wird festgenommen. Mehr

27.01.2016, 07:06 Uhr | Gesellschaft

Pflicht zur Information

Von Ralf Euler

Vertuscht Hessens Polizei gezielt Straftaten von Flüchtlingen? Eine Reihe von Fällen erweckt diesen Eindruck. Den Finger in die Wunde zu legen, ist hilfreich. Mehr 47

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen