http://www.faz.net/-gzg-764ac

Hessen : Metalldiebe legen ICE nach Frankfurt lahm

  • Aktualisiert am

Metalldiebe haben an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. So war die ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt eine Zeitlang gesperrt.

          Metalldiebe haben am Montag gleich an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. Zwei Stunden lang war die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main wegen eines Kabeldiebstahls gesperrt. In dieser Zeit mussten die Züge über das Rheintal umgeleitet werden. Dadurch sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen, sagte ein Bahn-Sprecher. Betroffen waren auch die Fernverkehr-Strecken nach Hamburg, Berlin und München.

          Für mehrere Stunden legten Kabeldiebe am Montag auch den Zugverkehr nahe dem Frankfurter Flughafen lahm. Zwischen Raunheim und Kelsterbach hatten sie Metallkabel abmontiert und damit nach Angaben der Bahn für eine Sperrung der Strecke gesorgt. Auf dem betroffenen Abschnitt der S-Bahn-Linie 8, die Wiesbaden, Mainz und Frankfurt miteinander verbindet, wurden ersatzweise Busse eingesetzt. Die S-Bahn-Linie 9 wurde umgeleitet.

          Auch der Flughafen war von dem Kabeldiebstahl betroffen. Mehrere S-Bahnen und Regionalzüge mussten über den Fernbahnhof des Airports umgeleitet werden. Im Fernverkehr kam es laut Bahn zu Verspätungen.

          Weitere Themen

          Flugzeug kommt von Startbahn ab Video-Seite öffnen

          Nepal : Flugzeug kommt von Startbahn ab

          Eine malaysische Boeing 737 steht 40 Meter abseits der Landebahn im Gras. Sie war beim Start von der Strecke abgekommen. Niemand wurde verletzt, aber der Flughafen blieb aber für 12 Stunden für internationale Flüge gesperrt.

          Fliegerbombe legt Berlin-Mitte lahm

          Am Freitag : Fliegerbombe legt Berlin-Mitte lahm

          In Berlin soll am Freitag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Der Hauptbahnhof wird zeitweise gesperrt, etwa 10.000 Anwohner müssen ihre Häuser verlassen und auch der Flugverkehr ist betroffen.

          Nur eine kleine Rauchwolke Video-Seite öffnen

          Fliegerbombe entschärft : Nur eine kleine Rauchwolke

          Berliner Polizei und Deutsche Bahn zeigen sich zufrieden mit der planmäßigen Entschärfung der 500 Kilo schweren Weltkriegsbombe in Berlin Mitte. Insgesamt waren am Freitag 10.000 Menschen von der Sprengung betroffen gewesen.

          Topmeldungen

          Peter Hartz spricht 2017 in der Bundespressekonferenz.

          Langzeitarbeitslose : Peter Hartz verteidigt das System

          Der geistige Vater von Hartz IV warnt nun vor einem „Salto rückwärts“. Ein „solidarisches Grundeinkommen“ für gemeinnützige Arbeit führe Arbeitslose in die Sackgasse, sagt Peter Hartz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.