Home
http://www.faz.net/-gzg-764ac
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Hessen Metalldiebe legen ICE nach Frankfurt lahm

Metalldiebe haben an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. So war die ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt eine Zeitlang gesperrt.

Metalldiebe haben am Montag gleich an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. Zwei Stunden lang war die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main wegen eines Kabeldiebstahls gesperrt. In dieser Zeit mussten die Züge über das Rheintal umgeleitet werden. Dadurch sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen, sagte ein Bahn-Sprecher. Betroffen waren auch die Fernverkehr-Strecken nach Hamburg, Berlin und München.

Für mehrere Stunden legten Kabeldiebe am Montag auch den Zugverkehr nahe dem Frankfurter Flughafen lahm. Zwischen Raunheim und Kelsterbach hatten sie Metallkabel abmontiert und damit nach Angaben der Bahn für eine Sperrung der Strecke gesorgt. Auf dem betroffenen Abschnitt der S-Bahn-Linie 8, die Wiesbaden, Mainz und Frankfurt miteinander verbindet, wurden ersatzweise Busse eingesetzt. Die S-Bahn-Linie 9 wurde umgeleitet.

Mehr zum Thema

Auch der Flughafen war von dem Kabeldiebstahl betroffen. Mehrere S-Bahnen und Regionalzüge mussten über den Fernbahnhof des Airports umgeleitet werden. Im Fernverkehr kam es laut Bahn zu Verspätungen.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zwischen Köln und Frankfurt An vier Wochenenden kein ICE

Die Bahn muss auf der vielbefahrenen Strecke zwischen Köln und Frankfurt Schienen austauschen. Deshalb wird die Strecke an vier Wochenenden im April und Mai gesperrt. Mehr

09.04.2015, 16:22 Uhr | Rhein-Main
Orkan Niklas wütet über Deutschland

Umgestürzte Lkw, Verkehrsbehinderungen, eingeschränkter Bahnverkehr, Verspätungen, abgeknickte Bäume. Das Orkantief Niklas hat weite Teile Deutschlands getroffen. Mehr

01.04.2015, 08:48 Uhr | Gesellschaft
Tarifstreit Hessische Erzieher legen die Arbeit nieder

Geduldsprobe für hessische Eltern: Wegen des laufenden Tarifstreits werden Erzieherinnen und Erzieher am Mittwoch an vielen Orten streiken. Mehr

07.04.2015, 18:55 Uhr | Rhein-Main
Sturmtief Orkan Niklas hinterlässt schwere Schäden

Orkan Niklas hat eine deutliche Spur der Verwüstung in Deutschland hinterlassen. Auch am Mittwoch sorgte er noch für Verspätungen im Bahnverkehr. Mehr

01.04.2015, 11:16 Uhr | Gesellschaft
GdP rügt Plan Hessen zentralisiert Polizei-Notruf

Wer am Telefon die 110 wählt, soll künftig an wenigen zentralen Leitstellen herauskommen. Die Gewerkschaft der Polizei befürchtet, dass die Streifen dann länger zum Einsatzort brauchen. Mehr

08.04.2015, 18:30 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.01.2013, 17:43 Uhr

Der Gipfel der Erregung

Von Manfred Köhler

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir ist ein gewiefter Stratege. So hat er kürzlich einen hessischen Energiegipfel zur Sprache gebracht - ein gutes Ablenkungsmanöver, um eine Niederlage zu verbergen. Mehr 1