Home
http://www.faz.net/-gzg-764ac
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Hessen Metalldiebe legen ICE nach Frankfurt lahm

Metalldiebe haben an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. So war die ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt eine Zeitlang gesperrt.

Metalldiebe haben am Montag gleich an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. Zwei Stunden lang war die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main wegen eines Kabeldiebstahls gesperrt. In dieser Zeit mussten die Züge über das Rheintal umgeleitet werden. Dadurch sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen, sagte ein Bahn-Sprecher. Betroffen waren auch die Fernverkehr-Strecken nach Hamburg, Berlin und München.

Für mehrere Stunden legten Kabeldiebe am Montag auch den Zugverkehr nahe dem Frankfurter Flughafen lahm. Zwischen Raunheim und Kelsterbach hatten sie Metallkabel abmontiert und damit nach Angaben der Bahn für eine Sperrung der Strecke gesorgt. Auf dem betroffenen Abschnitt der S-Bahn-Linie 8, die Wiesbaden, Mainz und Frankfurt miteinander verbindet, wurden ersatzweise Busse eingesetzt. Die S-Bahn-Linie 9 wurde umgeleitet.

Mehr zum Thema

Auch der Flughafen war von dem Kabeldiebstahl betroffen. Mehrere S-Bahnen und Regionalzüge mussten über den Fernbahnhof des Airports umgeleitet werden. Im Fernverkehr kam es laut Bahn zu Verspätungen.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
S6 Bahn baut Strecke nach Bad Vilbel aus

Für 323 Millionen Euro will die Deutsche Bahn die Verbindung von Frankfurt nach Bad Vilbel um zwei Gleise erweitern. Bisher kommt es dort immer wieder zu Wartezeiten. Mehr

15.05.2015, 15:36 Uhr | Rhein-Main
Orkan Niklas wütet über Deutschland

Umgestürzte Lkw, Verkehrsbehinderungen, eingeschränkter Bahnverkehr, Verspätungen, abgeknickte Bäume. Das Orkantief Niklas hat weite Teile Deutschlands getroffen. Mehr

01.04.2015, 08:48 Uhr | Gesellschaft
Zug mit 150 Reisenden geräumt Mann von S-Bahn in Eschborn überfahren

Zwischen den Haltestellen Eschborn und Eschborn-Süd ist ein Mann von einem Zug überfahren und getötet worden. Er war nach ersten Ermittlungen über die Gleise gelaufen. Mehr

19.05.2015, 17:30 Uhr | Rhein-Main
Lokführerstreik GDL setzt Ausstand bei der Bahn fort

Die Lokführergewerkschaft GDL hat ihren Streik im Personen- und Güterverkehr der Deutschen Bahn fortgesetzt. Auch am Donnerstag mussten viele Reisende, wie hier in Köln, Zugausfälle und Verspätungen hinnehmen. Mehr

23.04.2015, 09:41 Uhr | Wirtschaft
Lokführer-Ausstand Wie man trotz Bahnstreik in den Pfingsturlaub kommt

Wer über das kommende Wochenende in den Urlaub fahren will, muss wegen des neuen Lokführer-Streiks möglicherweise umplanen. Was Reisende beachten sollten. Mehr

19.05.2015, 15:30 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.01.2013, 17:43 Uhr

Bitte kein Krieg im Verkehr

Von Hans Riebsamen

Rüpel-Radfahrer missachten die Regeln und bringen Fußgänger in Gefahr. Doch ein Krieg bringt niemanden weiter. Die Politik muss daher Antworten finden auf die Probleme im Verkehr. Mehr 4 4