Home
http://www.faz.net/-gzg-764ac
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 28.01.2013, 17:43 Uhr

Hessen Metalldiebe legen ICE nach Frankfurt lahm

Metalldiebe haben an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. So war die ICE-Strecke zwischen Köln und Frankfurt eine Zeitlang gesperrt.

Metalldiebe haben am Montag gleich an mehreren Orten in Hessen für Verspätungen im Bahnverkehr gesorgt. Zwei Stunden lang war die ICE-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main wegen eines Kabeldiebstahls gesperrt. In dieser Zeit mussten die Züge über das Rheintal umgeleitet werden. Dadurch sei es zu Verspätungen von bis zu einer Stunde gekommen, sagte ein Bahn-Sprecher. Betroffen waren auch die Fernverkehr-Strecken nach Hamburg, Berlin und München.

Für mehrere Stunden legten Kabeldiebe am Montag auch den Zugverkehr nahe dem Frankfurter Flughafen lahm. Zwischen Raunheim und Kelsterbach hatten sie Metallkabel abmontiert und damit nach Angaben der Bahn für eine Sperrung der Strecke gesorgt. Auf dem betroffenen Abschnitt der S-Bahn-Linie 8, die Wiesbaden, Mainz und Frankfurt miteinander verbindet, wurden ersatzweise Busse eingesetzt. Die S-Bahn-Linie 9 wurde umgeleitet.

Mehr zum Thema

Auch der Flughafen war von dem Kabeldiebstahl betroffen. Mehrere S-Bahnen und Regionalzüge mussten über den Fernbahnhof des Airports umgeleitet werden. Im Fernverkehr kam es laut Bahn zu Verspätungen.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Infrastruktur Die Bahn investiert ins Schienennetz - auf 850 Baustellen am Tag

Schienen, Weichen und Brücken werden erneuert. Kostenpunkt: 5,5 Milliarden Euro kosten. Die Kunden müssen mit Verzögerungen auf einigen Strecken rechnen. Mehr

01.02.2016, 13:58 Uhr | Wirtschaft
Leopardenangriff Raubkatze verletzt mehrere Menschen

Ein wilder Leopard hat im südindischen Bundesstaat Karnataka für Angst und Schrecken gesorgt. Mehr

08.02.2016, 09:37 Uhr | Gesellschaft
Versuchter Anschlag Polizei findet Brandsatz an ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover

Am Montag hat die Bundespolizei einen Brandsatz an der ICE-Strecke zwischen Berlin und Hannover entdeckt. Der Selbstbausatz zündete nicht. Der Bahnverkehr auf der Strecke wurde unterbrochen, die Züge wurden umgeleitet. Mehr

01.02.2016, 18:13 Uhr | Politik
Heftige Schneefälle Wintersturm legt Amerikas Osten lahm

Mehrere Menschen sind an diesem Wochenende durch den heftigen Schneesturm in Amerika ums Leben gekommen, zumeist bei Autounfällen. Der Gouverneur von New York, Andrew Cuomo, rief den Notstand aus. Mehr

24.01.2016, 12:23 Uhr | Gesellschaft
Pressekonferenz in Bad Aibling Dobrindt: Schwere Stunde in Geschichte des Bahnverkehrs

Nach dem schweren Bahnunglück mit mindestens neun Toten in Bad Aibling haben sich Verkehrsminister Dobrindt und der bayerische Innenminister Hermann auf einer Pressekonferenz bestürzt gezeigt. Die Unfallursache ist unterdessen weiterhin unklar, die Blackboxen der Züge werden ausgewertet. Mehr

09.02.2016, 14:22 Uhr | Gesellschaft

Eine Moschee, keine Bedrohung

Von Luise Glaser-Lotz

Der Streit, den die Hanauer CDU um die aktuellen Moscheebaupläne in der Stadt ausgelöst hat, fällt ihr gerade auf die Füße. Sie rückt den Trägerverein aus nichtigem Anlass in die Schlagzeilen. Mehr 3

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen