http://www.faz.net/-gzg-7716r
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 18.02.2013, 19:24 Uhr

Hessen Immer weniger Schüler

Die Schülerzahl an den allgemeinbildenden Schulen in Hessen ist 2012 zum neunten Mal in Folge zurückgegangen.

von , Wiesbaden
© Kaufhold, Marcus Hessens Schulen werden leerer.

Die Schülerzahl an den allgemeinbildenden Schulen in Hessen ist 2012 zum neunten Mal in Folge zurückgegangen. Eine Ausnahme bildeten die Integrierten Gesamtschulen: Dort stieg die Zahl der Kinder und Jugendlichen auf einen neuen Rekord. Wie das Statistische Landesamt gestern mitteilte, werden an öffentlichen und privaten allgemeinbildenden Schulen derzeit etwa 646.000 Schüler unterrichtet, das sind 7900 oder 1,2 Prozent weniger als im vorhergehenden Schuljahr. Damit sind die Schülerzahlen auf dem niedrigsten Stand seit 20 Jahren.

Matthias Trautsch Folgen:

Die Entwicklung unterscheidet sich je nach Schulform. An den Grundschulen sinken die Schülerzahlen seit neun Jahren; derzeit werden dort 212.800 und somit 1700 Kinder weniger unterrichtet als vor einem Jahr. An Bedeutung verloren die Hauptschulen, deren Schülerzahl um 1100 auf 24.500 fiel. Die Zahl der Realschüler ging um 2600 auf 82.500 zurück. Auch die Gymnasien verzeichnen einen Schwund: Sie unterrichten noch 212.400 Kinder und Jugendliche, das sind 2600 weniger als vor Jahresfrist.

Gegen den Trend entwickelten sich die Integrierten Gesamtschulen: Ihre Schülerzahl stieg in den Stufen 5 bis 10 um 600 auf 65.500. Das ist nach Angaben der Statistiker der höchste Stand, den die integrierten Jahrgangsstufen jemals verzeichnen konnten. Auf eine der zum vergangenen Schuljahr eingeführten Mittelstufenschulen gehen inzwischen 2400 Mädchen und Jungen, was im Jahresvergleich mehr als eine Verdoppelung bedeutet.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schulen in Hessen In Hessen so viele Lehrerstellen wie nie zuvor

Weil die Schülerzahl durch Flucht und Zuwanderung steigt, hat die Landesregierung 1100 neue Lehrerstellen geschaffen. Doch damit sind nicht alle Probleme gelöst. Mehr Von Matthias Trautsch, Wiesbaden

26.08.2016, 10:04 Uhr | Rhein-Main
Zeitreisende in Frankfurt Der Weg ist nicht das Ziel

Wie nehmen die Menschen das Zeitalter der Beschleunigung in ihrem Alltag wahr? Antworten und Bilder an einem ganz normalen Tag in Frankfurt. Mehr Von Jana Euteneier, Hannah Bethke, Dirk Zimmer

22.06.2016, 17:24 Uhr | Rhein-Main
Ditib-Kooperation problemlos Lorz: Zahl der Lehrerstellen erreicht Allzeithoch

An den hessischen Schulen stehen zum neuen Schuljahr 50.900 Stellen für Lehrkräfte zur Verfügung. Um die Zahl zu würdigen, bedient sich Kultusminister Lorz eines Begriffs aus der Börsensprache. Mehr

25.08.2016, 11:29 Uhr | Rhein-Main
Video Bienenhotels: Wo wilde Bienen heimisch werden

Weil der Mensch den natürlichen Lebensraum von Wildbienen immer mehr zerstört, fehlt es den Tieren an geeigneten Brutstätten. Insektenhotels können da Abhilfe schaffen. Mehr Von Dirk Zimmer

22.06.2016, 17:21 Uhr | Rhein-Main
Experten empfehlen Zu Fuß zur Schule statt mit dem Elterntaxi

Ungezählte Kinder werden mit dem Auto zur Schule gefahren - ein Fehler, wie der Verband Bildung und Erziehung meint. Schüler sollten möglichst zur Schule gehen. Mehr

25.08.2016, 17:29 Uhr | Rhein-Main

Stopp für Tempo 30

Von Matthias Alexander

Am Ende geht es bei Tempo 30 auf großen Frankfurter Straßen um die Frage, ob es eine leichte Reduzierung der Fahrgeräusche rechtfertigt, Autos nachts durch die Stadt schleichen zu lassen. Mehr 11 12

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen