Home
http://www.faz.net/-gzg-74x5b
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Hessen Acht Tote bei Flugzeug-Kollision

 ·  Über hunderte Meter verteilt liegen die Trümmer zweier Kleinflugzeuge. Acht Menschen kommen nach dem Zusammenstoß der Maschinen nördlich von Frankfurt ums Leben. Unter den Opfern sind auch Kinder.

Artikel Bilder (1) Video (1) Karte Lesermeinungen (4)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Jens Joachim
Jens Joachim (jjoachim) - 14.12.2012 13:29 Uhr

Gedenkgottesdienst am Samstag in Wölfersheim-Berstadt

Sehr geehrter Herr Enzio, laut den Pressemitteilungen der Staatsanwaltschaft in Gießen und der Friedberger Polizei vom 09. und 10.12.2012 war die "Piper" von Stadtlohn nach Aschaffenburg unterwegs. Die Meldung ist bislang auch nicht korrigiert worden.
Wie am Donnerstag, 13. Dezember, in der Rhein-Main-Zeitung berichtet, beginnt am Samstag, 15. Dezember, um 15 Uhr in der evangelischen Kirche in Wölfersheim-Melbach, Grosse Gasse 31, ein Gedenkgottesdienst für die Opfer des Flugzeugunglücks. In der Kirche, die bis morgen von 15 bis 20 Uhr geöffnet ist, liegen auch Kondolenzbücher aus. Damit soll Bürgern aus der Gemeinde und der Region die Möglichkeit gegeben werden, den Angehörigen der acht Opfer ihr Mitgefühl auszusprechen.

Empfehlen
Gabriele Lucks

Die Zusatzinfos sind veraltet

Die Piper aus Gelnhausen wurde schon vor längerer Zeit verkauft und steht schon länger in Großostheim-Ringheim. Wenn es die Piper ist, die ich denke, dann steht bzw. stand sie in unserer Halle in Großostheim.

Empfehlen
Marco Enzio

Zusatzinfos:

Die Piper war nicht auf dem Weg nach Aschaffenburg, sondern nach Gelnhausen EDFG - dort war sie stationiert und der Eigentümer/Halter hat(te) in unmittelbarer Flugplatznähe ein Unternehmen.

Und Gelnhausen könnte auch erklären, warum die Piper auch schon recht tief war über Wölfersheim - sind ja nur noch 14 Meilen und wg. Luftraum C Frankfurt muss sie dort ohnehin unterhalb 3500 Fuß fliegen.

Empfehlen
Stefan Margraf
Stefan Margraf (leotanu) - 09.12.2012 00:39 Uhr

Oh no

Das erste Wort, welches mir einfiel, ist nicht druckreif.
Ich kenne die Leute nicht, bin aber traurig.

Empfehlen

09.12.2012, 15:31 Uhr

Weitersagen

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 23 4