http://www.faz.net/-gzg-753my
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 15.12.2012, 20:12 Uhr

Henninger Turm Abriss beginnt im Januar

Die Tage des Henninger Turms in Frankfurt sind einem Zeitungsbericht zufolge endgültig gezählt. Vom kommenden Monat an soll das 120 Meter hohe Gebäude abgerissen werden.

© dpa Der Henninger Turm: Von Januar an soll das einst höchste Gebäude Frankfurts abgerissen werden.

Die Tage des Henninger Turms in Frankfurt sind einem Zeitungsbericht zufolge endgültig gezählt. Das 1961 errichtete Wahrzeichen der Stadt werde vom kommenden Monat an abgerissen, berichtete die „Bild“-Zeitung am Samstag. Dass das sanierungsbedürftige Silogebäude in nächster Zeit fallen wird, ist schon lange beschlossene Sache, doch nun scheint das Ende für das mit 120 Metern einst höchste Gebäude Frankfurts nah.

Anstelle des klobigen Solitärs, der seit Jahrzehnten das Herz des Stadtteils Sachsenhausens prägt, soll bis 2015 ein begrünter Wohnturm entstehen. Der Entwurf des Frankfurter Architektenbüros Meixner Schlüter Wendt hat äußerlich große Ähnlichkeiten mit dem Original. „Die Silhouette erinnert sehr stark an den noch stehenden Henninger Turm“, hatte Daniel Hopp, Geschäftsführer der Immobiliengesellschaft Actris AG und Sohn des SAP-Mitbegründers Dietmar Hopp, im März bei der Vorstellung des Entwurfs gesagt.

Mehr zum Thema

Nach damaligen Angaben will Actris in den kommenden sechs bis acht Jahren voraussichtlich 200 bis 300 Millionen Euro in das insgesamt rund 110 000 Quadratmeter große Areal rund um den Henninger Trum investieren. Geplant sind vor allem Wohnungen. Actris war am Samstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurt Deutungskampf um Jordanstraße 19

Die Stadt Frankfurt hat ein Mietshaus gekauft, um eine Umwandlung in teuren Wohnraum zu verhindern. Investitionsfeindlich sei das, sagen Kritiker. Mieter sind erleichtert. Mehr Von Rainer Schulze, Frankfurt

27.06.2016, 10:29 Uhr | Rhein-Main
Londoner Kunstmuseum Tate Modern eröffnet neues Gebäude

In London eröffnet am Freitag das Tate Modern einen neuen Flügel für die Öffentlichkeit, der unter dem Titel New Tate Modern laufen wird. Das neue Gebäude ist ein pyramidenförmiger 10-stöckiger Turm, der die Ausstellungsfläche des Museum um rund 60 Prozent erweitern wird. Mehr

16.06.2016, 17:30 Uhr | Feuilleton
Begrünung von Städten Schon Sträucher helfen

Was tun gegen die Folgen von Starkregen, wie dem Klimawandel begegnen: Eiko Leitsch, Baumgutachter aus Nauheim, kämpft für mehr Grün in den Städten. Mehr Von Mechthild Harting

19.06.2016, 19:39 Uhr | Rhein-Main
Fintech Hub Frankfurt Frankfurt Hub

Frankfurt Hub Mehr

16.06.2016, 15:24 Uhr | Wirtschaft
Offenbach zu Zeiten Goethes Freie Luft, sanft hingleitende Welt

Wo Goethe seine Lili traf und seine Mutter Zuflucht suchte: Einst war Offenbach den Frankfurtern ein Refugium. In seinen Überresten lässt sich noch heute gut leben. Mehr Von Anton Jakob Weinberger

16.06.2016, 19:57 Uhr | Rhein-Main

Regierung findet Regierung prima

Von Werner D’Inka

Bouffier und Al-Wazir haben Halbzeitbilanz gezogen. Dazu besuchten die beiden Protagonisten der schwarz-grünen Koalition einen Öko-Bauernhof und eine Justizvollzugsanstalt. Mehr 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen