Home
http://www.faz.net/-gzg-76ysi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Hells-Angels-Prozess Zeuge bringt Hessens Polizei in Bredouille

 ·  Die Hells Angels lassen der hessischen Polizei keine Ruhe: Eine Artikelserie in einer Zeitung lässt die Ordnungshüter in keinem guten Licht erscheinen. Das Landeskriminalamt hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (1)
Lesermeinungssuche (gesamt):
Sortieren nach
Lieschen Müller

Ist es wirklich unrealistisch aus Feinden Freunde zu machen?

Ohne zu wissen, mit was die sich im Detail beschäftigen oder wie die vorgehen. Kann man solche Gruppen nicht für sich, d.h. Polizei, also die gute Seite gewinnen? Sicher kann man sie nicht in eine Polizei-Uniform stecken und mit gleichen Maßstäben messen, aber es gibt sicher Bereiche, wo sie ihre Kräfte und Kontakte positiv einsetzen könnten. Die haben doch aufgrund ihres Auftretens und Umgangssprache einen ganz anderen Zugang zu z.B. Jugendlichen. Die hören denen doch eher zu als einem Polizisten. Vermute neben Geld wäre es Anerkennung, die die Jungs sich wünschen und für eine gute Sache wie z.B. Jugendkriminalität warum nicht?

Empfehlen

15.02.2013, 18:40 Uhr

Weitersagen

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 23 4