http://www.faz.net/-gzg-9cdyt

Freibad-Zeit : Im Jungbrunnen

Wasserfrau: Gabi Schirrmacher, Autorin des Handbuchs „Public Swimming“. Bild: Mai, Jana

Freibäder sind im Sommer eine Wohltat für Körper und Geist. Mit Autorin Gabi Schirrmacher und Fotograf Günther Dächert zu Gast in den Schwimmbädern der Region.

          Gibt es ein Wort, das mehr positive Assoziationen weckt als „Freibad“? Frei steckt darin – und wer möchte nicht frei sein, gerade im Sommer? Und ein Bad, das wissen wir, seit die alten Römer ins wüste Germanien gekommen sind, gehört zu den schönsten Errungenschaften der Zivilisation. Wir lassen also das Zweiwörterwort klingen, hören von fern die plätschernden und juchzenden Zwischentöne, meinen, im Schatten eines Baumes zu liegen und einen frischen Chlorhauch in der Nase zu haben.

          Matthias Trautsch

          Blattmacher in der Rhein-Main-Zeitung.

          Kurzum: Wir sollten dringend einen Ausflug zum Schwimmen in die Umgebung unternehmen. Als ein ebenso anregender wie hilfreicher Führer erweist sich dabei das Handbuch „Public Swimming“ von Gabi Schirrmacher. Auf 336 Seiten hat die Frankfurter Autorin 51 Freibäder, Naturbäder und Badeseen zwischen dem bayerischen Spessart und Rheinhessen, der Lahn und dem Odenwald – also im ganzen, großzügig gefassten Rhein-Main-Gebiet – zusammengestellt. Ein Freibad-Besuch sei mehr als bloß schwimmen zu gehen, sagt Schirrmacher, die von Haus aus Designerin ist und in Frankfurt ein Büro führt. Es sei ein rundum wohltuendes Erlebnis für Geist und Körper und damit besser als manch überteuertes Wellness-Wochenende.

          Man sieht dem Buch auf den ersten Blick an, dass es nicht als Auftragsarbeit eines Reiseführerverlags entstanden ist, sondern aus Leidenschaft für den Gegenstand. Dabei geht die begeisterte Schwimmerin durchaus systematisch vor. Die Bäder sind alphabetisch sortiert und numeriert, ein Punkt in einem Kreis zeigt auf den ersten Blick an, wo sie in etwa im Rhein-Main-Gebiet liegen, und wer es genauer wissen will, kann den beigelegten Faltplan zu Hilfe nehmen.

          Architektonischen und ästhetischen Aspekte

          Die Texte sind kurz gefasst, arbeiten aber die entscheidenden Charakteristika des jeweiligen Bades heraus, von der Beschaffenheit des Wassers – da gibt es himmelweite Unterschiede! – über die Angebote für Kinder bis hin zu Details der Schwimmbadtechnik. Die Entfernung zu den größeren Städten ist ebenso angegeben wie die öffentliche Nahverkehrsanbindung, und am Ende jedes Eintrags stellt Schirrmacher die Daten des Bads fast wie in einem Supertrumpf-Quartett zusammen und fügt noch einen skizzierten Plan der Anlage bei.

          Auf zum Sprung:  Mühltalbad im Darmstadt Bilderstrecke

          Schirrmacher, die mit ihrem Büro Design-Unternehmen und Künstler betreut, legt ein besonderes Augenmerk auf die architektonischen und ästhetischen Aspekte der Badestätten und hat darin einen kongenialen Partner in dem Fotografen Günther Dächert gefunden. Wer die sorgsam komponierten Aufnahmen der teils streng geometrischen, teils naturnahen, manchmal kühl-abstrakt anmutenden, dann wieder charmant-verspielten Anlagen betrachtet, dem erschließt sich die Faszination, die sie auf die Autorin und den Fotografen ausüben.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Brexit-Verhandlungen : Weiter, immer weiter

          Ein wenig Bewegung gab es beim Treffen zwischen der britischen Premierministerin Theresa May und den EU-Staats- und Regierungschefs dann doch. Die Irland-Frage aber bleibt der „Gordische Knoten“ der Brexit-Verhandlungen.
          Brian Bowen am Ball: er gehört zu den gefragtesten Talenten eines basketballverrückten Landes

          College-Basketball : Verdeckte Zahlungen

          Im amerikanischen College-Sport gelten strenge Amateur-Regeln. Doch eine Kultur der Korruption gehört zum Alltag. Die Beschuldigten betrachten ihre Handlungsweise nicht als gesetzwidrig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.