Home
http://www.faz.net/-gzg-7768v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Hanau Brand in Hotel in der Innenstadt

Glück im Unglück: Bei dem Brand in einem Hotel in der Hanauer Innenstadt haben sich am Samstag alle Betroffenen unverletzt ins Freie gerettet

Glück im Unglück: Bei dem Brand in einem Hotel in der Hanauer Innenstadt haben sich am Samstag alle Betroffenen unverletzt ins Freie gerettet. Wie viele Gäste und Angestellte in dem kleinen Hotel gewesen seien, könne noch nicht gesagt werden, berichtete ein Polizeisprecher am Abend in Offenbach.

Die Stadt Hanau habe sich angesichts des Winterwetters um ihre Unterbringung gekümmert. Der Dachstuhlbrand war am frühen Nachmittag ausgebrochen, am Abend war die Feuerwehr noch auf Drehleitern mit dem Löschen der Glutnester beschäftigt. Die Ursache des Dachstuhlbrands war noch unklar, ebenso wie die Schadenshöhe.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Wohnhausbrand in Friedberg Drei Verletzte und 100.000 Euro Schaden

Drei Menschen sind infolge eines Wohnhausbrands in Friedberg am frühen Morgen verletzt worden. Nach den Ermittlungen der Polizei brach das Feuer offenbar im Erdgeschoss aus. Mehr Von Jens Joachim, Friedberg

06.11.2014, 12:29 Uhr | Rhein-Main
Granatenexplosion von Hanau In der Pause kam der Krieg

Vor 50 Jahren kommt es in Hanau zu einem der schlimmsten Unglücke, das sich je an einer Schule in Deutschland ereignet hat. Gründe sind ein neugieriger Schüler und eine schlampige Armee. Mehr Von Hanns Mattes, Hanau

12.11.2014, 19:39 Uhr | Rhein-Main
Homberg/Ohm Weitere Leichenteile nach Selbst-Sprengung entdeckt

Ein Familienvater sprengt sich nach einem Streit in die Luft. Er stirbt, fünf Menschen werden verletzt. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft. Am Tag danach ist aber schon klar: Es hätte noch schlimmer ausgehen können. Mehr

17.11.2014, 12:50 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.02.2013, 17:43 Uhr

Nur „08/15“ im Deutsche-Bank-Dreieck

Von Rainer Schulze

Die Deutsche Bank braucht ihr „Dreieck“ in Frankfurt bald nicht mehr. Die hohen Preisvorstellungen lassen aber nur eine „08/15“-Planung zu. Mehr 2