Home
http://www.faz.net/-gzg-rydi
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Hätten Sie es gewußt? Fragen aus dem Einbürgerungstest

Wer die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen will, soll sich in Zukunft einem einheitlichen Integrationstest unterziehen. Das schlägt Hessens Innenminister Bouffier (CDU) vor. FAZ.NET hat einige der Fragen zusammengestellt.

© dpa/dpaweb 100 Fragen über Wissen und Werte

Wer die deutsche Staatsangehörigkeit annehmen will, soll sich in Zukunft einem einheitlichen Integrationstest unterziehen. So schlägt es Hessens Innenminister Volker Bouffier (CDU) vor. Er hat einen Leitfaden mit 100 Fragen vorbereitet. Mindestens die Hälfte davon sollen die Einbürgerungswilligen richtig beantworten, um den deutschen Paß zu bekommen. FAZ.NET hat einige der Fragen zusammengestellt:

1. Deutschland und die Deutschen

Mehr zum Thema

Nennen Sie drei Flüsse, die durch Deutschland fließen!

Wie viele Bundesländer hat die Bundesrepublik Deutschland? Nennen Sie sieben Bundesländer und ihre Hauptstädte!

Nennen Sie drei Gründe, warum Sie deutscher Staatsbürger werden wollen!

2. Grundlinien deutscher Geschichte

Was verstehen Sie unter dem Begriff „Reformation“, und wer hat sie eingeleitet?

Welche Versammlung tagte im Jahr 1848 in der Frankfurter Paulskirche?

Erläutern Sie den Begriff „Holocaust“!

Erläutern Sie den Begriff „Existenzrecht“ Israels!

Welches Ereignis fand am 20. Juli 1944 statt?

Erläutern Sie den Begriff „Mauerbau“ (1961 in Berlin)!

3. Verfassung und Grundrechte

Unsere Verfassung garantiert Grundrechte. Nennen Sie vier!

Einer Frau soll es nicht erlaubt sein, sich ohne Begleitung eines nahen männlichen Verwandten allein in der Öffentlichkeit aufzuhalten oder auf Reisen gehen zu dürfen: Wie ist Ihre Meinung dazu?

Erläutern Sie den Begriff „Religionsfreiheit“!

Welche Möglichkeiten haben Eltern, die Partnerwahl ihres Sohnes oder ihrer Tochter zu beeinflussen? Welche Handlungen sind verboten?

4. Wahlen, Parteien und Interessenverbände

Welche Parteien sind derzeit im Deutschen Bundestag vertreten? Nennen Sie mindestens drei!

Unter welchen Umständen können in der Bundesrepublik Deutschland politische Parteien und Vereine verboten werden? Würden Sie trotz eines solchen Verbots die Partei oder den Verein doch unterstützen? Unter welchen Umständen?

5. Parlament, Regierung und Streitkräfte

Für die Abgeordneten in den Parlamenten gilt der „Grundsatz des freien Mandats“. Was heißt das?

Was bedeutet die „Fünf-Prozent-Klausel“ bei der Wahl zum Deutschen Bundestag?

Was ist das Bundeskabinett?

Wie heißen die Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland?

6. Bundesstaat, Rechtsstaat, Sozialstaat

Die Bundesrepublik Deutschland hat einen dreistufigen Verwaltungsaufbau. Wie heißt das unterste politische Gemeinwesen?

Die Rechtsordnung verbietet, privat Vergeltung zu üben oder das Recht auf eigene Faust durchzusetzen. Das Opfer einer Straftat darf an dem Täter keine Rache nehmen. Wem steht alleine die Strafgewalt zu?

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein Sozialstaat. Nennen Sie drei Elemente der sozialen Sicherung in der Bundesrepublik Deutschland!

7. Die Bundesrepublik Deutschland in Europa

Wie heißt das Organ der EU, das die Gemeinschaftspolitik plant und die Entscheidungen ausführt?

Welchem internationalen Verteidigungsbündnis gehört die Bundesrepublik Deutschland an?

8. Kultur und Wissenschaft

Welcher Deutsche komponierte in seiner 9. Sinfonie am Schluß die berühmte „Ode an die Freude“? Nennen Sie zwei weitere deutsche Musiker beziehungsweise Komponisten!

Was hat Johannes Gutenberg erfunden?

Was gelang dem deutschen Wissenschaftler Otto Hahn erstmals 1938?

9. Deutsche Nationalsymbole

Wie heißt die deutsche Nationalhymne, und mit welchen Worten beginnt sie?

Quelle: F.A.Z., 15.03.2006

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
TV-Kritik: Anne Will Grenzen des Pragmatismus

Anne Will lässt angesichts der Flüchtlingsdebatte über Deutschlands Willkommenskultur diskutieren. In der Sendung wurde deutlich, warum dieser Begriff mehr verschleiert, als er erklärt. Mehr Von Frank Lübberding

30.07.2015, 05:44 Uhr | Feuilleton
Neues Blog What’s Left?

Wer mit 20 nicht links ist, hat kein Herz - und wer mit 40 noch links ist, hat keinen Verstand: So heißt es oft. F.A.S.-Ressortleiter Rainer Hank hat den weg von links nach liberal hinter sich. In einem neuen Blog fragt er: SInd diese Weltanschauungen heute noch modern? Mehr

09.03.2015, 15:09 Uhr | Wirtschaft
TV-Kritik: Anne Will Gemütliches Betroffenheitsgespräch

Das Flüchtlingsmädchen Reem liefert Anne Will den Anlass für eine Asyldebatte. Doch um entscheidende Fragen machen die Diskutanten einen weiten Bogen. Mehr Von Frank Lübberding

23.07.2015, 04:55 Uhr | Feuilleton
Großbritannien Engste Wahl seit Jahrzehnten erwartet

Die beiden großen Parteien, Konservative und Sozialdemokraten, liegen Umfragen zufolge nahe beieinander, ohne Chancen auf die absolute Mehrheit. Die große Frage ist, wie viele Sitze sie an die Rechtspopulisten der United Kingdom Independent Party - hier im Bild - und an die schottischen Nationalisten verlieren. Mehr

05.05.2015, 12:46 Uhr | Politik
Einwanderungsgesetz Der lange Atem der Pizza-Connection

Das werden wir auch noch lernen: Wie sich die CDU unter Angela Merkel und mithilfe einiger junger Abgeordneter langsam an den Gedanken eines Einwanderungsgesetzes gewöhnte. Mehr Von Günter Bannas, Berlin

26.07.2015, 17:00 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 15.03.2006, 11:48 Uhr

Schweigen und preisen

Von Matthias Alexander

Mit seinen Vorgängern im Amt zurechtzukommen ist so eine Sache. Bei Frankfurts Oberbürgermeister Feldmann läuft das besser als bei Wiesbadens Stadtoberhaupt Sven Gerich. Mehr 0