Home
http://www.faz.net/-gzg-75glz
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Gießen/Marburg 367 Klinik-Mitarbeiter wollen zurück in Landesdienst

367 Mitarbeiter des Uni-Klinikums Gießen und Marburg wollen wieder für das Land Hessen arbeiten. Das gilt laut Wissenschaftsministerium für 217 Gießener und 150 Marburger Beschäftigte.

Rund acht Prozent der nicht wissenschaftlichen Mitarbeiter Beschäftigten im privatisierten Universitätsklinikum Gießen und Marburg wollen in den Landesdienst zurückkehren. Insgesamt haben 367 Mitarbeiter die Absicht, von ihrem Rückkehrrecht Gebrauch zu machen, wie das hessische Wissenschaftsministerium in Wiesbaden mitteilte. Das betreffe 217 Gießener und 150 Marburger Beschäftigte.

Mehr zum Thema

Das Land musste laut einer Gerichtsentscheidung die Rückkehrmöglichkeit schaffen, weil die Klinikmitarbeiter bei der Privatisierung im Jahr 2006 automatisch auf die neuen Betreiber, die Rhön-Klinikum AG, übertragen worden waren. Insgesamt hätten 4622 nicht wissenschaftliche Mitarbeiter zum Land zurückkehren können.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Flüchtlinge Hessen, Land der Zelte

Jetzt auch in Darmstadt und Bensheim: Weil die Gießener Erstaufnahmestelle massiv überfüllt ist, hat Hessen zwei weitere Zeltstädte für Asylbewerber errichtet. Es sind Nummer fünf und sechs. Mehr

16.08.2015, 17:33 Uhr | Rhein-Main
Katmandu Die Angst vor Nachbeben

Viele Menschen in Nepal wollten aus Angst vor weiteren schweren Nachbeben nicht in ihre Häuser zurückkehren und übernachteten daher lieber im Freien. Die Angst vor weiteren Beben ist groß. Mehr

13.05.2015, 18:10 Uhr | Gesellschaft
Schwerer Unfall nahe Gießen Mann stoppt einfach auf der A45

Ein Fahrer hielt mitten auf A45 nahe Gießen und stieg aus. Ein Wagen erfasste ihn. Zwei weitere Fahrzeuge waren in den schweren Unfall verwickelt. Elf Menschen wurden verletzt, ein Autofahrer schwer. Mehr

23.08.2015, 19:48 Uhr | Rhein-Main
Konzern-Chef VW-Mitarbeiter wollen Winterkorn weiter an Konzernspitze

Die meisten bewerten den Verbleib von VW-Chef Winterkorn positiv. Fachleuten, Börse und VW-Mitarbeiter in Wolfsburg kommentieren. Mehr

27.04.2015, 11:48 Uhr | Wirtschaft
Flüchtlinge in Darmstadt Herausforderungen wie beim Elbe-Hochwasser

In Darmstadt sind am Wochenende Zelte für 250 Flüchtlinge aufgebaut worden. Aber sie reichen nicht. Die Stadt sucht nach weiteren Unterkünften. Mehr Von Rainer Hein, Darmstadt

18.08.2015, 12:49 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 02.01.2013, 13:37 Uhr

Dorftrottel und Datenraten

Von Hanns Mattes

Bald soll es in den Frankfurter U-Bahn-Stationen schnelles Internet geben. Ein netter Service, auch wenn sich wohl kaum ein Kunde allein aus diesem Grund für eine Fahrt mit der U-Bahn entscheidet. Mehr 2