http://www.faz.net/-gzg-qh2i

: Tapas mit Mainblick: "Leon Garcias"

  • Aktualisiert am

Es gibt kulinarische und gastronomische Moden, die sind so präsent, daß man sich fragt, ob sie gesteuert sind. Die Eröffnung der vielen Tapas-Bars und im weitesten Sinne spanischen Restaurants ist so ein Phänomen, seit einigen Jahren ist es zu beobachten.

          Es gibt kulinarische und gastronomische Moden, die sind so präsent, daß man sich fragt, ob sie gesteuert sind. Die Eröffnung der vielen Tapas-Bars und im weitesten Sinne spanischen Restaurants ist so ein Phänomen, seit einigen Jahren ist es zu beobachten. Jüngster Neuzugang dieser Art in Frankfurt ist das "Leon Garcias" im ehemaligen "Rivercafe" im Deutschherrnviertel.

          Noch immer hat das Lokal Parkettboden und Fenster zum Main und auf dem Walther-von-Cronberg-Platz eine der wohl größten Terrassen der Stadt. Statt der zuvor sehr puristischen Inneneinrichtung herrscht jetzt ein gemütlicherer Ton vor mit tiefroten Wänden, einer Lounge-Ecke und einer verlängerten Theke, in der die kalten Tapas präsentiert werden. Die Bedienungen sind jung, viele im Publikum sind es auch, die Atmosphäre ist so, daß sie fast jedem gefallen kann: Wer hört nicht gerne den "Buena Vista Social Club", sieht dazu die Brunnen-Fontänen draußen auf dem Platz und die kleinen Lichter auf den hölzernen Terrassen-Tischen, die unter den orangefarbenen Schirmen malerisch glühen: ein schöner Ort.

          Daß das so ist, hat sich schnell herumgesprochen. Obschon erst seit einer Woche Gäste bewirtet werden, ist das neue "Leon Garcias" (das dritte, nach einem in Offenbach und einem im Nordend) so gut besucht, daß der Service Mühe hat, mit dem Andrang Schritt zu halten. Da sitzen manche schon einmal eine halbe Stunde, bevor sie ein Getränk bestellen können, das wird sich noch einspielen müssen.

          Auf der Karte stehen ein paar Hauptgerichte, vor allem aber Tapas: von Kartoffelsalat und scharf eingelegten Oliven über gebratene Chorizo bis hin zu Brikteigröllchen mit Gemüsefüllung. Zu empfehlen sind die Fleischbällchen mit Tomatensauce, auch die Tortilla ist gut. Gegen Knoblauch darf man hier natürlich nichts haben. Die große Weinkarte bietet eine sehr ordentliche Auswahl spanischer Rotweine verschiedener Preisklassen. Wenn jetzt noch die Weißweine und Cavas anständig gekühlt serviert werden, ist dieser Teil des Angebots noch besser.

          JACQUELINE VOGT

          ("Leon Garcias", Walther-von-Cronberg-Platz 1, Sachsenhausen. Telefon 60329877. Geöffnet täglich von 10 bis 2 Uhr.)

          Weitere Themen

          Hummus und Taboulé-Salat

          Lokaltermin : Hummus und Taboulé-Salat

          Den EZB-Leuten nebenan scheint es zu schmecken, sie haben Spagetti mit Bolognese, Bouletten mit Kartoffelgratin, vegetarisches Moussaka und Picatta vom Kalb bestellt. Hoffentlich kommen sie auch einmal abends vorbei: „Bei Frau Nanna“ im Ostend.

          Proteste in Katalonien Video-Seite öffnen

          Geplantes Referendum : Proteste in Katalonien

          In der spanischen Stadt Terrassa haben am Dienstag Demonstranten gegen die Durchsuchung eines privaten Postunternehmens protestiert. Dabei kam es in dem katalanischen Ort zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Zuvor hatten Beamte in den Büros der Firma Unipost nach Wahlunterlagen, Stimmzetteln und Wahlurnen für das bevorstehende Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien gesucht.

          Topmeldungen

          Janet Yellen ist die Chefin der amerikanischen Notenbank Federal Reserve

          Historische Wende : Fed dreht den Geldhahn langsam zu

          Die Federal Reserve gibt den Einstieg in den Austieg bekannt. Die Stimulierung der Märkte soll nach und nach zurückgefahren werden. Es geht um Anleihen im Wert von knapp 4,5 Billionen Dollar.
          Polizeikräfte stehen vor dem durchsuchten Wirtschaftsministerium, während ein Demonstrant pro-separatistische Schilder zeigt.

          Festnahmen in Katalonien : Stimmzettel beschlagnahmt

          Die spanische Guardia Civil beschlagnahmt mehrere Millionen Wahlzettel für das geplante Referendum zur katalanischen Unabhängigkeit. In Barcelona demonstrierten mehrere Tausend Menschen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.