http://www.faz.net/-gzg-qh2i
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Veröffentlicht: 26.05.2005, 15:46 Uhr

Tapas mit Mainblick: "Leon Garcias"

Es gibt kulinarische und gastronomische Moden, die sind so präsent, daß man sich fragt, ob sie gesteuert sind. Die Eröffnung der vielen Tapas-Bars und im weitesten Sinne spanischen Restaurants ist so ein Phänomen, seit einigen Jahren ist es zu beobachten.

Es gibt kulinarische und gastronomische Moden, die sind so präsent, daß man sich fragt, ob sie gesteuert sind. Die Eröffnung der vielen Tapas-Bars und im weitesten Sinne spanischen Restaurants ist so ein Phänomen, seit einigen Jahren ist es zu beobachten. Jüngster Neuzugang dieser Art in Frankfurt ist das "Leon Garcias" im ehemaligen "Rivercafe" im Deutschherrnviertel.

Noch immer hat das Lokal Parkettboden und Fenster zum Main und auf dem Walther-von-Cronberg-Platz eine der wohl größten Terrassen der Stadt. Statt der zuvor sehr puristischen Inneneinrichtung herrscht jetzt ein gemütlicherer Ton vor mit tiefroten Wänden, einer Lounge-Ecke und einer verlängerten Theke, in der die kalten Tapas präsentiert werden. Die Bedienungen sind jung, viele im Publikum sind es auch, die Atmosphäre ist so, daß sie fast jedem gefallen kann: Wer hört nicht gerne den "Buena Vista Social Club", sieht dazu die Brunnen-Fontänen draußen auf dem Platz und die kleinen Lichter auf den hölzernen Terrassen-Tischen, die unter den orangefarbenen Schirmen malerisch glühen: ein schöner Ort.

Daß das so ist, hat sich schnell herumgesprochen. Obschon erst seit einer Woche Gäste bewirtet werden, ist das neue "Leon Garcias" (das dritte, nach einem in Offenbach und einem im Nordend) so gut besucht, daß der Service Mühe hat, mit dem Andrang Schritt zu halten. Da sitzen manche schon einmal eine halbe Stunde, bevor sie ein Getränk bestellen können, das wird sich noch einspielen müssen.

Auf der Karte stehen ein paar Hauptgerichte, vor allem aber Tapas: von Kartoffelsalat und scharf eingelegten Oliven über gebratene Chorizo bis hin zu Brikteigröllchen mit Gemüsefüllung. Zu empfehlen sind die Fleischbällchen mit Tomatensauce, auch die Tortilla ist gut. Gegen Knoblauch darf man hier natürlich nichts haben. Die große Weinkarte bietet eine sehr ordentliche Auswahl spanischer Rotweine verschiedener Preisklassen. Wenn jetzt noch die Weißweine und Cavas anständig gekühlt serviert werden, ist dieser Teil des Angebots noch besser.

JACQUELINE VOGT

("Leon Garcias", Walther-von-Cronberg-Platz 1, Sachsenhausen. Telefon 60329877. Geöffnet täglich von 10 bis 2 Uhr.)

Vernunft und Traum

Von Michael Hierholzer

Wie sieht die Zukunft der Städtischen Bühnen aus? Folgt eine Sanierung oder gar ein Abriss und Neubau der Theaterdoppelanlage? Die Ansichten darüber gehen auseinander. Mehr 4 10

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen

Zur Homepage