Home
http://www.faz.net/-gzg-75le2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 08.01.2013, 16:20 Uhr

Fürth im Odenwald Ehefrau drei Jahre nach Mord an Mann in Haft

Drei Jahre nach dem Mord an einem Geschäftsmann aus Fürth sitzt nun die Ehefrau des Opfers in Untersuchungshaft. Der Geliebte der Frau ist schon verurteilt worden.

© dpa Der beim Urteil 44 Jahre alte Graham S., Geliebter der nun inhaftierten Ehefrau des erschlagenen Geschäftsmann, wurde 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt

Drei Jahre nach dem Mord an einem Geschäftsmann aus Fürth im Odenwald sitzt die Ehefrau des Mannes in Untersuchungshaft. Es gebe Hinweise auf einen gemeinschaftlich begangenen Mord mit ihrem Geliebten, teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit.

Im Juli 2011 hatte das Landgericht Darmstadt den Geliebten der 48 Jahre alten Mann wegen Mordes an dem Manager bereits zu lebenslanger Haft verurteilt. Auch die Frau war damals schon im Visier der Ermittler. „Wir konnten das aber nicht festmachen“, sagte ein Sprecher der Behörde. Nun gebe es neue Hinweise.

Mehr zum Thema

Nach Überzeugung des Gerichts hatte der Geliebte den Ehemann getötet, weil er der neuen Beziehung im Weg stand. Der beim Urteil 44 Jahre alte Mann soll seinem Opfer in dessen Haus im Odenwald mit einer Art Holzknüppel den Schädel eingeschlagen haben. Vor Gericht hatte der Mann seine Unschuld beteuert.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Niedersachsen Mörder der Küsterin vergiftet sich

Ein Mann, der seine Frau ermordet hatte, hat im Gefängnis Selbstmord begangen. Er war im vergangenen Jahr zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mehr

01.02.2016, 15:30 Uhr | Gesellschaft
Istanbul De Maizière: Kein Hinweis auf gezielten Anschlag gegen Deutsche

Der Attentäter von Istanbul hat sich nach Angaben von Thomas de Maizière nicht gezielt deutsche Touristen als Opfer ausgesucht. Gleichzeitig dankte der Bundesinnenminister den türkischen Behörden für die Zusammenarbeit. Mehr

13.01.2016, 13:18 Uhr | Politik
Achteinhalb Jahre Haft Mann gesteht Missbrauch in 549 Fällen

Das Landgericht Münster hat einen 62 Jahre alten Mann verurteilt, der drei Töchter befreundeter Ehepaare mehr als 500 Mal missbraucht hat. Die Eltern hatten jahrelang nichts gemerkt. Und es soll noch viel mehr Übergriffe gegeben haben. Mehr

02.02.2016, 18:34 Uhr | Gesellschaft
Fernsehtrailer München Mord

München Mord läuft am Samstag, 30. Januar 2016, um 20.15 Uhr im ZDF. Mehr

29.01.2016, 15:43 Uhr | Feuilleton
Berliner Landgericht Achteineinhalb Jahre Haft nach Mord an Israeli in Kirchenruine

Letztes Jahr an Ostern fanden Passanten die übel zugerichtete Leiche eines Israelis in einer Berliner Kirchenruine. Der Täter hatte sich zunächst ins Ausland abgesetzt, ist jetzt aber verurteilt worden. Mehr

02.02.2016, 16:18 Uhr | Gesellschaft

Pflicht zur Information

Von Ralf Euler

Vertuscht Hessens Polizei gezielt Straftaten von Flüchtlingen? Eine Reihe von Fällen erweckt diesen Eindruck. Den Finger in die Wunde zu legen, ist hilfreich. Mehr 36

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen