Home
http://www.faz.net/-gzg-75le2
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Fürth im Odenwald Ehefrau drei Jahre nach Mord an Mann in Haft

Drei Jahre nach dem Mord an einem Geschäftsmann aus Fürth sitzt nun die Ehefrau des Opfers in Untersuchungshaft. Der Geliebte der Frau ist schon verurteilt worden.

© dpa Vergrößern Der beim Urteil 44 Jahre alte Graham S., Geliebter der nun inhaftierten Ehefrau des erschlagenen Geschäftsmann, wurde 2011 zu lebenslanger Haft verurteilt

Drei Jahre nach dem Mord an einem Geschäftsmann aus Fürth im Odenwald sitzt die Ehefrau des Mannes in Untersuchungshaft. Es gebe Hinweise auf einen gemeinschaftlich begangenen Mord mit ihrem Geliebten, teilte die Staatsanwaltschaft Darmstadt mit.

Im Juli 2011 hatte das Landgericht Darmstadt den Geliebten der 48 Jahre alten Mann wegen Mordes an dem Manager bereits zu lebenslanger Haft verurteilt. Auch die Frau war damals schon im Visier der Ermittler. „Wir konnten das aber nicht festmachen“, sagte ein Sprecher der Behörde. Nun gebe es neue Hinweise.

Mehr zum Thema

Nach Überzeugung des Gerichts hatte der Geliebte den Ehemann getötet, weil er der neuen Beziehung im Weg stand. Der beim Urteil 44 Jahre alte Mann soll seinem Opfer in dessen Haus im Odenwald mit einer Art Holzknüppel den Schädel eingeschlagen haben. Vor Gericht hatte der Mann seine Unschuld beteuert.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Russische Justiz Kremlgegner nach Protesten gegen Putin verurteilt

Weil sie während einer Anti-Putin-Demonstration zu Gewalt angestachelt haben sollen, wurden die Kreml-Kritiker Sergej Udalzow und Leonid Raswosschajew schuldig gesprochen. Es stehen ihnen Jahre der Lagerhaft bevor. Mehr

24.07.2014, 14:21 Uhr | Politik
Täter hatte Hundeangst Erschossener Polizist war Zufallsopfer

Der in Bischofsheim erschossene Polizist ist nicht gezielt getötet worden. Der Tatverdächtige hatte Angst vor Hunden - und eine Pistole dabei. Polizisten im ganzen Land sind bestürzt über die Tat. Mehr

25.07.2014, 14:22 Uhr | Rhein-Main
Kalifornien Bundesgericht: Todesstrafe verfassungswidrig

Die Todesstrafe im Bundesstaat Kalifornien ist verfassungswidrig. Das hat ein amerikanisches Bundesgericht entschieden. Die Begründung: Sie werde zu selten angewandt. Mehr

17.07.2014, 06:23 Uhr | Politik

Lernen von Heidenrod für die Energiewende

Von Oliver Bock

In Heidenrod entsteht der mit Abstand größte Windenergiepark der Rhein-Main-Region - und die meisten Anlieger sind dafür. Auch wegen der Chance, über eine finanzielle Beteiligung zu Gewinnern der Energiewende zu werden. Mehr 1 1