http://www.faz.net/-gzg-8nwkx

Aufsichtsrat geplant : FSV Frankfurt schreibt rote Zahlen

  • Aktualisiert am

Minus gemeldet: FSV-Geschäftsführer Krüger Bild: dpa

Der FSV Frankfurt hat die vergangene Saison mit einem deutlichen Minus abgeschlossen – allerdings nur wegen Wertberichtigungen. In Zukunft wird es einen Aufsichtsrat für die Fußball-GmbH geben.

          Fußball-Drittligaverein FSV Frankfurt hat in der Abstiegssaison 2015/16 ein Minus von rund 830.000 Euro gemacht. Das gab Geschäftsführer Clemens Krüger am Dienstagabend auf der Jahreshauptversammlung des Vereins bekannt.

          Der Verlust sei laut Krüger auf Einzelwertberichtigungen in Höhe von knapp 1,3 Millionen Euro zurückzuführen, ohne die es ein positives Ergebnis gegeben hätte. Im Jahr zuvor hatten die Hessen noch ein Plus von 1,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Der Umsatz in der vergangenen Spielzeit betrug knapp 13,5 Millionen Euro.

          Nach dem Abstieg aus der Zweiten Bundesliga wollen die Bornheimer ihre Vereinsstrukturen modernisieren. Geplant ist die Bildung eines Aufsichtsrates für die FSV Frankfurt 1899 Fußball GmbH, der aus Mitgliedern des Präsidiums sowie Aufsichtsrates des Gesamtvereins und einigen Gesellschaftern bestehen soll. Über die Einführung des neuen Kontrollgremiums soll auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 7. Februar 2017 abgestimmt werden.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Der Supermarkt für gerettete Lebensmittel Video-Seite öffnen

          Berliner Start-up : Der Supermarkt für gerettete Lebensmittel

          20 Millionen Tonnen Lebensmitteln landen in Deutschland jährlich in der Mülltonne. Sie entsprechen nicht der Handelsnorm oder dem Mindesthaltbarkeitsdatum. Umweltaktivist Raphael Fellmer hat einen Supermarkt für abgelaufene Lebensmittel eröffnet.

          Mexiko-Stadt in Trümmern Video-Seite öffnen

          Nach Erdbeben : Mexiko-Stadt in Trümmern

          Ein Erdbeben der Stärke 7,1 hat Mexiko erschüttert. Es starben mindestens 220 Menschen. Millionen Haushalte waren ohne Strom, dutzende Gebäude wurden beschädigt oder zerstört.

          Topmeldungen

          Janet Yellen ist die Chefin der amerikanischen Notenbank Federal Reserve

          Amerikanische Notenbank : Fed dreht den Geldhahn langsam zu

          Die Federal Reserve gibt den den Einstieg in den Austieg bekannt. Die Stimulierung der Märkte soll nach und nach zurückgefahren werden. Es geht um Anleihen im Wert von knapp 4,5 Billionen Dollar.

          Hurrikan „Maria“ : Ganz Puerto Rico ohne Strom

          Hurrikan „Maria“ ist auf Puerto Rico getroffen. Der Wirbelsturm hat das Stromnetz auf der Insel komplett lahmgelegt. Fast dreieinhalb Millionen Menschen sind davon betroffen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.