http://www.faz.net/-gzg-778rv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 26.02.2013, 15:28 Uhr

Freilichtmuseum Hessenpark will mit „neuen“ Häusern locken

Der Hessenpark im Hochtaunus wächst. In der neuen Saison will das Freilichtmuseum mit neu aufgebauten alten Häusern und Mitmach-Aktionen mehr Besucher anziehen als 2012. Aber auch das Wetter muss mitspielen.

© Sick, Cornelia Altes für Zeitgenossen: der Hessenpark in Neu-Anspach

Mit neu aufgebauten Häusern und einem bunten Programm will das Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach in der neuen Saison die Besucher anziehen. „Unser Museum wächst“, sagte der Leiter Jens Scheller. Mehrere Gebäude sind bereits fertig gebaut oder saniert, dieses Jahr wird auch an einer weiteren Gaststätte und einem Spielplatz gearbeitet. Sie sollen nächstes Jahr zum 40. Geburtstag des Freilichtmuseums fertig werden.

Das Programm bietet in diesem Jahr Bewährtes, etwa das Erntefest, die Märkte, die Museumsnacht, die Theatertage und den Märchentag. Zu den neuen Angeboten gehören die Apfeltage und der Tag des Fahrrads, bei dem die Besucher auch das Fahren auf einem Hochrad ausprobieren können. Hinzu kommen Ausstellungen und Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene, etwa das Eierbemalen und -färben an Ostern.

Mehr zum Thema

Auf dem 65 Hektar großen Gelände des Parks sind über 100 historische Gebäude aus Hessen wieder aufgebaut worden. Vom Land erhält das Museum jährlich 700.000 Euro für den Unterhalt der Bauten. Hinzu kommt Geld für Sonderprojekte. Im vergangenen Jahr besuchten 173.000 Menschen den Hessenpark. Das waren, auch wetterbedingt, deutlich weniger als im Vorjahr.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nacht der Museen Schillernde Wege zum Glück

Die Nacht zum Sonntag ist nicht zum Schlafen da, denn in Frankfurt und Offenbach bieten 40 Kulturstätten Ausstellungen, Musik, Performance und Party. Mehr Von Patricia Andreae

22.04.2016, 12:39 Uhr | Rhein-Main
Video Frau klettert über Zaun des Tigergeheges im Zoo von Toronto

Im Zoo von Toronto ist eine Besucherin über den ersten Zaun des Tigergeheges klettert. Offenbar wollte die Frau einen Hut herausholen, der über den Zaun war. Die Tiger bemerkten die Aktion und gerieten in Aufregung, bleiben aber hinter dem zweiten Zaun der Anlage. Die Frau konnte anschließend das Gehege unverletzt verlassen. Mehr

19.04.2016, 09:11 Uhr | Gesellschaft
Nacht der Museen Obstblumen und falsche Wasserspeier

In der Nacht der Museen verknoten sich manch einem Besucher die Finger. Am Liebieghaus kommen entlarvende Details zum Vorschein, und im Städel herrscht dicke Luft. Mehr Von Sven Ebbing und Wonge Bergmann, Frankfurt

25.04.2016, 10:49 Uhr | Rhein-Main
Fotofalle Die unfreiwilligen Selfies

Wissenschaftler des Field-Museums in Chicago haben im südamerikanischen Regenwald zahlreiche Fotofallen aufgebaut und eine erstaunliche Galerie tag- und nachtaktiver Tiere zusammengestellt. Wir präsentieren daraus die schönsten Selfies. Mehr

29.04.2016, 11:41 Uhr | Wissen
Museen als Bildungsträger Schüler in die Kunstausstellung!

Jugendliche kartografieren ihre Städte heute entlang von Kaufhäusern und Shopping Malls. Museen fehlen auf der Liste. Das muss sich ändern. Ein Gastbeitrag. Mehr Von Barbara Welzel

29.04.2016, 20:33 Uhr | Feuilleton

Die Brücke polarisiert

Von Oliver Bock

Die politischen Mehrheiten in Rüdesheim und Bingen haben sich geändert. So steht auf einmal wieder der Bau einer Brücke über den Rhein zur Diskussion - auch wenn die Argumente alt sind. Mehr 3

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen