Home
http://www.faz.net/-gzg-778rv
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Freilichtmuseum Hessenpark will mit „neuen“ Häusern locken

Der Hessenpark im Hochtaunus wächst. In der neuen Saison will das Freilichtmuseum mit neu aufgebauten alten Häusern und Mitmach-Aktionen mehr Besucher anziehen als 2012. Aber auch das Wetter muss mitspielen.

© Sick, Cornelia Altes für Zeitgenossen: der Hessenpark in Neu-Anspach

Mit neu aufgebauten Häusern und einem bunten Programm will das Freilichtmuseum Hessenpark in Neu-Anspach in der neuen Saison die Besucher anziehen. „Unser Museum wächst“, sagte der Leiter Jens Scheller. Mehrere Gebäude sind bereits fertig gebaut oder saniert, dieses Jahr wird auch an einer weiteren Gaststätte und einem Spielplatz gearbeitet. Sie sollen nächstes Jahr zum 40. Geburtstag des Freilichtmuseums fertig werden.

Das Programm bietet in diesem Jahr Bewährtes, etwa das Erntefest, die Märkte, die Museumsnacht, die Theatertage und den Märchentag. Zu den neuen Angeboten gehören die Apfeltage und der Tag des Fahrrads, bei dem die Besucher auch das Fahren auf einem Hochrad ausprobieren können. Hinzu kommen Ausstellungen und Mitmach-Aktionen für Kinder und Erwachsene, etwa das Eierbemalen und -färben an Ostern.

Mehr zum Thema

Auf dem 65 Hektar großen Gelände des Parks sind über 100 historische Gebäude aus Hessen wieder aufgebaut worden. Vom Land erhält das Museum jährlich 700.000 Euro für den Unterhalt der Bauten. Hinzu kommt Geld für Sonderprojekte. Im vergangenen Jahr besuchten 173.000 Menschen den Hessenpark. Das waren, auch wetterbedingt, deutlich weniger als im Vorjahr.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Typisch deutsch (4) Die wahre Geschichte der Kuckucksuhr

Bollenhutmädchen, Schwarzwaldklinik und natürlich die Kuckucksuhr – das sind die Symbole, die nicht nur den Schwarzwald, sondern das Bild von ganz Deutschland geprägt haben. Mehr Von Andrea Diener

28.08.2015, 14:17 Uhr | Reise
Virtuelle Ausstellung Städel-Museum 2.0

Das Städel-Museum in Frankfurt am Main feiert dieses Jahr seinen 200. Geburtstag und hat passend dazu jede Menge Neues geplant - vor allem im Internet. Besucher können die Ausstellungsräume jetzt auch virtuell erkunden. Eine Online-Plattform verspricht Usern eine ganz neue Art, Kunst zu erleben. Euromaxx über die Zukunft des Museumsbesuchs. Mehr

25.03.2015, 12:42 Uhr | Feuilleton
Romantikmuseum Frankfurt Ein Museum einrichten

Am 31. August beginnt neben dem Frankfurter Goethehaus der Abriss der Gebäude, an deren Stelle das Romantikmuseum errichtet wird. Anne Bohnenkamp-Renken plant derweil schon, was in der Ausstellung zu sehen sein wird. Mehr Von Florian Balke

23.08.2015, 20:04 Uhr | Rhein-Main
Tourismus in Afghanistan Bamijan hofft auf Besucher

Die Provinz Bamijan im Zentrum Afghanistans erlangte mit der Sprengung ihrer Buddha-Statuen durch die Taliban 2001 weltweit traurige Bekanntheit. Heute, fast 15 Jahre später, hofft die vom Krieg weitgehend verschonte Region, durch ihre malerische Natur und facettenreiche Geschichte mutige Touristen anziehen zu können. Mehr

30.07.2015, 16:56 Uhr | Reise
Grimmwelt eröffnet Kassel buchstabiert die Welt der Grimms

Worte und Bücher, Bilder und Imaginationen: In Kassel eröffnet ein Haus, das die ganze Bandbreite abdeckt, die der Sagen- und Märchensammler, die der Sprachwissenschaftler und Politiker. Mehr Von Claus Peter Müller, Kassel

04.09.2015, 14:24 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 26.02.2013, 15:28 Uhr

Ein Signal

Von Bernhard Biener

Alexander Hetjes kandidiert für den Kreistag - noch bevor er sein Amt als Oberbürgermeister Bad Homburgs begonnen hat. Damit setzt er ein Zeichen - und zwar ein begrüßenswertes. Mehr 0