http://www.faz.net/-gzg-9258h

Frankreichs Präsident : Macron will zur Frankfurter Buchmesse kommen

  • Aktualisiert am

Wird als Gast auf der Buchmesse am Main erwartet: Emmanuel Macron Bild: Reuters

Die Veranstalter der Frankfurter Buchmesse werden einen so hohen wie populären Gast begrüßen können. Frankreichs Präsident wird erwartet. Frankreich ist Gastland der weltweit größten Buchmesse.

          Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron will zur Eröffnung der Frankfurter Buchmesse am 10. Oktober kommen. Das werde auch eine Gelegenheit sein, sich an die deutsche Öffentlichkeit zu wenden, verlautete am Montag aus Élyséekreisen. Der sozialliberale Macron hatte im Mai als ausdrücklicher Europabefürworter die Präsidentenwahl gewonnen und setzt bei der Reform der EU vor allem auf Deutschland.

          Frankreich ist Gastland der weltweit größten Buchmesse vom 11. bis 15. Oktober. Es kündigte zahlreiche französischsprachige Autorinnen und Autoren an, unter ihnen sind Michel Houellebecq, Yasmina Khadra, Yasmina Reza, Nancy Huston oder Amélie Nothomb.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Bringen die SPD wieder voran? Martin Schulz (vorne), Stephan Weil und Thorsten Schäfer-Gümbel.

          SPD : Der wahre Sieger der Bundestagswahl

          So ein bisschen freuen sich die Sozialdemokraten über das katastrophale Ergebnis der Bundestagswahl. Endlich sind sie die Union los. In der Opposition soll alles besser werden.

          Weinstein und die Folgen : Man sagte mir, keiner würde mir glauben

          Warum schweigen Frauen, wenn sie sexuell belästigt wurden? Sie täten es nicht, wenn sie daran glauben würden, dass es einen anderen Weg gäbe, den Launen der Männer ohne Beschädigung zu entgehen. Ein Gastbeitrag.
          Christine Hohmann-Dennhardt, ehemals Daimler und VW.

          Absprachen-Verdacht : Die doppelte Kronzeugin im Autokartell

          Hinter den Selbstanzeigen von Daimler und VW steckt offenbar ein und dieselbe Person: Christine Hohmann-Dennhardt war an beiden Tatorten. Der Gelackmeierte im Spiel ist BMW.
          Im Alter jeden Cent umdrehen zu müssen - das befürchten viele Arbeitnehmer.

          Sinkendes Rentenniveau : Vorsorgen kann jeder

          Mit der gesetzlichen Rente kommen Pensionäre nicht mehr weit. Jeder zweite Single in Deutschland sorgt sich, seinen Lebensstandard im Alter nicht halten zu können. Dabei ist das gar nicht so schwer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.