Home
http://www.faz.net/-gzg-758g9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Weihnachtsmarkt Internationaler Besucherrekord

In der Heimat gehen die Besucherzahlen zurück - nur rund 2,8 Millionen Menschen werden nach Schätzungen der Stadt den diesjährigen Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. Weitaus größeren Erfolg erzielen die Ableger in Großbritannien.

© Wresch, Jonas Vergrößern Zur Not mit Regenschirm: Trotz schlechten Wetters ist der Frankfurter Weihnachtsmarkt ein Erfolg - nicht nur in der Mainmetropole selbst.

Rund 2,8 Millionen Menschen werden nach einer Schätzung der Stadt bis zum Abschluss am Sonntag den Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. „Das sind zwar weniger als im vergangenen Jahr, aber wir und unsere Standbetreiber sind zufrieden“, sagte Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH am Freitag. „Die Wetterkapriolen haben uns leider den ein oder anderen Tagestouristen gekostet.“

„Ein Erfolg auf ganzer Linie“ seien jedoch die Ableger des Frankfurter Weihnachtsmarkts in Großbritannien: fünf Millionen Besucher in Birmingham, 700 000 Besucher in Leeds, 630 000 Besucher in Edinburgh, 600 000 in Manchester. „Knapp zehn Millionen Menschen haben in diesem Jahr die Frankfurter Weihnachtsmärkte besucht“, sagte Wirtschaftsdezernent Markus Frank: „neuer Rekord“.

Mehr zum Thema

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt hat noch bis Sonntag, den 23.12. jeweils zwischen 10 und 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 Uhr an.

Quelle: LHE / kern.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Sanierung bis 2017 Frankfurt steckt Millionen in den Kaiserdom

Am Frankfurter Kaiserdom, einem der ältesten Baudenkmäler der Stadt, nagt der Zahn der Zeit. Deshalb will die Stadt 6,5 Millionen in die Sanierung von Dach und Fassade stecken. Mehr

21.07.2014, 16:41 Uhr | Rhein-Main
Frankfurt - die wachsende Stadt Jedes Jahr eine neue Grundschule

Der Investitionsbedarf ist riesig, die Gymnasien sind überfüllt, für Grundschüler fehlen Hortplätze. Und doch ist die steigende Schülerzahl ein Problem, das andere gern hätten. Mehr

17.07.2014, 11:40 Uhr | Rhein-Main
Ein Besuch beim Aldi-Gründer Karl Albrecht: „Ich habe Glück gehabt“

Karl Albrecht, der Mitbegründer von Aldi, der mächtigste deutsche Einzelhändler, ist gestorben. Er war der Verschwiegenste, ein geheimnisvoller Außenseiter, der Antityp eines Machtmenschen. Und doch der Erfolgreichste von allen. Kurz vor seinem Tod wollte er erstmals mit einem Journalisten reden. Mehr

21.07.2014, 15:33 Uhr | Wirtschaft

Freiheit für Uber

Von Manfred Köhler

Die App Uber mischt derzeit das Taxigewerbe auf. Die Branche ist nicht sonderlich erfreut und fordert Frankfurt und andere Großstädte auf, die App zu verbieten. Doch von einem Verbot profitiert kaum einer. Mehr 3 7