Home
http://www.faz.net/-gzg-758g9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Weihnachtsmarkt Internationaler Besucherrekord

In der Heimat gehen die Besucherzahlen zurück - nur rund 2,8 Millionen Menschen werden nach Schätzungen der Stadt den diesjährigen Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. Weitaus größeren Erfolg erzielen die Ableger in Großbritannien.

© Wresch, Jonas Vergrößern Zur Not mit Regenschirm: Trotz schlechten Wetters ist der Frankfurter Weihnachtsmarkt ein Erfolg - nicht nur in der Mainmetropole selbst.

Rund 2,8 Millionen Menschen werden nach einer Schätzung der Stadt bis zum Abschluss am Sonntag den Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. „Das sind zwar weniger als im vergangenen Jahr, aber wir und unsere Standbetreiber sind zufrieden“, sagte Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH am Freitag. „Die Wetterkapriolen haben uns leider den ein oder anderen Tagestouristen gekostet.“

„Ein Erfolg auf ganzer Linie“ seien jedoch die Ableger des Frankfurter Weihnachtsmarkts in Großbritannien: fünf Millionen Besucher in Birmingham, 700 000 Besucher in Leeds, 630 000 Besucher in Edinburgh, 600 000 in Manchester. „Knapp zehn Millionen Menschen haben in diesem Jahr die Frankfurter Weihnachtsmärkte besucht“, sagte Wirtschaftsdezernent Markus Frank: „neuer Rekord“.

Mehr zum Thema

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt hat noch bis Sonntag, den 23.12. jeweils zwischen 10 und 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 Uhr an.

Quelle: LHE / kern.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Vorbilder Exportschlager Deutscher Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandeln, Glühwein und Räuchermännchen locken nicht nur in Deutschland. Auch im Ausland sind Weihnachtsmärkte made in Germany immer beliebter. Das große Vorbild steht in Bayern. Mehr

14.12.2014, 16:27 Uhr | Wirtschaft
Advent Glühwein und Bratwurst auf dem Weihnachtsmarkt

Zu den bekanntesten deutschen Weihnachtsmärkten zählen der Nürnberger Christkindlesmarkt und der Dresdener Striezelmarkt. Deutsche Weihnachtsmärkte sind mittlerweile ein Exportschlager. Die meisten gibt es in Großbritannien. Mehr

11.12.2014, 14:50 Uhr | Gesellschaft
Friedberg Licht und Schatten auf Elvis-Presley-Platz

Einen Tag nach der Eröffnung des neu gestalteten Elvis-Presley-Platzes hat ein Rentner einem Friedberger mit einem Glühweinbecher ins Gesicht geschlagen. Der junge Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Mehr Von Jens Joachim

08.12.2014, 05:46 Uhr | Rhein-Main
Soziales Netzwerk Japans Regierungschef entdeckt Facebook

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat Japans Regierungschef Shinzo Abe besucht.. Dieser hat vor kurzem Facebook schätzen gelernt. Ihm sei klar geworden, wie schnell Bürger über das das soziale Netzwerk kommunizieren und informieren können. Das sei vor allem bei Katastrophen wichtig. Mehr

23.10.2014, 13:44 Uhr | Wirtschaft
Taschendiebe in Frankfurt Exempel am ersten Advent

Auf Weihnachtsmärkten sind nicht nur Taschendiebe, sondern auch Zivilfahnder unterwegs. Sie haben es vor allem auf reisende Täter abgesehen. Mehr Von Katharina Iskandar, Frankfurt

05.12.2014, 09:51 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.12.2012, 13:37 Uhr

Beamte nicht ausnehmen

Von Ralf Euler

Rund 1500 hessische Polizisten haben in Wiesbaden gegen die Sparpolitik der Landesregierung protestiert. Doch die Nullrunde auch bei den Beamten ist nicht nur unvermeidlich, sondern notwendig. Mehr 5 3