Home
http://www.faz.net/-gzg-76hsq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

„Frankfurter Rundschau“ Insolvenzverwalter wartet auf Angebot aus Türkei

Im Bieterstreit um die „Frankfurter Rundschau“ wartet der Insolvenzverwalter weiter auf ein besseres Angebot aus der Türkei. Verleger Burak Akbay hatte ein solches angekündigt.

© dpa Der türkische Verleger Burak Akbay lässt mit seinem konkretisierten Angebot laut Insolvenzverwalter auf sich warten

Im Bieterstreit um die schwer angeschlagene „Frankfurter Rundschau“ wartet die Insolvenzverwaltung nach wie vor auf ein besseres Angebot aus der Türkei. „Es liegt uns noch kein konkreteres und ausreichendes Angebot des türkischen Verlegers Burak Akbay vor“, sagte der Sprecher von Insolvenzverwalter Frank Schmitt, Ingo Schorlemmer, am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa.

Akbay hatte vor einer Woche angekündigt, das zunächst gemachte Angebot für die FR zu konkretisieren. Schmitt hatte zuvor ein erstes Angebot des Türken als „zu niedrig“ und „nicht akzeptabel“ bezeichnet.

Bundeskartellamt prüft

Der Verleger will die FR nach eigenen Angaben als überregionale Zeitung mit einem eigenen Druckhaus fortführen. Akbay ist Inhaber des türkischen Verlags- und Druckereihauses Estetik Yayincilik, das die regierungskritische „Sözcü“ herausgibt. Neben ihm hat auch die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ Interesse an der angeschlagenen Traditionszeitung gezeigt. Derzeit prüft das Bundeskartellamt diese mögliche Übernahme.

Mehr zum Thema

Die „Frankfurter Rundschau“ hatte im November angesichts massiver Verluste Insolvenz angemeldet. Insgesamt stehen rund 450 Arbeitsplätze auf dem Spiel, davon etwa die Hälfte im Druckzentrum.

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Auf Umwegen nach Europa Fliehen - wie funktioniert das?

Die Übernachtungskosten sind gering, die Reisekosten immens, und die schnellsten Routen die riskantesten. Mohammed kannte die Geschichten derer, die es vor ihm versucht hatten. Protokoll einer Flucht aus Syrien. Mehr Von Felix Knoke

26.08.2015, 10:29 Uhr | Feuilleton
Hightech am Himmel Billigfluglinie Easyjet setzt Drohnen zum Sparen ein

Die Billigfluglinie Easyjet testet den Einsatz von Drohnen bei der technischen Wartung ihrer Flugzeuge. Mehr

23.06.2015, 14:24 Uhr | Technik-Motor
Flüchtlingsstrom Tausende auf Balkan-Route unterwegs

Tausende Flüchtlinge sind binnen 24 Stunden im Norden von Mazedonien angekommen, um die Grenze nach Serbien zu überqueren. Doch spätestens an der Grenze zu Ungarn könnte die Reise zu Ende sein. Mehr

23.08.2015, 23:04 Uhr | Politik
Kampf dem Terror? Türkei kündigt Friedensprozess mit Kurden auf

Der türkische Präsident Erdogan hat den Friedensprozess mit den Kurden aufgekündigt. Unterdessen sicherte die Nato der Türkei Solidarität beim Kampf gegen den Terrorismus zu. Mehr

28.07.2015, 15:35 Uhr | Politik
Nach der Wahl in der Türkei Auch der letzte Versuch ist gescheitert

Die AKP und die MHP werden keine gemeinsame Regierung bilden. Vertreter der beiden Parteien haben die Gespräche über die Bildung einer Koalition abgebrochen. Was nun? Mehr Von Rainer Hermann

17.08.2015, 19:39 Uhr | Politik

Veröffentlicht: 12.02.2013, 11:20 Uhr

Ein gutbestelltes Haus

Von Manfred Köhler

Während andere Banken mit diversen Krisen hantieren, stehen die Helaba und die DZ Bank wie ein Fels in der Brandung. Das Erfolgsrezept der Helaba hat eine wichtige Zutat. Mehr 1 0