Home
http://www.faz.net/-gzg-6v3x5
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Flughafen Lufthansa Cargo: Sommerflugplan ohne Nachtflüge

Lufthansa Cargo plant den Sommer 2012 ohne Nachtflüge in Frankfurt. Dies ist eine Folge des vorläufigen Nachtflugverbots. Geflogen weden soll nun von Köln, Hahn oder Leipzig aus.

© Manz, Florian Lufthansa Cargo plant den Sommerflugplan 2012 ohne Nachtflüge aus Frankfurt - eine Konsequenz aus dem Urteil des Verwaltungsgerichtshof

Die Lufthansa Cargo AG plant den Sommer 2012 ohne Nachtflüge in Frankfurt. Das hat diese Zeitung gestern aus vorstandsnahen Kreisen erfahren. Der Grund: Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig entscheidet erst Mittel März über Nachtflüge in Frankfurt, der Bedarf im Sommerflugplan muss aber von den Airlines schon Mitte Dezember angemeldet sein. Trotzdem wird Kunden weiter die Auslieferung eiliger Güter in Chicago und New York am Tag der Einlieferung in Deutschland angeboten.

Köln, Hahn oder Leipzig?

Jochen Remmert Folgen:

Um diesen „Nachtsprung“ zu realisieren, der die Zeitverschiebung nutzt, werden die Nachtflüge von einem anderen deutschen Flughafen abgehen. In Frage kommen wegen der Nachtflugerlaubnis Köln, Hahn im Hunsrück und Leipzig, wo die Lufthansa schon mit der Tochter Aero Logic und einer neuen Boeing- 777-Flotte vertreten ist. Zurzeit versuchen die Frachtflieger mit Nachtflügen aus Köln Lücken zu schließen, die das überraschend vom Kasseler Verwaltungsgerichtshof vorläufig verhängte Nachtflugverbot für Frankfurt hat entstehen lassen.

Mehr zum Thema

In Köln empört diese Entscheidung aber die Anrainer. Dem Vernehmen nach wollen die Frachtflieger deshalb von März an dort auf weiter Nachtflüge verzichten und auf einen anderen Flughafen ausweichen.

Quelle: F.A.Z.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Syrische Aktivistin in Chicago Revolution per Laptop

Alaa Basatneh kämpft gegen das Regime von Baschar al-Assad – von Chicago aus, auf Facebook, Youtube und Twitter. Während ihr die Behörden drohen, vertrauen ihr Aktivisten auch intime Geheimnisse an. Mehr

27.08.2015, 13:58 Uhr | Gesellschaft
Im Sonderzug zu Blockupy Schlacht planen und Bier trinken

Die Stimmung ist ein bisschen wie in einem Partyzug. Doch bei aller Ausgelassenheit planen die Demonstranten auf dem Weg zu Blockupy in Frankfurt akribisch ihre Aktionen. Der Protest ist straff organisiert. Mehr

18.03.2015, 14:28 Uhr | Rhein-Main
Lieferprobleme Lidl macht demnächst sein eigenes Eis

Nach Schokolade, Mineralwasser und Brot will der Discounter Lidl nun auch sein eigenes Eis herstellen. Nicht ohne seinem Lieferanten einen Seitenhieb mitzugeben - ähnlich wie kürzlich auch DM. Mehr

28.08.2015, 11:07 Uhr | Wirtschaft
Royaler Besuch Stationen der Queen in Frankfurt am Main

Die britische Königin Elisabeth II. wird im Rahmen ihres offiziellen Staatsbesuchs am Donnerstag nach Frankfurt am Main kommen. Wer quer durch die Innenstadt möchte, muss die Sperrungen umfahren – und wer die Queen sehen möchte, muss genau planen. Mehr

24.06.2015, 17:22 Uhr | Gesellschaft
Terminal Frankfurt-Ost Bahnhof mit Checker

Das Umschlagterminal Frankfurt-Ost ist eines der kleineren in Deutschland. Aber auch dort werden immerhin 70.000 Container im Monat verladen. Mehr Von Manfred Köhler, Frankfurt

25.08.2015, 12:42 Uhr | Rhein-Main

Veröffentlicht: 14.11.2011, 18:08 Uhr

Die Flucht im Netz

Von Helmut Schwan

Das Smartphone ist für Geflüchtete auf dem Weg in ein sicheres Land überlebenswichtig. Deren digitale Vernetzung hat auch Einfluss auf das Bild, das sich die Welt von Deutschland macht. Mehr 5