http://www.faz.net/-gzg-765du
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 29.01.2013, 23:23 Uhr

Frankfurter Flughafen Aktionsplan zu Fluglärm bis Mitte des Jahres

Bis Mitte 2013 will der Darmstädter Regierungspräsident den sogenannten Lärmaktionsplan vorlegen. In der großen Mehrzahl von Stellungnahme werde ein ausgedehnteres Nachtflugverbot gefordert.

© dpa Unter anderem ihr geht der Fluglärm in Rhein-Main zu sehr auf die Ohren

Bis Mitte des Jahres will der Darmstädter Regierungspräsident Johannes Baron (FDP) den sogenannten Lärmaktionsplan zu den Auswirkungen des Frankfurter Flughafens fertigstellen. Insgesamt seien rund 11.000 Stellungnahmen von Bürgern, Kommunen und Organisationen zu dem Entwurf eingegangen, der im September in den Rathäusern der Region ausgelegen hatte.

Laut Regierungspräsidium wird in etwa 80 Prozent der Reaktionen gefordert, das Nachtflugverbot um zwei Stunden auf die Zeit zwischen 22 und 6 Uhr zu erweitern. Etwa zwei Drittel der Stellungnahmen plädierten dafür, die Zahl der Flugbewegungen zu „deckeln“, etwa 40 Prozent verlangten, die neue Landebahn müsse geschlossen werden.

Mehr zum Thema

Sehr oft sei auch die vor allem in Rheinhessen für Unmut sorgende Südumfliegung thematisiert worden. Nun sollen Fachbehörden zu den Vorschlägen Stellung nehmen. Aus dem Lärmaktionsplan, der auf eine EU-Richtlinie zurückgeht, können Bürger keine Ansprüche herleiten.

Quelle: F.A.Z.

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nach Gewitter-Chaos Frankfurter Flughafen will beim Nachtflugverbot mehr Flexibilität

Rund 7000 Passagiere mussten nach einem heftigen Gewitter am Wochenende die Nacht im Frankfurter Flughafen verbringen. Jetzt fordert der Flughafen für solche Fälle Ausnahmen. Mehr

24.07.2016, 15:00 Uhr | Wirtschaft
München Angela Merkel spricht nach Amoklauf

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach dem Amoklauf von München zum ersten Mal vor die Presse getreten. Sie bedankte sich bei Polizei, Rettungskräften und Bürgern. Mehr

24.07.2016, 19:10 Uhr | Politik
Rheingau-Musik-Festival Musik-Festival: Absurde Vorwürfe

Fluglärmgegner befürchten, dass abermals Flugrouten aus Rücksicht auf das Rheingau-Musik-Festival umgelegt werden. Die Festivalleitung prüft nun eine Klage. Mehr Von Oliver Bock, Rheingau/Mainz

26.07.2016, 10:02 Uhr | Rhein-Main
Frankfurter Anthologie Karoline von Günderode: Die eine Klage

Die eine Klage von Karoline von Günderode, gelesen von Thomas Huber. Mehr

24.07.2016, 16:35 Uhr | Feuilleton
Mörfelden-Walldorf Das Ende der Flughafen-Banner

Viele Jahre war Mörfelden-Walldorf eine Hochburg des Protests gegen den Flughafen. Das soll sich jetzt ändern. Mehr Von Dieter Schwöbel

26.07.2016, 12:12 Uhr | Rhein-Main

Schluss um Mitternacht

Von Helmut Schwan

Flughafenbetreiber Fraport fordert mehr Flexibilität bei der Handhabung des Nachtflugverbots. Minister Al-Wazir verspürt aber keine Lust, sich auf diesem Feld Ärger einzuhandeln. Mehr 5 7

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen