Home
http://www.faz.net/-gzg-6zv3v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Bankenviertel Aufruf gegen Räumung des „Occupy“-Camps

Das Zeltlager der kapitalismuskritischen „Occupy“-Anhänger vor der EZB in Frankfurt soll von Mittwoch bis Sonntag geräumt werden. Dagegen wehren sich nun Aktivisten der geplanten „Blockupy“-Tage.

© dapd Vergrößern In der vergangenen Woche hatte die Stadt Frankfurt verfügt, dass alle Bewohner das „Occupy-Camp“ während der geplanten Proteste von Mittwochmorgen bis Sonntagabend verlassen müssen

Das „Blockupy“-Bündnis ruft zum Widerstand gegen eine mögliche Räumung des Protest-Camps vor der Europäischen Zentralbank auf. Die Aktivisten appellierten am Montag in Frankfurt an alle Unterstützer, bereits am Dienstagabend mit Zelten und Schlafsäcken in das Camp zu kommen, um eine mögliche Räumung zu erschweren.

Mehr zum Thema

In der vergangenen Woche hatte die Stadt Frankfurt verfügt, dass alle Bewohner das „Occupy“-Camp während der geplanten Proteste von Mittwochmorgen bis Sonntagabend verlassen müssen. Eine Sprecherin des Ordnungsdezernats schloss am Montag eine Räumung durch die Polizei nicht aus.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Krawalle der EZB-Eröffnung Staatsanwälte erheben Anklage nach Blockupy-Krawallen

Ein Student aus Italien muss sich wegen seiner mutmaßlichen Beteiligung an der Blockupy-Randale vom März vor Gericht verantworten. Er soll unter anderem mit Steinen geworfen haben. Mehr

06.05.2015, 15:06 Uhr | Rhein-Main
Blockupy Proteste Erste Auseinandersetzungen vor der EZB

Schon am Mittwochmorgen gegen 6:30 Uhr gab es die ersten Auseinandersetzungen zwischen Blockupy-Aktivisten und Polizei vor dem weiträumig abgesperrten Gebäude der Europäischen Zentralbank. Mehr

18.03.2015, 14:27 Uhr | Rhein-Main
Frankfurts Polizeipräsident Polizisten per Gesetz besser schützen

Das Ausmaß der Gewalttaten während der Blockupy-Randale hat auch die Polizei erschreckt. Der Frankfurter Polizeipräsident Bereswill beklagt schwindenden Respekt vor den Beamten und fordert mehr Schutz durch die Politik. Mehr Von Katharina Iskandar

23.04.2015, 11:56 Uhr | Rhein-Main
Blockupy-Proteste in Frankfurt Welle der Gewalt

Brennende Autos, verletzte Polizisten, Szenen einer Straßenschlacht: Blockupy-Aktivisten protestieren in Frankfurt zu Beginn des Blockupy-Protesttags gewaltsam gegen den Kapitalismus. Die Polizei setzte bereits Wasserwerfer ein. Mehr

18.03.2015, 14:27 Uhr | Rhein-Main
Nepal nach dem Beben Wir wollen keine Müllkippe für Hilfe werden

Der Leiter der nepalesischen Katastrophenschutzbehörde warnt vor unkoordinierter Hilfe aus dem Ausland. Der Außenminister des Landes widerspricht. In Kathmandu kommt es unterdessen wegen fehlender Busse und Versorgungsengpässen zu Ausschreitungen. Mehr Von Till Fähnders, Kathmandu

29.04.2015, 17:57 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.05.2012, 13:38 Uhr

Hinter Gittern geht das Leben weiter

Von Peter Lückemeier

In hessischen Gefängnissen sitzen besonders viele religiös motivierte Straftäter. Einige Islamisten radikalisieren sich dort sogar weiter. Sie sollten nicht ihrem Schicksal überlassen werden. Mehr 1