Home
http://www.faz.net/-gzg-6zv3v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Bankenviertel Aufruf gegen Räumung des „Occupy“-Camps

Das Zeltlager der kapitalismuskritischen „Occupy“-Anhänger vor der EZB in Frankfurt soll von Mittwoch bis Sonntag geräumt werden. Dagegen wehren sich nun Aktivisten der geplanten „Blockupy“-Tage.

© dapd Vergrößern In der vergangenen Woche hatte die Stadt Frankfurt verfügt, dass alle Bewohner das „Occupy-Camp“ während der geplanten Proteste von Mittwochmorgen bis Sonntagabend verlassen müssen

Das „Blockupy“-Bündnis ruft zum Widerstand gegen eine mögliche Räumung des Protest-Camps vor der Europäischen Zentralbank auf. Die Aktivisten appellierten am Montag in Frankfurt an alle Unterstützer, bereits am Dienstagabend mit Zelten und Schlafsäcken in das Camp zu kommen, um eine mögliche Räumung zu erschweren.

Mehr zum Thema

In der vergangenen Woche hatte die Stadt Frankfurt verfügt, dass alle Bewohner das „Occupy“-Camp während der geplanten Proteste von Mittwochmorgen bis Sonntagabend verlassen müssen. Eine Sprecherin des Ordnungsdezernats schloss am Montag eine Räumung durch die Polizei nicht aus.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Proteste in Frankfurt Am liebsten auf dem Römerberg

In Frankfurt finden so viele Demonstrationen statt wie nie zuvor. Ein Grund sind die internationalen Krisen. Mehr

09.09.2014, 11:00 Uhr | Rhein-Main
Polizei räumt Protestcamp in brasilianischer WM-Stadt Recife

Die Proteste gegen die Kosten der WM in Brasilien halten an. In der WM-Stadt Recife wurde nun eines der Camps der Protestierenden geräumt, auch andernorts geht die Polizei hart gegen WM-Gegener vor.. Mehr

18.06.2014, 09:27 Uhr | Politik
Privates GULag-Museum Goldrausch auf Stalins Blocksberg

Wo in Ostsibirien einst Zwangsarbeiter litten, steht heute Russlands einziges privates GULag-Museum: An die zweitausend Fotos schmücken die Wände der Zweizimmerwohnung. Eine tapfere Initiative - wohl nur für kurze Zeit. Mehr

08.09.2014, 22:40 Uhr | Feuilleton
Femen-Aktivistinnen droht Geldstrafe

Nach einem Oben-Ohne-Protest in der Pariser Kathedrale Notre-Dame droht neun Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen eine Geldstrafe von 1500 Euro. Vorwurf: Beschädigung der Kirchenglocke. Das Urteil soll am 10. September verkündet werden. Mehr

09.07.2014, 18:45 Uhr | Gesellschaft
Ohio Highschool-Mörder sechs Stunden auf der Flucht

T.J. Lane ist 19 Jahre alt und hatte drei Schüler in einer Highschool erschossen. Dafür sollte er den Rest seines Lebens im Gefängnis sitzen. Doch am Donnerstag gelang ihm für wenige Stunden die Flucht. Mehr

12.09.2014, 09:42 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.05.2012, 13:38 Uhr

Reichlich ambitioniert

Von Matthias Alexander

Auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt gibt es längst kein Halten mehr. Investoren flüchten in das Betongold. Doch die ambitionierten Preise sind mit Risiken verbunden. Mehr 3