Home
http://www.faz.net/-gzg-6zv3v
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Bankenviertel Aufruf gegen Räumung des „Occupy“-Camps

Das Zeltlager der kapitalismuskritischen „Occupy“-Anhänger vor der EZB in Frankfurt soll von Mittwoch bis Sonntag geräumt werden. Dagegen wehren sich nun Aktivisten der geplanten „Blockupy“-Tage.

© dapd Vergrößern In der vergangenen Woche hatte die Stadt Frankfurt verfügt, dass alle Bewohner das „Occupy-Camp“ während der geplanten Proteste von Mittwochmorgen bis Sonntagabend verlassen müssen

Das „Blockupy“-Bündnis ruft zum Widerstand gegen eine mögliche Räumung des Protest-Camps vor der Europäischen Zentralbank auf. Die Aktivisten appellierten am Montag in Frankfurt an alle Unterstützer, bereits am Dienstagabend mit Zelten und Schlafsäcken in das Camp zu kommen, um eine mögliche Räumung zu erschweren.

Mehr zum Thema

In der vergangenen Woche hatte die Stadt Frankfurt verfügt, dass alle Bewohner das „Occupy“-Camp während der geplanten Proteste von Mittwochmorgen bis Sonntagabend verlassen müssen. Eine Sprecherin des Ordnungsdezernats schloss am Montag eine Räumung durch die Polizei nicht aus.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hongkong Zahlreiche Festnahmen bei Räumung der letzten Barrikaden

Bei der Räumung der letzten Barrikaden von Occupy Now in Hongkong sind viele Demonstranten festgenommen worden. Sie hatten passiven Widerstand geleistet und angekündigt: Wir kommen wieder. Mehr

11.12.2014, 06:35 Uhr | Politik
Hongkong Aktivisten schützen Protest-Kunst vor Verlust

In Hongkong haben etwa 200 Aktivisten damit begonnen, die Kunst, die während der wochenlangen Proteste der Pro-Demokratie-Bewegung entstanden ist, festzuhalten. Mehr

24.11.2014, 11:02 Uhr | Politik
Nazca-Linien Schelte für Greenpeace-Aktion an Kultstätte in Peru

Die weltberühmten Wüstenrinnen in Peru gehören zum Weltkulturerbe. Der Zugang ist strengstens verboten. Dennoch hat Greenpeace dort eine Aktion gemacht. Die Regierung will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Mehr

11.12.2014, 09:26 Uhr | Wirtschaft
Femen-Aktivistinnen droht Geldstrafe

Nach einem Oben-Ohne-Protest in der Pariser Kathedrale Notre-Dame droht neun Aktivistinnen der Frauenrechtsgruppe Femen eine Geldstrafe von 1500 Euro. Vorwurf: Beschädigung der Kirchenglocke. Das Urteil soll am 10. September verkündet werden. Mehr

09.07.2014, 18:45 Uhr | Gesellschaft
Demos angekündigt Pegida bald am Main?

Bei Facebook sammeln sie sich: Fragida-Aktivisten, die auch in Frankfurt unter dem Dach der Pegida demonstrieren wollen. Aber auch Mitglieder der AfD machen sich dafür stark - mit eigener Webseite. Mehr Von Christian Palm und Stefan Toepfer, Frankfurt

16.12.2014, 10:10 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.05.2012, 13:38 Uhr

Keine Brandmauer

Von Helmut Schwan

Die Stadt Frankfurt kann verdeckte Bordelle in Wohngebieten untersagen. Das bestätigt das Bundesverwaltungsgericht. Eine Brandmauer zwischen den Stadtvierteln wird es deshalb nicht geben - aus einem einfachen Grund. Mehr