http://www.faz.net/-gzg-8yxmf

Flucht durch den Tunnel : Schwarzfahrer legt S-Bahn-Verkehr lahm

  • Aktualisiert am

Flucht ins Dunkel: Ein Schwarzfahrer entkommt am Frankfurter Hauptbahnhof durch den S-Bahn-Tunnel. Bild: dpa

Weil ein Mann ohne Fahrschein erwischt wird, ergreift er die Flucht. Doch seine Route durch den Frankfurter Hauptbahnhof ist eher ungewöhnlich - und sorgt für Verspätung im S-Bahn-Verkehr.

          Ein frisch ertappter Schwarzfahrer ist im Frankfurter Hauptbahnhof stiften gegangen - und hat damit vorübergehend den S-Bahn-Verkehr lahmgelegt. Wie ein Sprecher der Bahnpolizei am Sonntag mitteilte, rannte der Mann in einen Tunnel, der daraufhin für rund eine halbe Stunde für die Bahnen gesperrt wurde.

          Der Schwarzfahrer war kurz vorher in einer S-Bahn von Kontrolleuren ohne Fahrschein erwischt worden. Der Flüchtige sei zunächst nicht gefunden worden, sagte der Sprecher. Als klar war, dass sich niemand mehr im Tunnel aufhält, lief der S-Bahn-Verkehr wieder an.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Berlins letzte Fluchttunnel Video-Seite öffnen

          Wiederentdeckt : Berlins letzte Fluchttunnel

          Als 1961 die Berliner Mauer über Nacht gebaut wurde, war die Flucht aus der DDR schlagartig schwieriger geworden. Trotzdem versuchten Fluchthelfer den DDR-Flüchtlingen einen Weg nach West-Berlin zu öffnen – durch selbst gegrabene Tunnel. Zu Beginn auch noch mit Erfolg.

          Deportation und Flucht Video-Seite öffnen

          Juden in Ober-Seemen : Deportation und Flucht

          Zeitzeugen erinnern sich an die Nazi-Zeit und die damit einkehrende Verfolgung der Juden in Ober-Seemen. Durch Flucht und Deportation wurde die einst große jüdische Gemeinde in dem hessischen Ort von Jahr zu Jahr kleiner.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Personaldebatte : Grüner wird’s nicht

          Bei der letzten Urwahl scheiterte Robert Habeck noch an Cem Özdemir, jetzt sieht der Hoffnungsträger vieler Grüner seine Zeit gekommen und will Parteivorsitzender werden. Aber was könnte aus den anderen grünen Spitzenpolitikern werden?
          Die französische Philosophin Elisabeth Badinter und die deutsche Publizistin Alice Schwarzer diskutieren in der Pariser Wohung Badinters.

          Islam und Antisemitismus : „In Cafés sitzen keine Frauen mehr“

          Kommt es durch die Einwanderung von Muslimen zum Erstarken des Antisemitismus? Und was bedeutet diese Diskussion für Feministinnen? Ein Gespräch zwischen der französischen Philosophin Elisabeth Badinter und der deutschen Journalistin Alice Schwarzer.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.