Home
http://www.faz.net/-gzg-qwlb
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Polizei Staatsanwalt wird Polizeipräsident von Frankfurt

Frankfurts neuer Polizeipräsident ist in der Stadt am Main kein Unbekannter: Achim Thiel zeichnet bisher als Oberstaatsanwalt, ist Experte für Organisierte Kriminalität und Mitglied der CDU. Der 53 Jahre alte Jurist folgt Harald Weiss-Bollandt nach.

Achim Thiel, Experte für die Bekämpfung Organisierter Kriminalität, wird neuer Polizeipräsident von Frankfurt. Der 53 Jahre alte Frankfurter Oberstaatsanwalt verfüge auch über Erfahrungen bei der Abwehr terroristischer Gefahren, sagte Hessens Innenminister Volker Bouffier (CDU) am Dienstag bei der Vorstellung des designierten Polizeichefs. Der „hervorragende Jurist“ kenne die internationale Arbeit der Strafverfolgungsbehörden, sei aber auch „intensiv mit dem Geschehen in der Stadt Frankfurt vertraut“.

CDU-Mitglied Thiel wird Nachfolger von Harald Weiss-Bollandt, der Ende August in Pension geht. Der 65jährige war seit 1999 Polizeichef in der Großstadt, die als Kriminalitätshauptstadt Deutschlands gilt. Die Polizeibehörde mit ihren mehr als 3500 Beschäftigten ist mit Abstand die größte in Hessen. Thiel nannte die Fußball- Weltmeisterschaft 2006 als einen Schwerpunkt seiner künftigen Arbeit.

Mehr zum Thema

Von Schmierern bis zu Terrorverdächtigen

„Der Extremismus und die terroristischen Gefahren bleiben eine Daueraufgabe“, sagte Bouffier. Dazu kämen in Frankfurt als zentralem Verkehrsknotenpunkt die großen Herausforderungen der Organisierten Kriminalität. Um die Sicherheit in der Stadt zu gewähren, seien aber auch kleine Dinge wichtig, „vom Garteneinbruch bis zu Graffiti“.

Weiss-Bollandt nannte seinen Nachfolger „eine sehr gute Wahl“. Thiel sei ein hervorragender Fachmann, aber auch ein angenehmer Mensch und Kollege. Bouffier lobte: „Große persönliche Einsatzbereitschaft, gepaart mit Führungsstärke, hervorrangender Fach- und Sachkenntnis sowie seine internationale Erfahrung zeichnen Thiel in besonderer Weise aus.“ Der Beamte verfüge über den notwendigen Führungsstil, eine natürliche Autorität und Fingerspitzengefühl, um eine so große Polizeibehörde wie die Frankfurter leiten zu können.

Quelle: dpa

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Besuch in Hessen Bouffier und Al-Wazir treffen sich mit Dalai Lama

Auch wenn es China nicht gefällt: Auch bei seinem diesjährigen Hessen-Besuch im Juli trifft der Dalai Lama mit hohen Vertretern des Landes Hessen zusammen. Mehr

29.06.2015, 13:45 Uhr | Rhein-Main
Im Sonderzug zu Blockupy Schlacht planen und Bier trinken

Die Stimmung ist ein bisschen wie in einem Partyzug. Doch bei aller Ausgelassenheit planen die Demonstranten auf dem Weg zu Blockupy in Frankfurt akribisch ihre Aktionen. Der Protest ist straff organisiert. Mehr

18.03.2015, 14:28 Uhr | Rhein-Main
Streikdelegierte treffen sich Schlichterspruch weckt Hoffnung bei Kita-Eltern

Im Tarifstreit um Erzieherinnen und Sozialarbeiten schlagen die Schlichter gestaffelte Gehaltsaufschläge vor - aber viel weniger als von Verdi gefordert. Heute sollen mehr als 300 Verdi-Streikdelegierte in Frankfurt die Empfehlung bewerten. Mehr Von Luise Glaser-Lotz und Matthias Trautsch

24.06.2015, 11:09 Uhr | Rhein-Main
Das besondere Restaurant (20) Telleranalyse: Würzig gefüllte Mistkratzerle mit breiten Bandnudeln und Burgundersauce

Die Dorfstube ist ein aus dem Schwarzwald nach Düsseldorf exportiertes Restaurant mit einer hervorragenden badisch-schwäbischen Küche. In nur drei Jahren ist hier schlicht und einfach ein Vorbild für eine hervorragende Arbeit mit regionalen Gerichten entstanden. Mehr

11.05.2015, 11:41 Uhr | Stil
Forschungskooperationen Bouffier wirbt in Singapur für Elektromobilität

Singapur in Asien ist klein, aber hoch entwickelt. Bei einem Besuch in dem Stadtstaat wirbt Ministerpräsident Bouffier für E-Autos - die sich in der Heimat viel schlechter als gewünscht verkaufen. Mehr

29.06.2015, 16:06 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 23.08.2005, 12:10 Uhr

Und jetzt die Kommunalwahl

Von Luise Glaser-Lotz

Heiß war der Wahlkampf um den Posten des Hanauer Rathauschefs nur wegen der Temperaturen. Doch ob Claus Kaminsky das derzeitige Bündnis seiner SPD mit den Grünen und den Bürgern für Hanau wieder wird schmieden können, ist nicht gesagt. Mehr 1