http://www.faz.net/-gzg-9e3ky

Online getippt : Junger Frankfurter gewinnt 29 Millionen im Lotto

  • Aktualisiert am

Glücksache: Diese Zahlen waren es zwar nicht, aber ein junger Frankfurtat 29 Millionen Euro im Lotto gewonnen Bild: dpa

Was kann ein junger Mann so alles mit 29 Millionen Euro anstellen? Ein Lotto-Tipper aus Frankfurt muss sich jetzt dieser Frage stellen.

          Ein junger Mann aus Frankfurt hat im Lotto 29 Millionen Euro gewonnen. Wie Lotto Hessen am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte, tippte er in der Mittwochsziehung als einziger Spieler in Deutschland die richtigen sechs Zahlen und die Superzahl.

          Seinen Spielschein hatte er online im Internet abgegeben, Lotto Hessen kann dem Gewinner die Millionen daher sofort überweisen. Das genaue Alter des Mannes teilte die Gesellschaft nicht mit. Er sei zwischen 30 und 40 Jahren alte, sagte eine Sprecherin. Die 29 Millionen sind ihren Angaben zufolge der sechsthöchste Gewinn, der jemals in Hessen erzielt wurde.

          Erst am 6. Juli hatte in Frankfurt ein Rentner 45 Millionen im Eurojackpot gewonnen.

          Weitere Themen

          So stimmt die Stimme Video-Seite öffnen

          Eine Sprechtrainerin erklärt : So stimmt die Stimme

          Heidi Puffer ist auf der Suche. Das, was sie zu finden erhofft, ist nicht zu sehen, wohl aber zu hören. Denn immer dann, wenn Puffer eingeschaltet wird, droht auch der hörbare Rest in monotonem Einklang zu verschwinden.

          Vorne glänzen, hinten schuften

          Eintracht Frankfurt : Vorne glänzen, hinten schuften

          Adi Hütter erwartet von Jovic, Rebic und Haller auch im Jahresendspurt ein besonderes Engagement. Um die körperliche Verfassung seiner Elf macht sich der Eintracht-Trainer keine Sorgen.

          Topmeldungen

          Nach der Acosta-Affäre : Trumps Verständnis von Anstand

          CNN-Reporter Jim Acosta ist zurück im Weißen Haus. Sein kurzzeitiger Rauswurf hat Konsequenzen für alle. Donald Trump setzt nun nämlich Regeln für die Presse auf. Manche Zeitung fragt, ob Acosta den Medien nicht einen Bärendienst erwies.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.