Home
http://www.faz.net/-gzh-757g1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Industriepark Höchst Sechs Verletzte bei Unfall in Chemieanlage

Im Industriepark Höchst sind sechs Mitarbeiter eines Chemieunternehmens bei einem Unfall verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache trat eine Chemikalie aus einer Produktionsanlage aus.

Im Industriepark Höchst sind sechs Mitarbeiter des Chemieunternehmens Grillo-Werke bei einem Unfall verletzt worden. Aus noch ungeklärter Ursache trat eine Chemikalie aus einer Produktionsanlage aus.

Thorsten Winter Folgen:    

Wie das Unternehmen mitteilte, haben die Arbeiter zum Teil schwere Hautverletzungen erlitten. Die Beschäftigten würden im arbeitsmedizinischen Zentrum des Industrieparks und in Kliniken behandelt.

Mehr zum Thema

Bei der Chemikalien handele es sich um einen Stoff, der zur Herstellung von Haushaltsreinigungsmitteln verwendet werde. Mittlerweile trete die Chemikalie nicht mehr aus. Die Feuerwehr habe zudem Wasserschleier gegen den aggressiven Stoff eingesetzt.

Bei Grillo in Höchst hatte es zuletzt im Juli vergangenen Jahres einen Zwischenfall gegeben. Seinerzeit entwich Salzsäure und verletzte zwei Arbeiter.

Quelle: FAZ.Net

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Niedersachsen Fahranfänger erfasst Schülergruppe

Aus bislang ungeklärter Ursache fährt ein Mann in eine Schülergruppe. Sieben Menschen werden verletzt, ein 17 Jahre altes Mädchen schwer. Nach kurzer Flucht kann der Fahrer gestellt werden. Mehr

19.09.2014, 14:33 Uhr | Gesellschaft
Fahrstuhl rast in 15 Sekunden 30 Stockwerke nach oben

In Chile ist ein Mann schwer verletzt worden, als ein Fahrstuhl aus bisher ungeklärter Ursache in 15 Sekunden 30 Stockwerke nach oben raste und in das Dach des Hauses krachte. Mehr

10.06.2014, 12:15 Uhr | Gesellschaft
Hessen und Rheinland-Pfalz Vier Tote bei zwei Flugzeugabstürzen

Zwei Unfälle innerhalb einer Stunde: Aus noch ungeklärter Ursache stürzen in Hessen und Rheinland-Pfalz zwei Kleinflugzeuge ab. Für die Insassen kommt jede Hilfe zu spät. Mehr

11.09.2014, 21:49 Uhr | Gesellschaft
Chilenische Fischer protestieren gegen Gift im Wasser

Die Fischer werfen dem Staatskonzern vor, die Gewässer der Region mit Kupfer-Sulfat zu vergiften. Chilenischen Kupferproduzenten lassen lassen ihre Abwässer teilweise ungeklärt in die umliegenden Gewässer laufen. Mehr

30.05.2014, 08:59 Uhr | Gesellschaft
Air-Algérie-Unglück Absturz über Mali bleibt ein Rätsel

Wird der Absturz über Mali nie aufgeklärt? Ein Zwischenbericht der französischen Behörden findet keine eindeutige Ursache für den Absturz mit 116 Toten. Ein Terroranschlag kann nicht ausgeschlossen werden. Mehr

21.09.2014, 10:54 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 20.12.2012, 12:49 Uhr

Reichlich ambitioniert

Von Matthias Alexander

Auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt gibt es längst kein Halten mehr. Investoren flüchten in das Betongold. Doch die ambitionierten Preise sind mit Risiken verbunden. Mehr 3