Home
http://www.faz.net/-gzg-758g9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Weihnachtsmarkt Internationaler Besucherrekord

In der Heimat gehen die Besucherzahlen zurück - nur rund 2,8 Millionen Menschen werden nach Schätzungen der Stadt den diesjährigen Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. Weitaus größeren Erfolg erzielen die Ableger in Großbritannien.

© Wresch, Jonas Zur Not mit Regenschirm: Trotz schlechten Wetters ist der Frankfurter Weihnachtsmarkt ein Erfolg - nicht nur in der Mainmetropole selbst.

Rund 2,8 Millionen Menschen werden nach einer Schätzung der Stadt bis zum Abschluss am Sonntag den Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. „Das sind zwar weniger als im vergangenen Jahr, aber wir und unsere Standbetreiber sind zufrieden“, sagte Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH am Freitag. „Die Wetterkapriolen haben uns leider den ein oder anderen Tagestouristen gekostet.“

„Ein Erfolg auf ganzer Linie“ seien jedoch die Ableger des Frankfurter Weihnachtsmarkts in Großbritannien: fünf Millionen Besucher in Birmingham, 700 000 Besucher in Leeds, 630 000 Besucher in Edinburgh, 600 000 in Manchester. „Knapp zehn Millionen Menschen haben in diesem Jahr die Frankfurter Weihnachtsmärkte besucht“, sagte Wirtschaftsdezernent Markus Frank: „neuer Rekord“.

Mehr zum Thema

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt hat noch bis Sonntag, den 23.12. jeweils zwischen 10 und 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 Uhr an.

Quelle: LHE / kern.

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Museumsuferfest in Frankfurt 2,3 Millionen Besucher beim Museumsuferfest

Am Sonntagabend endet das diesjährige Museumsuferfest in Frankfurt. Zum Abschluss soll noch einmal indonesische Musik erklingen und ein großes Feuerwerk den Himmel erleuchten. Mehr

30.08.2015, 18:25 Uhr | Rhein-Main
Russland Rasante Ausbreitung von HIV

In Russland infizieren sich immer mehr Menschen mit dem HI-Virus. Im kommenden Jahr werden mehr als eine Million Russen HIV-positiv sein, in fünf Jahren - so schätzen Experten - könnten es drei Millionen sein. Ärzte und Hilfsorganisationen kritisieren eine verfehlte Präventionspolitik im Gesundheitsbereich. Mehr

20.06.2015, 12:04 Uhr | Gesellschaft
Yosemite-Nationalpark Verdacht auf neuen Pest-Fall in Kalifornien

Im amerikanischen Yosemite-Nationalpark hat sich vermutlich ein weiterer Tourist mit der Pest infiziert. Es wäre der zweite Fall innerhalb eines Monats. Der Parkbetreiber ergreift weitere Maßnahmen. Mehr

19.08.2015, 18:26 Uhr | Gesellschaft
100 Jahre danach Armenien erinnert an Beginn des Völkermordes

In der armenischen Hauptstadt Eriwan hat am Freitagvormittag die offizielle Zeremonie begonnen, mit der das Land an den Beginn des Völkermordes vor 100 Jahren erinnert. Nach Schätzungen wurden bei Massakern und Deportationen damals bis zu eineinhalb Millionen Menschen umgebracht. Mehr

24.04.2015, 12:14 Uhr | Politik
Übertragung durch Flöhe Offenbar weiterer Pest-Fall im Yosemite Park

Ein weiterer Besucher des Yosemite Nationalparks hat sich offenbar mit Pest infiziert. Der Mann aus Georgia befindet sich in ärztlicher Behandlung. Mehr

20.08.2015, 04:24 Uhr | Gesellschaft

Veröffentlicht: 21.12.2012, 13:37 Uhr

Überzeugen statt verbieten

Von Ralf Euler

Die Drogenbeauftragte des Bundes hätte gern ein Verkaufsverbot für Alkohol ab 22 Uhr. Das ist eher ein Zeichen der Hilfslosigkeit, denn „Komasäufer“ lassen sich so nicht aufhalten. Hessen hat da den richtigen Ansatz. Mehr 7 5