Home
http://www.faz.net/-gzh-758g9
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurter Weihnachtsmarkt Internationaler Besucherrekord

 ·  In der Heimat gehen die Besucherzahlen zurück - nur rund 2,8 Millionen Menschen werden nach Schätzungen der Stadt den diesjährigen Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. Weitaus größeren Erfolg erzielen die Ableger in Großbritannien.

Artikel Bilder (1) Lesermeinungen (0)

Rund 2,8 Millionen Menschen werden nach einer Schätzung der Stadt bis zum Abschluss am Sonntag den Frankfurter Weihnachtsmarkt besucht haben. „Das sind zwar weniger als im vergangenen Jahr, aber wir und unsere Standbetreiber sind zufrieden“, sagte Thomas Feda, Geschäftsführer der Tourismus+Congress GmbH am Freitag. „Die Wetterkapriolen haben uns leider den ein oder anderen Tagestouristen gekostet.“

„Ein Erfolg auf ganzer Linie“ seien jedoch die Ableger des Frankfurter Weihnachtsmarkts in Großbritannien: fünf Millionen Besucher in Birmingham, 700 000 Besucher in Leeds, 630 000 Besucher in Edinburgh, 600 000 in Manchester. „Knapp zehn Millionen Menschen haben in diesem Jahr die Frankfurter Weihnachtsmärkte besucht“, sagte Wirtschaftsdezernent Markus Frank: „neuer Rekord“.

Der Frankfurter Weihnachtsmarkt hat noch bis Sonntag, den 23.12. jeweils zwischen 10 und 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 Uhr an.

Quelle: LHE / kern.
Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

  Weitersagen Kommentieren (2) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Feuerwehr rettet 20 Bewohner Festnahme nach Brand in Wohnhaus in Frankfurt

Die Frankfurter Feuerwehr hat 20 Menschen aus einem brennenden Hochhaus gerettet. Die Polizei hat einen Bewohner festgenommen. Sie vermutet Brandstiftung als Ursache. Mehr

08.04.2014, 08:36 Uhr | Rhein-Main
Trotz Krise mit Amerika Russland baut „Disneyland“ in Moskau

Wegen der Ukraine-Krise ist das russische Verhältnis zu Amerika so schlecht wie lange nicht. Doch wenn es um Unterhaltung geht, träumen viele Russen von amerikanischen Vorbildern. Mehr

06.04.2014, 11:32 Uhr | Wirtschaft
Dortmunds Mchitarjan Wie Melodien voller Harmonie

Der Armenier Henrich Mchitarjan dirigiert das Spiel von Borussia Dortmund - mit viel Gefühl für Takt, Tempo, Rhythmus. Und der Kunst, Missgeschicke schnell zu überwinden. So soll er sein Team im DFB-Pokalhalbfinale gegen Wolfsburg (20.30 Uhr) ins Endspiel führen. Mehr

15.04.2014, 12:14 Uhr | Sport

21.12.2012, 13:37 Uhr

Weitersagen
 

Alternativlose Umweltzone

Von Mechthild Harting

Mit der Diskussion um hohe Feinstaubwerte hebt augenblicklich auch wieder die Debatte um Sinn und Unsinn einer Umweltzone an. Doch: Was wäre eine Alternative zur Umweltzone? Mehr 26 5