Home
http://www.faz.net/-gzh-zqtm
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Taxifahren wird teurer und komfortabler

Fahrgäste in Frankfurt müssen bei Taxifahrten künftig tiefer in die Tasche greifen. Der Grundpreis verteuert sich auf 2,75 Euro tagsüber und 3,25 nachts. Grund sind die gestiegenen Kosten für Kraftstoffe.

© F.A.Z. - Tobias Schmitt Vergrößern Mit den steigenden Preisen soll auch mehr Komfort einhergehen

Taxifahren in Frankfurt wird deutlich teurer. Wie Ordnungsdezernent Volker Stein (FDP) schon vor der Sommerpause angekündigt hatte, wird der Fahrpreis um rund sieben Prozent steigen. Ein entsprechender Magistratsentwurf wurde nun vorgelegt. Der neue Grundpreis liegt somit tagsüber bei 2,75 Euro und nachts bei 3,25 Euro.

Der Kilometerpreis steigt auf 1,65 Euro (nachts 1,75 Euro). Ab dem elften Kilometer bleibt der Preis von 1,38 Euro (nachts 1,53 Euro) stabil. Stein sagte, die Tariferhöhung sei mit den gestiegenen Treibstoffkosten zu erklären.

Mehr zum Thema

Allerdings soll laut dem Ordnungsdezernenten mit den höheren Fahrpreisen auch eine qualitative Verbesserung einhergehen (siehe: Das Taxigewerbe ist ins Gerede gekommen). Darauf habe man sich mit Vertretern der Branche verständigt. Diese zeigten sich jedoch überrascht und verweisen darauf, dass in Sachen Qualität „noch gar nichts geklärt“ sei. Für den Fall, dass die gewünschten Standards trotz gestiegener Fahrpreise nicht eingehalten würden, kündigte Stein „Sanktionen“ an.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Rückschlag für Fahrdienst? Gericht kündigt Beschluss zu Uber an

Uber droht ein weiterer Rückschlag in Deutschland. In der mündlichen Verhandlung vor dem Landgericht Frankfurt deutete der Vorsitzende Richter an, die Kammer halte die einstweilige Verfügung gegen den Fahrdienst für gerechtfertigt. Mehr

16.09.2014, 11:37 Uhr | Rhein-Main
Fußball-Fans brauchen robuste Herzen

Eine Studie in Brasilien hat sich mit Herzkreislaufproblemen in Verbindung mit Fußball-Konsum beschäftigt. Ergebnis: Trifft das eigene Team in einer WM auf einen schwierigen Gegner steigt die Anzahl der Herzinfarkte. Mehr

09.07.2014, 14:38 Uhr | Sport
Fahrdienst Uber Angriff auf das Taxi-Kartell

Der Internet-Taxivermittler Uber attackiert das deutsche Taxi-Kartell und schafft einen Markt, wo vorher keiner war: in der Grauzone zwischen Freundschaftsdienst und Geschäft. Endlich passiert mal was im alten Kapitalismus! Mehr

06.09.2014, 21:05 Uhr | Wirtschaft
Fans fiebern Ankunft der Nationalmannschaft entgegen

Seit dem frühen Morgen stehen die Fußballfans schon am Berliner Flughafen Tegel und warteten auf die Weltmeister 2014. Und die Spannung steigt, weil der Flieger Verspätung hat. Mehr

15.07.2014, 09:41 Uhr | Sport
Fernverkehr Bahn will ICE-Preise nicht erhöhen

Jährlich eine Preiserhöhung: Für ICE und Intercity soll das dieses Jahr praktisch ausfallen. Für Regionalzüge ist das noch nicht ausgemacht. Mehr

12.09.2014, 16:19 Uhr | Finanzen
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 17.07.2008, 08:00 Uhr

Kontrollierte Offensive von Fraport

Von Helmut Schwan

Je offener der Dissens über das geplante Terminal 3 zwischen Flughafenbetreiber Fraport und Land ausgetragen wird, desto mehr müssen die CDU und zumal der Ministerpräsident aus der Deckung kommen. Mehr 14 2