Home
http://www.faz.net/-gzg-14vu6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.01.2010, 17:17 Uhr

Alte Brücke in Frankfurt 30 Jahre alter Mann nach Sprung in Main vermisst

In der Silvesternacht ist ein Mann in der Frankfurter Innenstadt in den Main gestürzt. Der 30 Jahre alte Mann wird seither laut Polizei vermisst. Er war laut Zeugenaussagen am frühen Morgen von der Alten Brücke in den Fluss gesprungen.

In der Silvesternacht ist ein Mann in der Frankfurter Innenstadt in den Main gestürzt. Der 30 Jahre alte Mann wird seither vermisst, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Passanten hatten gesehen, wie der Mann gegen 5.00 Uhr auf der Alten Brücke seine Jacke auszog, auf das Brückengeländer stieg und in den Fluss sprang.

Sie sahen ihn noch kurze Zeit auf dem Main treiben und hörten ihn um Hilfe rufen. Als die Rettungskräfte eintrafen, war er jedoch verschwunden.

Mehr zum Thema

Die Suche nach dem Vermissten blieb zunächst ohne Erfolg. Durch zwei Mobiltelefone in der Jacke konnten die Beamten den Mann identifizieren. Ersten Ermittlungen zufolge hatte der 30-Jährige am 31. Dezember die eheliche Wohnung verlassen und war nach Feierabend auf eine Silvesterparty gegangen, die er gegen 4.00 Uhr verließ. Am Freitag erschien er nicht zur Arbeit.

Quelle: FAZ.NET mit ddp

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mainzer Fastnacht Sturmwarnung für Rosenmontag

In den Fastnachtshochburgen wie Mainz wird der Wetterbericht zur Pflichtlektüre. Bis Windstärke acht könne der Zug wie geplant laufen, sagen die Veranstalter. Mehr Von Markus Schug, Mainz

06.02.2016, 11:02 Uhr | Rhein-Main
Köln Festnahmen nach Übergriffen in Silvesternacht

Die Polizei hat nach den massiven Übergriffen auf Frauen in der Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof zwei weitere Tatverdächtige festgenommen. Es handele sich um zwei Männer im Alter von 16 und 23 Jahren, die aus dem nordafrikanischen Raum stammten, teilte die Behörde mit. Sie sollten am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Mehr

08.01.2016, 15:39 Uhr | Politik
Silvesternacht in Frankfurt 63 sexuelle Übergriffe angezeigt

Inzwischen sind bei der Frankfurter Polizei 63 Anzeigen wegen sexueller Übergriffe in der Silvesternacht eingegangen. Die meisten der Delikte fanden auf oder in der Nähe der Fußgängerbrücke Eiserner Steg statt. Mehr

26.01.2016, 15:35 Uhr | Rhein-Main
Köln Gedrückte Stimmung nach Übergriffen

Eine Woche nach den sexuellen Übergriffen in der Silvesternacht in Köln ist die Stimmung bei vielen in der Domstadt gedrückt. Die Polizei identifizierte derweil mehrere mögliche Tatverdächtige, die Zahl der Strafanzeigen von Opfern stieg weiter. Bundeskanzlerin Angela Merkel erwägt indes eine striktere Abschiebungspolitik. Mehr

08.01.2016, 09:47 Uhr | Politik
Fastnacht in Hessen Polizei an tollen Tagen im Großeinsatz

Paris, Istanbul, Köln - kein gutes Klima für unbeschwerte tolle Tage, sollte man meinen. Doch Hessens Fastnachter lassen sich die Laune nicht vermiesen. Sie verlassen sich auf die Polizei, die mehr Beamte als sonst einsetzt. Mehr

29.01.2016, 16:23 Uhr | Rhein-Main

Pflicht zur Information

Von Ralf Euler

Vertuscht Hessens Polizei gezielt Straftaten von Flüchtlingen? Eine Reihe von Fällen erweckt diesen Eindruck. Den Finger in die Wunde zu legen, ist hilfreich. Mehr 35