Home
http://www.faz.net/-gzg-749xn
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 10.11.2012, 18:04 Uhr

Frankfurt Zwei Schwerverletzte durch Kohlenmonoxid-Vergiftung

Zwei wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung bewusstlose Bewohner eines Einfamilienhauses in Frankfurt sind am Samstag von der Feuerwehr gerettet worden.

Zwei wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung bewusstlose Bewohner eines Einfamilienhauses in Frankfurt sind am Samstag von der Feuerwehr gerettet worden. Nachbarn hatten zunächst den Rettungsdienst alarmiert, dessen CO-Warngeräte beim Betreten des Hauses sofort anschlugen, wie ein Sprecher der Feuerwehr mitteilte.

Im Haus wurden die beiden Bewohner gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Die Quelle des farb-, geruch- und geschmacklosen Gases wird nun von der Polizei gesucht. Details zu Bewohnern und Ursache waren zunächst nicht bekannt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hausbrand in Bad Zwesten Polizei vermutet eine Tote in Hausruinen

In Bad Zwesten bei Homberg hat ein Fertighaus nach einer Verpuffung Feuer gefangen. Die Polizei vermutet, dass eine Frau in der Hausruine ums Leben kam. Doch noch kann das Haus nicht betreten werden. Mehr

01.02.2016, 15:58 Uhr | Rhein-Main
Russland Hat Putin die Ermordung von Litwinenko gebilligt?

Der russische Präsident Wladimir Putin hat laut einem britischen Untersuchungsbericht wahrscheinlich die Ermordung des früheren russischen Agenten Alexander Litwinenko in London gebilligt. Dies sagte Richter Robert Owen bei der Vorstellung des Untersuchungsberichts. Litwinenko war im November 2006 an einer Vergiftung mit dem hochradioaktiven Polonium 210 gestorben. Mehr

21.01.2016, 14:07 Uhr | Politik
Niedersachsen Mörder der Küsterin vergiftet sich

Ein Mann, der seine Frau ermordet hatte, hat im Gefängnis Selbstmord begangen. Er war im vergangenen Jahr zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Mehr

01.02.2016, 15:30 Uhr | Gesellschaft
Bad Aibling Traurige Bilanz des Zugunglücks

Mindestens zehn Tote und 18 Schwerverletzte - das ist die Bilanz des Zusammenstoßes zweier Regionalzüge im morgendlichen Berufsverkehr. Fast den ganzen Tag hatten hunderte Einsatzkräfte Verletzte gerettet. Nach dem Rettungseinsatz beginnen nun die Ermittlungen zur Unglücksursache. Mehr

10.02.2016, 11:29 Uhr | Gesellschaft
Taiwan Erdbeben bringt Hochhaus zu Fall

Bei einem starken Beben in Südtaiwan sind mehrere Menschen ums Leben gekommen, Hunderte wurden verletzt. Wohnhäuser stürzten ein. Unter den Trümmern eines umgestürzten 17-stöckigen Hochhauses werden Dutzende Verschüttete vermutet. Mehr

06.02.2016, 03:31 Uhr | Gesellschaft

Um die Würstchen

Von Matthias Alexander

Wer möchte, dass es gelegentlich auch Würstchen mit Schweinfleisch gibt, die in der Tat vielen Kindern besonders gut schmecken, der sollte sich dafür in der betreffenden Einrichtung einsetzen. Unter mündigen Bürgern wird sich eine Lösung finden. Mehr 8

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen