Home
http://www.faz.net/-gzg-75dj6
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Zollhunde finden flüssiges Kokain und Kobras in Alkohol

Flüssiges Kokain in Spraydosen aus Costa Rica und in Alkohol eingelegte Kobras aus Vietnam haben zwei Zoll-Spürhunde am Frankfurter Flughafen entdeckt.

Flüssiges Kokain in Spraydosen und Kobras in Alkohol haben zwei Zoll-Spürhunde am Frankfurter Flughafen entdeckt. Die 1,4 Liter Flüssig-Kokain im Marktwert von rund 27 600 Euro waren in dem Koffer einer Chilenin aus Costa Rica versteckt, wie das Hauptzollamt am Frankfurter Flughafen am Freitag mitteilte. Die Menge entspreche etwa 460 Gramm reinen Kokains. Die 45 Jahre alte mutmaßliche Drogenkurierin wurde bereits am 7. Dezember vorläufig festgenommen, ihr droht eine Haftstrafe. Das Rauschgift war in drei Spraydosen versteckt und in Herrenbekleidung eingewickelt. Rauschgift-Spürhündin „Caja“ hatte beim 79. von 80 Koffern des Transitgepäcks einer Maschine aus Costa Rica angeschlagen.

Kurz darauf erschnüffelte Spürhund „Uno“ den Snakewine (Schlangenwein) in der Gepäckkontrolle eines Fluges aus Vietnam. Ein Vietnamese hatte drei Flaschen mit den in Alkohol eingelegten Kobras dabei - ein Verstoß gegen das Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Die angebliche pharmakologische Wirkung sei zudem mehr als zweifelhaft, sagte die Sprecherin des Flughafenzolls, Christine Straß. Bei Verstößen gegen das Artenschutzübereinkommen drohten ein Bußgeld von bis zu 50 000 Euro oder eine Freiheitsstrafe von bis fünf Jahren.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Germany’s Next Topmodel Pro Sieben holt das wegen Bombendrohung abgebrochene Finale nach

Nach einer Bombendrohung musste das Finale von Germany’s Next Topmodel in der Nacht abgebrochen worden. Ein verdächtiger Koffer stellte sich als harmlos heraus. Jetzt hat der Sender einen neuen Termin bekanntgegeben. Mehr

15.05.2015, 12:41 Uhr | Feuilleton
Berliner Aldi-Markt Extremfund bei Discounter: Viel Kokain, wenig Bananen

Die gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift Berlin, bestehend aus Zollfahndern und der Berliner Polizei, hat rund 380 Kilogramm Kokain sicherstellen können. Die Drogen waren in Bananenkisten versteckt, die - wohl versehentlich - an einen Discounter ausgeliefert worden waren. Mehr

05.05.2015, 10:17 Uhr | Gesellschaft
Sechslings-Geburt Jetzt sind es doch vier Jungs geworden

Emma, Tomás, Valentina, Diego, Andrés und Gabriel sind da: In Costa Rica hat eine Frau jetzt Sechslinge gesund zur Welt gebracht. Der Vater gibt eine Pressekonferenz. Und die Großtante erzählt von einer Überraschung. Mehr

19.05.2015, 06:58 Uhr | Gesellschaft
Gekenterter Katamaran Drei Tote bei Bootsunglück vor Costa Rica

Bei einem Unglück mit einem Touristenboot vor der Küste Costa Ricas sind mehrere Menschen ums Leben gekommen. Sicherheitsbehörden sprachen von mindestens drei Toten und vier Vermissten. Mehr

09.01.2015, 17:00 Uhr | Gesellschaft
Hilfstransport für Nepal 70 Stunden zwischen Frankfurt und Kathmandu

Oliver Pitsch ist Cheflogistiker der Johanniter-Unfall-Hilfe und hat den Hilfstransport nach Nepal begleitet. Der Einsatz dauerte 70 Stunden, neun davon hat er vielleicht geschlafen. Von einer Reise ins Krisengebiet. Mehr Von Verena Rumpf, Frankfurt

15.05.2015, 10:05 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 28.12.2012, 09:47 Uhr

Bitte kein Krieg im Verkehr

Von Hans Riebsamen

Rüpel-Radfahrer missachten die Regeln und bringen Fußgänger in Gefahr. Doch ein Krieg bringt niemanden weiter. Die Politik muss daher Antworten finden auf die Probleme im Verkehr. Mehr 4 2