Home
http://www.faz.net/-gzg-75crq
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Sechseinhalb Jahre Haft für folgenschwere Schüsse im Wettbüro

Weil er 2007 einen Schuldner niederschoss und schwer verletzte, ist ein 31 Jahre alter Mann in Frankfurt zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Weil er einen Schuldner niederschoss und schwer verletzte, ist ein 31 Jahre alter Mann in Frankfurt zu sechseinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Landgericht sprach ihn am Donnerstag der gefährlichen Körperverletzung schuldig.

Der Mann hatte 2007 in einem Bad Homburger Wettbüro vier Mal auf seinen Kontrahenten gefeuert. Der hatte beim Angeklagten offenbar Schulden, die dieser mit der Waffe eintreiben wollte. Nach den Schüssen verließ er das Lokal. Deshalb ging das Gericht von einem „Rücktritt vom Totschlagsversuch“ aus, der zunächst angeklagt war. Strafmildernd wirkte sich auch aus, dass der Angeklagte gestand und sich beim Opfer entschuldigte.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Ruby-Prozess Überraschender Freispruch für Silvio Berlusconi

Silvio Berlusconi ist im Ruby-Prozess um Sex mit minderjährigen Prostituierten und Amtsmissbrauch in zweiter Instanz freigesprochen worden. Ein Berufungsgericht in Mailand erklärte den Ex-Regierungschef überraschend für nicht schuldig. Mehr

18.07.2014, 14:13 Uhr | Politik
Afghanistan Gericht verurteilt Mörder der Fotografin Niedringhaus zum Tode

Wegen des Mordes an der deutschen Fotografin Anja Niedringhaus ist ein afghanischer Polizist zum Tode verurteilt worden. Das Urteil muss noch von einer weiteren Instanz bestätigt werden. Mehr

24.07.2014, 09:24 Uhr | Aktuell
„Human Rights Watch“ klagt an „FBI stiftet zum Terror an“

Die Menschenrechtsorganisation wirft dem FBI vor, im Kampf gegen den Terror in Amerika selbst Verschwörungen zu schaffen, die es dann aufdecke. Das hat fatale Folgen für die Sicherheit des Landes. Mehr

22.07.2014, 06:48 Uhr | Politik

Frankfurter Polizei vor großer Herausforderung

Von Katharina Iskandar

Derzeit nur schwer zu glauben, dass Frankfurt ein eher friedlicher Ort ist. Denn die Zahl der Morde und anderer Verbrechen, die sich zuletzt ereignet haben, vermittelt den Eindruck, Frankfurt sei zum „deutschen Chicago“ verkommen. Mehr