http://www.faz.net/-gzg-8xz5t
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER
F+ Icon
F.A.Z. PLUS
abonnieren

Aktualisiert: 18.05.2017, 15:57 Uhr

Illegale Wohnungen in Frankfurt 500 Euro Miete für acht Quadratmeter

Zwei Vermieter in Frankfurt haben winzige Wohneinheiten zu horrenden Preisen an Bedürftige vermietet. Beim Jobcenter hatten sie zudem eine ganz andere Wohnungsgröße angegeben.

© dpa Mietwucher: Deutlich mehr als nur ein paar Euro, die die Behausungen wert gewesen wären, zahlte das geprellte Jobcenter für Bedürftige im Ostend

Fast 500 Euro Monatsmiete für acht Quadratmeter: Die Polizei hat in Frankfurt illegalen Wohnraum entdeckt und dabei Mietwucher und Sozialbetrug aufgedeckt, wie die Stadt am Donnerstag mitteilte. In ehemaligen Büroräumen und einer Fabrikhalle im Osten der Stadt hätten zwei Vermieter rund 30 Wohneinheiten mit Wänden abgetrennt und vermietet.

Die Größe der acht Quadratmeter großen Einheiten hätten sie mit 25 Quadratmetern angegeben. Das Jobcenter habe die Miete in dem guten Glauben bezahlt, Bedürftigen Wohnraum zu finanzieren.

Mehr zum Thema

Die drei Gebäude dürften nicht zum Wohnen, sondern nur für Gewerbe genutzt werden. Rauchmelder, Feuerlöscher und beschilderte Notausgänge seien nicht vorhanden. Die Polizei traf bei ihrer Kontrolle 15 Menschen an, die gemeldeten Familien waren nicht anwesend.

Fehlstart für die Fußballakademie

Von Eberhard Schwarz

Die Eintracht Frankfurt plant mit Partnern in Dreieich eine internationale Fußballakademie. Doch was genau dort entstehen soll, wissen in Dreieich derzeit nur Wenige. Ein Fehler. Mehr 1

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen

Zur Homepage