Home
http://www.faz.net/-gzg-773zo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Frau gesteht Entführung von Säugling aus Krankenhaus

Sie hatte sich als Krankenschwester ausgegeben und im Dezember 2010 einen Säugling für einige Stunden mit nach Hause genommen. Nun hat der Prozess gegen die 28 Jahre alte Angeklagte begonnen.

Mit einem Geständnis der Angeklagten hat am Donnerstag der Frankfurter Prozess um die spektakuläre Entführung eines Neugeborenen aus einer Klinik begonnen. Eine 28 Jahre alte Frau gab vor dem Landgericht zu, sich dort im Dezember 2010 als Krankenschwester ausgegeben und den Säugling zu sich mit nach Hause genommen zu haben. Der ahnungslosen Mutter des Mädchens sagte sie, die Kleine müsse zur Ultraschall-Untersuchung.

Einige Stunden später war der Säugling bereits wieder bei der Mutter: Durch eine großangelegte Fahndungsaktion der Polizei konnte die Wohnung der Angeklagten gefunden werden. Die Strafkammer hat noch einen weiteren Verhandlungstermin festgesetzt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Tugce-Prozess Gruppenbild mit Rissen

Im Prozess um den Tod von Tugce Albayrak kristallisieren sich drei klar voneinander zu trennende Phasen des Konflikts heraus: Die Studentin hatte während dieser Nacht demnach mehrfach Kontakt mit dem Angeklagten. Mehr Von Timo Frasch, Darmstadt

11.05.2015, 06:38 Uhr | Gesellschaft
Doppelmord in Frankfurt Warum wurden zwei Männer so brutal ermordet?

Anfang des Jahres wurden zwei Männer vor dem Landgericht in Frankfurt getötet. Der Prozess hat nun begonnen und soll klären, ob Selbstjustiz das Motiv des Angeklagten war. Medienberichten zufolge sei der Hintergrund der Tat eine Familienfehde gewesen. Mehr

09.12.2014, 16:34 Uhr | Gesellschaft
Mordprozess Berauscht vom Klebstoff im Gebiss?

Mit 13 Stichen hat Leslek K. eine Frau in Oberursel umgebracht, weil er Geld von ihr wollte. Vor Gericht sagte er nun, dass er sich jeden Morgen seine Zähne mit Sekundenkleber im Mund befestige. Mildert das seine Schuld? Mehr Von Denise Peikert, Frankfurt/Oberursel

08.05.2015, 09:25 Uhr | Rhein-Main
Berlin Geldstrafe für Familienangehörige wegen Freiheitsberaubung

Im Prozess um die Entführung des homosexuellen Deutsch-Libanesen Nasser A. haben die drei angeklagten Familienangehörigen Geldstrafen erhalten. Mehr

12.03.2015, 16:50 Uhr | Gesellschaft
Tuğçe-Prozess So sauer habe ich Sanel M. noch nie erlebt

Freunde des Angeklagten Sanel M. haben im teils absurd anmutenden Prozess um den Tod von Tuğçe Albayrak ausgesagt, dass sie versuchten, ihren Freund im Zaum zu halten. Manche verstrickten sich allerdings in Widersprüche. Mehr Von Timo Frasch, Darmstadt

08.05.2015, 11:07 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.02.2013, 12:00 Uhr

Das Begehren des Frankfurter CDU-Chefs

Von Matthias Alexander

Der Frankfurter CDU-Chef hat den Wahlkampf um das Rathaus eröffnet - indem er sich den Koalitionspartner vornimmt und Ansprüche an Ressorts anmeldet. Über die entschiedet aber der Rathauschef. Ein Sozialdemokrat. Mehr 0