Home
http://www.faz.net/-gzg-773zo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Frau gesteht Entführung von Säugling aus Krankenhaus

Sie hatte sich als Krankenschwester ausgegeben und im Dezember 2010 einen Säugling für einige Stunden mit nach Hause genommen. Nun hat der Prozess gegen die 28 Jahre alte Angeklagte begonnen.

Mit einem Geständnis der Angeklagten hat am Donnerstag der Frankfurter Prozess um die spektakuläre Entführung eines Neugeborenen aus einer Klinik begonnen. Eine 28 Jahre alte Frau gab vor dem Landgericht zu, sich dort im Dezember 2010 als Krankenschwester ausgegeben und den Säugling zu sich mit nach Hause genommen zu haben. Der ahnungslosen Mutter des Mädchens sagte sie, die Kleine müsse zur Ultraschall-Untersuchung.

Einige Stunden später war der Säugling bereits wieder bei der Mutter: Durch eine großangelegte Fahndungsaktion der Polizei konnte die Wohnung der Angeklagten gefunden werden. Die Strafkammer hat noch einen weiteren Verhandlungstermin festgesetzt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Notrufzentrale Frankfurt „Wenn hier einer Mist baut, ist der Einsatz verbockt“

Ob Herzinfarkt, Autounfall, Feuer oder Krankentransport - wer in Frankfurt die „112“ wählt, dem helfen die Mitarbeiter der Zentralen Leitstelle. Mehr

16.08.2014, 21:01 Uhr | Rhein-Main
Prozess in Würzburg Rachefeldzug auf der Autobahn

Hunderte Male soll der Kraftfahrer Michael K. bei voller Fahrt auf andere Lastwagen und Autos geschossen haben – weil er ihnen einen „Denkzettel“ verpassen wollte. Nun muss er sich wegen mehrfachen versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Mehr

11.08.2014, 14:52 Uhr | Gesellschaft
Skurriler Mordprozess Siri weiß, wo man eine Leiche versteckt

Ein Amerikaner will die Leiche seines Mitbewohners entsorgen, weiß aber nicht wo. Also bittet er Apples Sprachassistentin Siri um Rat – und die gibt tatsächlich eine Antwort. Mehr

14.08.2014, 22:30 Uhr | Gesellschaft

Die Verrücktheiten der Energiewende

Von Manfred Köhler

Auch wenn Hessen bei der Energiewende nur eine Nebenrolle spielt, zahlen müssen die Bürger trotzdem. Und das über diverse Wege, sodass zu hoffen bleibt, dass neue Investitionen genau überlegt sind. Mehr 2