Home
http://www.faz.net/-gzg-773zo
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Frau gesteht Entführung von Säugling aus Krankenhaus

Sie hatte sich als Krankenschwester ausgegeben und im Dezember 2010 einen Säugling für einige Stunden mit nach Hause genommen. Nun hat der Prozess gegen die 28 Jahre alte Angeklagte begonnen.

Mit einem Geständnis der Angeklagten hat am Donnerstag der Frankfurter Prozess um die spektakuläre Entführung eines Neugeborenen aus einer Klinik begonnen. Eine 28 Jahre alte Frau gab vor dem Landgericht zu, sich dort im Dezember 2010 als Krankenschwester ausgegeben und den Säugling zu sich mit nach Hause genommen zu haben. Der ahnungslosen Mutter des Mädchens sagte sie, die Kleine müsse zur Ultraschall-Untersuchung.

Einige Stunden später war der Säugling bereits wieder bei der Mutter: Durch eine großangelegte Fahndungsaktion der Polizei konnte die Wohnung der Angeklagten gefunden werden. Die Strafkammer hat noch einen weiteren Verhandlungstermin festgesetzt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurt-Sachsenhausen Neuneinhalb Jahre Haft wegen Geiselnahme

Weil er seine ehemalige Freundin über Stunden als Geisel nahm und mit Elektroschocker und Säure bedrohte, soll ein junger Mann für neuneinhalb Jahre hinter Gitter. Das hat das Landgericht Frankfurt entschieden. Mehr

16.12.2014, 16:19 Uhr | Rhein-Main
Doppelmord in Frankfurt Warum wurden zwei Männer so brutal ermordet?

Anfang des Jahres wurden zwei Männer vor dem Landgericht in Frankfurt getötet. Der Prozess hat nun begonnen und soll klären, ob Selbstjustiz das Motiv des Angeklagten war. Medienberichten zufolge sei der Hintergrund der Tat eine Familienfehde gewesen. Mehr

09.12.2014, 16:34 Uhr | Gesellschaft
Berlin Vater gesteht tausendfachen Missbrauch seiner Kinder

Ein Vater aus Berlin soll sich tausendfach an seinen drei Kindern vergangen haben. Vor Gericht legt er nun ein umfassendes Geständnis ab. Die Richter erlassen Haftbefehl. Mehr

15.12.2014, 16:04 Uhr | Gesellschaft
Mordprozess Todesschütze von Austauschschüler angeklagt

Im Bundesstaat Montana hat der Prozess gegen einen Amerikaner begonnen, der im April in seiner Garage den deutschen Austauschschüler Diren Dede erschossen hatte. Der Angeklagte hatte auf nicht schuldig plädiert. Mehr

05.12.2014, 11:41 Uhr | Gesellschaft
Nach Bluttat am Gericht Mutmaßlicher Doppelmörder hält Richter für befangen

Der Prozess um die Todesschüsse am Landgericht Frankfurt vom Januar dieses Jahres hat begonnen. Seit Dienstag muss Hamayon S. sich vor Gericht erklären. Doch die Verteidigung hält den Richter für nicht neutral. Mehr Von Denise Peikert, Frankfurt

10.12.2014, 08:00 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.02.2013, 12:00 Uhr

Schaaf ist ein Gewinn für die Eintracht

Von Marc Heinrich

Trainer Schaaf ist ein Gewinn für die Frankfurter Eintracht. Er hat vieles angestoßen und die runderneuerte Mannschaft trotz kritischer Momente in der ersten Halbserie so gefestigt, dass ihr vor 2015 nicht bange sein muss. Mehr 1