Home
http://www.faz.net/-gzg-79f62
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Bombenentschärfung hat begonnen

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die Polizei kontrollierte vor Beginn der Entschärfungsaktion, ob alle Gebäude leer sind, wie ein Sprecher berichtete. Anders als bei den beiden Bomben zuvor, die an Sonntagen unschädlich gemacht wurden, sind diesmal neben einem Hotel auch mehrere große Firmen betroffen. Die Unternehmen hätten ihre Mitarbeiter bereits mittags nach Hause geschickt, hieß es.

Die Entschärfung ist laut Polizei etwas komplizierter als die beiden Male zuvor: Es könne vier bis fünf Stunden dauern, den Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Weltkriegsbombe entschärft 14.000 Menschen mussten über Nacht ihre Häuser verlassen

Großeinsatz in Seelze bei Hannover: Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg musste entschärft werden. 14.000 Menschen verbrachten die Nacht in Notunterkünften. Mehr

09.09.2014, 08:24 Uhr | Gesellschaft
Serbien ruft wegen Überschwemmungen Notstand aus

Das Land ist von der schwersten Flut seit 120 Jahren betroffen. Mehr als 1000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Teilweise stehen die Fluten meterhoch. Mehr

16.05.2014, 10:51 Uhr | Gesellschaft
Ultrasonic AG Chinesische Chefs plündern deutsche Firmenkasse

Die chinesischen Vorstände einer deutschen Aktiengesellschaft haben sich mit der Firmenkasse aus dem Staub gemacht. 2013 hatte die Firma 100 Millionen Euro Barreserven, nun soll der Betrag nur noch sechsstellig sein. Es ist nicht der erste Fall dieser Art. Mehr

17.09.2014, 05:26 Uhr | Wirtschaft
Überschwemmung in Bangladesch

Starke Regenfälle haben in Bangladesch für Überschwemmungen gesorgt. Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen, weil ihre Dörfer überflutet wurden. Mehr

27.08.2014, 09:25 Uhr | Gesellschaft
Ohio Highschool-Mörder sechs Stunden auf der Flucht

T.J. Lane ist 19 Jahre alt und hatte drei Schüler in einer Highschool erschossen. Dafür sollte er den Rest seines Lebens im Gefängnis sitzen. Doch am Donnerstag gelang ihm für wenige Stunden die Flucht. Mehr

12.09.2014, 09:42 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.05.2013, 16:01 Uhr

Willkommen bei sinnlos.frankfurt

Von Hanns Mattes

Der Reformdezernent von Frankfurt hätte gern eine eigene Internet-Endung für Frankfurt. Dann könnte die Stadt gleich aufziehen mit Hamburg und Berlin. Doch der Nutzen ist spärlich. Mehr 3 4