Home
http://www.faz.net/-gzg-79f62
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Bombenentschärfung hat begonnen

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die Polizei kontrollierte vor Beginn der Entschärfungsaktion, ob alle Gebäude leer sind, wie ein Sprecher berichtete. Anders als bei den beiden Bomben zuvor, die an Sonntagen unschädlich gemacht wurden, sind diesmal neben einem Hotel auch mehrere große Firmen betroffen. Die Unternehmen hätten ihre Mitarbeiter bereits mittags nach Hause geschickt, hieß es.

Die Entschärfung ist laut Polizei etwas komplizierter als die beiden Male zuvor: Es könne vier bis fünf Stunden dauern, den Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fluss und Schiene gesperrt Neuer Bombenfund an der B 42 im Rheingau

Der Schiffsverkehr und der rechtsrheinische Bahnverkehr sind nahe Rüdesheim für die Entschärfung einer Weltkriegsbombe zwischenzeitlich eingestellt worden. In dem Gebiet wird nach weiteren Sprengkörpern gesucht. Mehr

08.10.2014, 16:32 Uhr | Rhein-Main
Serbien ruft wegen Überschwemmungen Notstand aus

Das Land ist von der schwersten Flut seit 120 Jahren betroffen. Mehr als 1000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Teilweise stehen die Fluten meterhoch. Mehr

16.05.2014, 10:51 Uhr | Gesellschaft
Kassel und Frankfurt 1500 Kurden demonstrieren gegen IS-Terror

Mehr als 1500 Menschen haben am Wochenende in Frankfurt und Kassel für eine größere Unterstützung der nordsyrischen Kurden in Kobane demonstriert. Sie fordern unter anderem, das Verbot der PKK aufzuheben. Mehr Von Denise Frommeyer

19.10.2014, 17:06 Uhr | Rhein-Main
Überschwemmung in Bangladesch

Starke Regenfälle haben in Bangladesch für Überschwemmungen gesorgt. Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen, weil ihre Dörfer überflutet wurden. Mehr

27.08.2014, 09:25 Uhr | Gesellschaft
IS-Terror im Irak Mit einem Schlag Geschichte

Was immer der Islamische Staat erobert: Er vernichtet, was sich ihm in den Weg stellt. Er tötet alle, die sich ihm nicht unterwerfen. Das Schicksal der irakischen Minderheit Schabak steht für diese grausamen Auslöschungen. Mehr Von Rainer Hermann

21.10.2014, 10:44 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.05.2013, 16:01 Uhr

Ein Geschenk als Auftrag

Von Matthias Alexander

Das Stifterehepaar Giersch überlässt sein bisher der Kunst gewidmetem Museum der Frankfurter Universität - eine großzügige Geste. Doch einen geeigneten Leiter für das Haus zu finden wird schwierig. Mehr