Home
http://www.faz.net/-gzg-79f62
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Bombenentschärfung hat begonnen

 ·  Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Artikel Lesermeinungen (0)

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die Polizei kontrollierte vor Beginn der Entschärfungsaktion, ob alle Gebäude leer sind, wie ein Sprecher berichtete. Anders als bei den beiden Bomben zuvor, die an Sonntagen unschädlich gemacht wurden, sind diesmal neben einem Hotel auch mehrere große Firmen betroffen. Die Unternehmen hätten ihre Mitarbeiter bereits mittags nach Hause geschickt, hieß es.

Die Entschärfung ist laut Polizei etwas komplizierter als die beiden Male zuvor: Es könne vier bis fünf Stunden dauern, den Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

  Weitersagen Kommentieren (0) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Bundeswehr Bundestag billigt Einsatz gegen syrische Chemiewaffen

Der Bundestag hat für eine Beteiligung der Bundeswehr am UN-Einsatz zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen gestimmt. Die Entscheidung spaltete die Linksfraktion. Mehr

09.04.2014, 16:41 Uhr | Politik
Eskalation im Osten des Landes Ukraine beginnt „Anti-Terror-Einsatz“ gegen Separatisten

In mehreren ostukrainischen Städten haben prorussische Aktivisten Polizeiwachen eingenommen, dabei feuerten sie auch Schüsse ab. Washington warnt Russland vor einem Vorgehen wie auf der Krim und schickt Vizepräsident Biden in die Ukraine. Mehr

12.04.2014, 20:04 Uhr | Politik
Region Donezk Ukrainische Truppen ziehen sich zurück

Im Osten der Ukraine ziehen sich die Regierungstruppen aus dem Gebiet Donezk zurück. Zuvor hatten Bewaffnete einen Stützpunkt der Nationalgarde angegriffen. Drei Separatisten sollen dabei getötet worden sein. Mehr

17.04.2014, 08:01 Uhr | Politik

27.05.2013, 16:01 Uhr

Weitersagen
 

Alternativlose Umweltzone

Von Mechthild Harting

Mit der Diskussion um hohe Feinstaubwerte hebt augenblicklich auch wieder die Debatte um Sinn und Unsinn einer Umweltzone an. Doch: Was wäre eine Alternative zur Umweltzone? Mehr 5 1