http://www.faz.net/-gzg-79f62
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 27.05.2013, 16:01 Uhr

Frankfurt Bombenentschärfung hat begonnen

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die Polizei kontrollierte vor Beginn der Entschärfungsaktion, ob alle Gebäude leer sind, wie ein Sprecher berichtete. Anders als bei den beiden Bomben zuvor, die an Sonntagen unschädlich gemacht wurden, sind diesmal neben einem Hotel auch mehrere große Firmen betroffen. Die Unternehmen hätten ihre Mitarbeiter bereits mittags nach Hause geschickt, hieß es.

Die Entschärfung ist laut Polizei etwas komplizierter als die beiden Male zuvor: Es könne vier bis fünf Stunden dauern, den Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Freundin auf Straße erstochen Angeklagter kann sich nicht erinnern

Auf offener Straße hat ein Mann seine Freundin erstochen. Nach seiner Aussage kann er sich nicht erinnern. Als er erfahren habe, dass er sie umgebracht habe, sei er ausgetickert. Mehr

24.06.2016, 17:03 Uhr | Rhein-Main
Nach heftigen Regenfällen Tote bei Überschwemmungen in China

In China sind mehrere Menschen bei schweren Überschwemmungen ums Leben gekommen. Tausende mussten ihre Häuser verlassen. Vor allem in Südchina hatte es gut eine Woche lang heftig geregnet. Insgesamt sind Millionen Chinesen in mehreren Provinzen vom Hochwasser betroffen. Mehr

20.06.2016, 11:24 Uhr | Gesellschaft
FAZ.NET-Thema: Polizei Twittern in der Grauzone?

Die Polizei twittert und hat viel Erfolg damit. Das ist rechtlich nicht unbedenklich, finden Juristen und Politiker und fordern ein neues Gesetz. Die Bundesregierung aber winkt ab. So bringt sich die Polizei selbst bei, was sie darf. Mehr Von Aziza Kasumov

21.06.2016, 13:41 Uhr | Politik
Region um Sydney in Australien Dramatische Bilder nach heftigen Unwettern

Riesenwellen, Böen und strömender Regen zwangen Hunderte Menschen in der Region um Sydney, ihre Häuser zu verlassen. Bei den schweren Unwettern in Australien sind mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Mehr

06.06.2016, 13:47 Uhr | Gesellschaft
Frankfurter Weltkulturenmuseum Kulturpolitische Dauerbaustelle

Die neue Koalition im Römer will dem Weltkulturenmuseum endlich eine Perspektive geben – aber an einen Neubau glaubt kaum jemand. Mehr Von Michael Hierholzer, Frankfurt

20.06.2016, 12:24 Uhr | Rhein-Main

Der Vorhang geht auf

Von Rainer Hein

Wohin die politische Reise der AfD geht, scheint auch auf regionaler Ebene noch nicht ausgemacht. Darmstadts AfD hat sich wohl auf die Flüchtlingspolitik eingeschossen - samt Panikmache. Mehr 5

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen