Home
http://www.faz.net/-gzg-79f62
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Bombenentschärfung hat begonnen

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die Polizei kontrollierte vor Beginn der Entschärfungsaktion, ob alle Gebäude leer sind, wie ein Sprecher berichtete. Anders als bei den beiden Bomben zuvor, die an Sonntagen unschädlich gemacht wurden, sind diesmal neben einem Hotel auch mehrere große Firmen betroffen. Die Unternehmen hätten ihre Mitarbeiter bereits mittags nach Hause geschickt, hieß es.

Die Entschärfung ist laut Polizei etwas komplizierter als die beiden Male zuvor: Es könne vier bis fünf Stunden dauern, den Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Frankfurt Entenfamilie verirrt sich und watschelt zur Polizei

Ungewöhnlichen Besuch hat eine Frankfurter Polizeiwache empfangen können: Eine Entenfamilie saß vor ihrer Tür. Ob sie ihr Revier wegen einer mangelhaften Wassergüte verlassen hat, ist unklar. Der Nabu ist mit vielen Gewässern derweil unzufrieden. Mehr

22.06.2015, 15:24 Uhr | Rhein-Main
Valparaíso Waldbrand bedroht chilenische Hafenstadt

Ein Waldbrand bedroht die Hafenstadt Valparaíso in Chile, rund 4500 Anwohner haben ihre Häuser schon verlassen müssen. Mehr

14.03.2015, 11:46 Uhr | Gesellschaft
Vorfall bei Queen-Besuch 20 Polizisten gegen zwei Eintracht-Fans

Die Polizei hat die Vorwürfe zurückgewiesen, beim Besuch der britischen Königin in Frankfurt zwei Männer brutal behandelt zu haben. Das kritisierte Youtube-Video zeige nicht die ganze Wahrheit. Mehr Von Jonas Jansen, Frankfurt

27.06.2015, 07:01 Uhr | Rhein-Main
Großbrand in Oklahoma Bohranlage in Flammen

Ein Blitzeinschlag hat in Amerika im Bundesstaat Oklahoma eine Bohranlage in Brand gesteckt. Anwohner mussten ihre Häuser verlassen und eine nahe gelegene Autobahn wurde gesperrt. Mehr

27.06.2015, 14:35 Uhr | Gesellschaft
Referendum in Großbritannien Goldman Sachs würde nach Brexit auf Frankfurt setzen

Sollte das angekündigte Referendum der Briten in einem Austritt aus der EU enden, würde Goldman Sachs mehr Ressourcen nach Frankfurt stecken. Das verlautete aus der Chefetage der Investmentbank. Mehr

27.06.2015, 22:34 Uhr | Wirtschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.05.2013, 16:01 Uhr

Ein Paukenschlag

Von Heike Lattka

Die Wahl von Albrecht Kündiger zum Bürgermeister, sorgt in Kelkheim für Aufsehen. Nach 65 Jahren stellt die CDU nicht mehr den Rathauschef. Für die CDU wäre ein Phase des Umbruchs nicht das Schlechteste. Mehr 2