Home
http://www.faz.net/-gzg-79f62
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Bombenentschärfung hat begonnen

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen.

Im Frankfurter Westen haben die Vorbereitungen zur Entschärfung der dritten Fliegerbombe innerhalb eines Monats begonnen. Am Montagnachmittag mussten rund 300 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die Polizei kontrollierte vor Beginn der Entschärfungsaktion, ob alle Gebäude leer sind, wie ein Sprecher berichtete. Anders als bei den beiden Bomben zuvor, die an Sonntagen unschädlich gemacht wurden, sind diesmal neben einem Hotel auch mehrere große Firmen betroffen. Die Unternehmen hätten ihre Mitarbeiter bereits mittags nach Hause geschickt, hieß es.

Die Entschärfung ist laut Polizei etwas komplizierter als die beiden Male zuvor: Es könne vier bis fünf Stunden dauern, den Sprengsatz aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich zu machen.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Entschärfung in Köln Wirklich keine Alltagsbombe

In Köln wurde eine 20-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Die vorausgegangene Evakuierung war besonders aufwändig. Und auch die Bombe selbst war alles andere als ein alltäglicher Fund. Mehr Von Reiner Burger, Köln

27.05.2015, 17:35 Uhr | Gesellschaft
Valparaíso Waldbrand bedroht chilenische Hafenstadt

Ein Waldbrand bedroht die Hafenstadt Valparaíso in Chile, rund 4500 Anwohner haben ihre Häuser schon verlassen müssen. Mehr

14.03.2015, 11:46 Uhr | Gesellschaft
Bombenfund in Hannover Nichts wie weg

Um 2.30 Uhr wurde in Hannover eine Fliegerbombe erfolgreich entschärft. Die meisten Bewohner dürften das Ereignis verschlafen haben – wenn auch nicht in ihren eigenen Betten. Denn der Aktion vorausgegangen war eine gigantische Evakuierungsaktion. Mehr Von Reinhard Bingener, Hannover

20.05.2015, 12:43 Uhr | Gesellschaft
Weltkriegsbombe entschärft Größte Evakuierungsaktion seit 70 Jahren

In Köln hat der Kampfmittelräumdienst eine 20 Zentner schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg unschädlich gemacht. In einem Radius von einem Kilometer mussten 20.000 Menschen evakuiert werden. Mehr

28.05.2015, 12:09 Uhr | Gesellschaft
Hannover 250 Kilo schwere Bombe entschärft

In Hannover ist einer der größten Evakuierungsaktionen der Nachkriegsgeschichte zu Ende gegangen. 31.000 Menschen durften in der Nacht nach der erfolgreichen Entschärfung einer Weltkriegsbombe wieder nach Hause. Mehr

20.05.2015, 04:12 Uhr | Gesellschaft
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 27.05.2013, 16:01 Uhr

Gesetze reichen nicht als Schutz für Polizisten

Von Katharina Iskandar

Polizisten werden auch in Alltagssituationen attackiert. Nur mit schärferen Gesetzen zu reagieren greift deshalb zu kurz. Was in der politischen Diskussion oft vernachlässigt wird, ist der gesellschaftliche Wandel. Mehr 7 11