http://www.faz.net/-gzg-75bqt
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.12.2012, 15:24 Uhr

Frankfurt Auto erfasst Fußgänger

Ein Auto hat in Frankfurt auf einem Gehweg einen Fußgänger erfasst und schwer verletzt. Der Fahrer beging Unfallflucht, konnte aber gefasst werden.

Ein Auto hat in Frankfurt auf einem Gehweg einen Fußgänger erfasst und schwer verletzt. Der 23-Jährige musste am frühen Montagmorgen ins Krankenhaus gebracht werden. Der 34-jährige Fahrer sei anschließend einfach weitergefahren, ohne sich um das Unfallopfer zu kümmern, teilte die Polizei mit.

Der Wagen rammte noch ein Verkehrsschild und einen parkenden Pkw, rauschte über eine Verkehrsinsel und die geschotterten Gleise einer Straßenbahnlinie. Einem Streifenwagen gelang es schließlich, den Mann zu stoppen. Der Armeeangehörige war vermutlich betrunken und wurde an die US-Militärpolizei übergeben.

 

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Fehlerhafte Park-Automatik Fiat Chrysler holt 1,1 Millionen Autos zurück

Weil die Fahrzeuge in Parkstellung wegrollen könnten, ruft der Autokonzern Fiat Chrysler mehr als eine Million seiner Fahrzeuge zurück. Durch den Fehler sei es schon zu zahlreichen Unfällen mit Verletzten gekommen. Mehr

22.04.2016, 23:34 Uhr | Wirtschaft
Belgien Krawalle in Molenbeek

Die belgische Polizei hat im Brüsseler Problemviertel Molenbeek zahlreiche Menschen festgenommen. Eine Frau wurde von einem Auto verletzt, das an der Polizeiabsperrung beschleunigte. Mehr

03.04.2016, 11:30 Uhr | Politik
Prozess um Polizeigewalt Fest steht: Vorher war er unverletzt

Derege Wevelsiep sagt, ein Polizist habe ihn geschlagen und beleidigt. Die Version des Polizisten lautet ganz anders. Der Fall beschäftigt abermals die Gerichte. Ein Gutachten soll nun klären. Mehr Von Denise Peikert, Frankfurt

16.04.2016, 17:37 Uhr | Rhein-Main
Afghanistan Tote und Verletzte bei Anschlag in Kabul

In Kabul kamen am Dienstag mehrere Menschen bei einem Selbstmordanschlag ums Leben. Der Anschlag ereignete sich vor dem Büro der nationalen Sicherheitsbehörde. Nach Angaben des afghanischen Gesundheitsministeriums wurden mehr als 200 Personen verletzt. Ein mit Sprengstoff beladenes Autos hatte das nur wenige hundert Meter vom Präsidentenpalast entfernte Gebäude angegriffen. Mehr

19.04.2016, 10:38 Uhr | Politik
Regennasse Fahrbahn Drei Verletzte bei Busunfall in Nordhessen

Nur wenige Minuten dauert ein Ausflug von Feuerwehrleuten, dann kracht ein Auto in ihren Reisebus. Drei Menschen werden verletzt. Die Ausflügler können die Fahrt aber fortsetzen. Mehr

15.04.2016, 16:30 Uhr | Rhein-Main

Unverzichtbare S-Bahn

Von Hans Riebsamen

Die nordmainische S-Bahn ist für den Ballungsraum Frankfurt unumgänglich. Das Gelingen des Projekts hängt allerdings von Geldern des Bundes ab. Hier ist Wirtschaftsminister Al-Wazir gefragt. Mehr 5

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen