Home
http://www.faz.net/-gzg-75l0w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Arminia verlässt Deutsche Burschenschaft

Die Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia gehört nicht mehr der Deutschen Burschenschaft an. Grund sei, dass sich die Deutsche Burschenschaft nicht eindeutig von rechtsextremem Gedankengut distanziere.

© Krause, Astis Studenten der Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia auf dem Römerberg in Frankfurt

Die Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia gehört nicht mehr der Deutschen Burschenschaft an. Wie die Studentenverbindung mitteilte, hat die Mitgliederversammlung den Austritt aus dem Dachverband beschlossen. Ein Arminia-Sprecher nannte auf Nachfrage als Grund, dass sich die Deutsche Burschenschaft nicht eindeutig von rechtsextremem Gedankengut distanziere.

Den Vorsitz des Dachverbandes hat in diesem Jahr die Wiener akademische Burschenschaft Teutonia übernommen, der rechtsradikale Tendenzen vorgeworfen werden. Auch Diskussionen über die Aufnahme nicht deutschstämmiger Studenten und die Schmähung des NS-Opfers Dietrich Bonhoeffer durch einen Verbandsfunktionär haben dazu geführt, dass sich immer mehr Mitgliedsbünde von der Deutschen Burschenschaft abwenden.

Mehr zum Thema

Solche Vorgänge machten es zudem „nicht einfacher, Nachwuchs zu werben“, sagte der Arminia-Sprecher. Der in Frankfurt ansässigen Verbindung gehören etwa 100 Bundesbrüder an. Die Zahl der studentischen Mitglieder bezifferte der Sprecher auf „etwa zwölf“.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schuldenkrise Griechenland-Urlauber sollten mehr Bargeld mitnehmen

2,5 Millionen Deutsche sind im vergangenen Jahr nach Griechenland gereist - so viele wie nie zuvor. Praktisch könnte es für die Urlauber demnächst etwas schwieriger werden. Mehr

29.06.2015, 14:59 Uhr | Finanzen
43 Studenten Deutscher soll bei Aufklärung in Mexiko helfen

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer, soll bei der Aufklärung der Vorfälle rund um die 43 toten Studenten in Mexiko helfen. Mehr

26.02.2015, 12:07 Uhr | Gesellschaft
Vanderbilt-Prozess Die Vergewaltiger spazieren aus der Haft

Sie haben eine Studentin misshandelt, vergewaltigt und ein Video der Tat an Freunde geschickt. Nach dem Schuldspruch sind die Verurteilten schon wieder auf freiem Fuß – wegen eines Verfahrensfehlers. Mehr Von Christiane Heil, Los Angeles

27.06.2015, 13:47 Uhr | Gesellschaft
Proteste gegen Bildungsreform Polizei stoppt Studentenprotest in Burma

Die Polizei in Burma hat mehrere Studenten festgenommen: Seit Tagen hatten sich Polizei und Studenten in der Stadt Letpadan gegenüber gestanden. Die Studenten protestierten gegen eine Bildungsreform. Mehr

10.03.2015, 17:30 Uhr | Politik
Uhrenhersteller baut Fabrik Mehr Platz für Sinn

Dem Frankfurter Uhrenhersteller Sinn ist es am angestammten Sitz im Stadtteil Rödelheim schon lange zu eng. Nun zieht Inhaber Lothar Schmidt die Konsequenzen. Mehr Von Thorsten Winter

29.06.2015, 13:54 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.01.2013, 23:23 Uhr

Ein Paukenschlag

Von Heike Lattka

Die Wahl von Albrecht Kündiger zum Bürgermeister, sorgt in Kelkheim für Aufsehen. Nach 65 Jahren stellt die CDU nicht mehr den Rathauschef. Für die CDU wäre ein Phase des Umbruchs nicht das Schlechteste. Mehr 1