Home
http://www.faz.net/-gzg-75l0w
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Frankfurt Arminia verlässt Deutsche Burschenschaft

Die Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia gehört nicht mehr der Deutschen Burschenschaft an. Grund sei, dass sich die Deutsche Burschenschaft nicht eindeutig von rechtsextremem Gedankengut distanziere.

© Krause, Astis Vergrößern Studenten der Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia auf dem Römerberg in Frankfurt

Die Frankfurt-Leipziger Burschenschaft Arminia gehört nicht mehr der Deutschen Burschenschaft an. Wie die Studentenverbindung mitteilte, hat die Mitgliederversammlung den Austritt aus dem Dachverband beschlossen. Ein Arminia-Sprecher nannte auf Nachfrage als Grund, dass sich die Deutsche Burschenschaft nicht eindeutig von rechtsextremem Gedankengut distanziere.

Den Vorsitz des Dachverbandes hat in diesem Jahr die Wiener akademische Burschenschaft Teutonia übernommen, der rechtsradikale Tendenzen vorgeworfen werden. Auch Diskussionen über die Aufnahme nicht deutschstämmiger Studenten und die Schmähung des NS-Opfers Dietrich Bonhoeffer durch einen Verbandsfunktionär haben dazu geführt, dass sich immer mehr Mitgliedsbünde von der Deutschen Burschenschaft abwenden.

Mehr zum Thema

Solche Vorgänge machten es zudem „nicht einfacher, Nachwuchs zu werben“, sagte der Arminia-Sprecher. Der in Frankfurt ansässigen Verbindung gehören etwa 100 Bundesbrüder an. Die Zahl der studentischen Mitglieder bezifferte der Sprecher auf „etwa zwölf“.

Quelle: F.A.Z.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Studentenwohnungen Auch in Darmstadt wird es eng bei der Zimmersuche

Das neue Semester beginnt, doch Wohnplatz gibt es nicht: In Frankfurt sind Studentenbuden besonders rar. Doch auch die Lage in Gießen, Darmstadt und Wiesbaden hat sich verschlechtert. Mehr

01.10.2014, 06:23 Uhr | Rhein-Main
Studenten boykottieren Unterricht

In Hongkong haben Hunderte Studenten für demokratische Wahlen demonstriert. Geplant ist ein einwöchiger Boykott des Unterrichts. Mehr

23.09.2014, 15:50 Uhr | Politik
Gesetz für Studenten in Kalifornien Wer nickt, darf Sex haben

Studenten in Kalifornien müssen künftig die Zustimmung des Partners einholen, bevor sie Sex haben – so will es ein neues Gesetz in dem amerikanischen Bundesstaat. Dies soll sexuelle Übergriffe auf dem Campus verhindern. Mehr

29.09.2014, 22:20 Uhr | Gesellschaft
Parlamentsbesetzung in Taiwan endet friedlich

In Taiwan haben Studenten nach mehr als drei Wochen die Besetzung des Parlaments beendet. Die Proteste gegen ein Handelsabkommen mit China sollen aber fortgesetzt werden. Mehr

11.04.2014, 11:32 Uhr | Politik
Vielfalt an der Uni Welcher Typ Student bin ich?

Auf dem Campus treffen sie alle aufeinander: Der Bummelstudent, der Karrierist, der Alternative, der Familiäre und der Ersti. Zum Semesterstart eine Typologie klassischer Studententypen - und etwas ausgefallenerer Fälle. Mehr

27.09.2014, 03:15 Uhr | Beruf-Chance
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 07.01.2013, 23:23 Uhr

Auf das Erdgas kommt es an

Von Manfred Köhler

In Frankfurt ist es so: Die Lasten tragen diejenigen, die mit Erdgas heizen, weil allein an ihnen der städtische Versorger Mainova noch richtig verdient. Sie finanzieren mithin die defizitären Bäder wie auch Bahnen und Busse. Mehr 2