http://www.faz.net/-gzg-75cq1
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 27.12.2012, 14:31 Uhr

Fluglärm Anwohner des Flughafens können Geld für Schallschutz beantragen

Lärmgeplagte Anwohner in der Nähe des Frankfurter Flughafens können Geld für Schallschutz beantragen. Der 265 Millionen Euro schwere Regionalfonds soll am 1. Januar in Kraft treten.

© dpa Wutbürger: Fluglärmgegner bei einem Protest in Mainz im Oktober 2011.

Lärmgeplagte Anwohner in der Nähe des Frankfurter Flughafens können im neuen Jahr Geld für Schallschutz beantragen. Der 265 Millionen Euro schwere Regionalfonds tritt nach Angaben des hessischen Wirtschaftsministeriums am 1. Januar in Kraft. Rund 17 000 Haushalte können dann Zuschüsse und Darlehen für bessere Fenster, Lüftungen oder Klimaanlagen beantragen.

Auch Schulen, Kindergärten und Gemeinden sollen profitieren. Wirtschaftsminister Florian Rentsch (FDP) wertete den Fonds am Donnerstag als weiteren Schritt „hin zu einem besseren Schutz vor Fluglärm“. Die Grünen kritisierten die Richtlinien als „zu spät und unzureichend“.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Studienkredite Studieren auf Pump

Wer kein Bafög bekommt, kann sich mit Krediten ein Studium finanzieren. Das spart den Studentenjob und hilft, sich voll aufs Lernen zu konzentrieren. Aber Vorsicht vor der Schuldenfalle! Mehr Von Sharon Exeler

18.05.2016, 05:24 Uhr | Beruf-Chance
Alter Flugplatz Bonames Frankfurt stoppt Bauarbeiten an Flüchtlingsunterkunft

Das Frankfurter Verwaltungsgericht hat die Stadt Frankfurt aufgefordert, die Bauarbeiten für die Flüchtlingsunterkunft am Alten Flugplatz in Bonames wegen des von einer Bürgerinitiative beantragten Baustopps bis zur Gerichtsentscheidung ruhen zu lassen. Mehr

03.05.2016, 17:01 Uhr | Rhein-Main
Weitere Nachrichten Amerikas Börsenaufsicht prüft Hypothekengeschäfte der Deutschen Bank

Die Börsenaufsicht SEC prüft Hypothekengeschäfte der Deutschen Bank. Zudem werden die Libor-Klagen gegen diese und andere Banken abermals verhandelt. Mehr

24.05.2016, 06:41 Uhr | Wirtschaft
Europas Unterwelten Die Salzmine Wieliczka

1978 erklärte die UNESCO das alte Bergwerk in der Nähe von Krakau zum Weltkulturerbe. Was Besucher seit 1993 hier erleben können, geht weit über die bekannten Touren unter Tage hinaus. Mehr

18.05.2016, 02:00 Uhr | Gesellschaft
Frankfurter Flughafen Fraport will mehr Billigflieger

Bei der Hauptversammlung des Flughafenbetreibers freuen sich die Aktionäre über gute Zahlen. Doch Fraport-Chef Schulte warnt vor unruhigen Zeiten. Mehr Von Daniel Schleidt, Frankfurt

21.05.2016, 19:54 Uhr | Rhein-Main

Hochspannung im Haus Gallus

Von Matthias Alexander

Die Grünen-Basis in Frankfurt will entscheiden, ob die Partei mit SPD und CDU eine Koalition eingehen soll. Im Falle eines Ausstiegs bekäme die CDU eine zweite Chance. Mehr 2

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen