http://www.faz.net/-gzg-767v3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 01.02.2013, 14:46 Uhr

Fahrradfreundliche Stadt Frankfurt strampelt sich auf Platz 9

Die Stadt Frankfurt zählt zu den zehn fahrradfreundlichsten Städten in Deutschland. Das geht aus einer Befragung von bundesweit rund 80.000 Radlern für den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) hervor.

© dpa Beliebte Spur: Viele Fahrradfahrer radeln das komplette Jahr über.

Die Stadt Frankfurt zählt zu den zehn fahrradfreundlichsten Städten in Deutschland. Das geht aus einer Befragung von bundesweit rund 80.000 Radlern für den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) hervor. Danach belegt die Mainmetropole zwar bundesweit nur den neunten Platz - hat sich aber gegenüber dem letzten Fahrradklimatest 2005 deutlich aus dem Mittelfeld hervorgearbeitet, wie der ADFC am Freitag in Berlin berichtete. Absolutes Schlusslicht im Städteranking der Radfahrer ist neben Wuppertal die Landeshauptstadt Wiesbaden.

Überdurchschnittlich gut bewerteten die Frankfurter nach Angaben der Stadt unter anderem das Radwegenetz und die Erreichbarkeit des Stadtzentrums. Als großes Problem wurden Hindernisse und Falschparker auf Radwegen sowie die Führung des Radverkehrs an Baustellen gesehen. Auch die Breite der Radwege traf auf Kritik. „Die Radlust ist in unserer Stadt der kurzen Wege angekommen“, sagte Verkehrsdezernent Stefan Majer (Grüne), „nun heißt es weitermachen. Denn es sind noch ganz schön viele Lücken zu schließen“.

Der fünfte ADFC-Fahrradklima-Test wurde vom infas Institut für Sozialforschung in Bonn erhoben. Zwischen September und November 2012 wurden in 332 deutschen Kommunen rund 80.000 Befragungen durchgeführt. Da die Zielgruppe ausdrücklich Radfahrer waren, ist die Erhebung kein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Bald eine Fahrradstadt? Berlin Kamikaze

Es wird gebrüllt, gespuckt, geschnitten, geschlagen und natürlich, als gemeinsame Basis der Verständigung, der Mittelfinger gezeigt: Wie Rad- und Autofahrer um die Zukunft der Stadt kämpfen Mehr Von Mark Siemons

12.06.2016, 16:46 Uhr | Feuilleton
Fintech Hub Frankfurt Frankfurt Hub

Frankfurt Hub Mehr

16.06.2016, 15:24 Uhr | Wirtschaft
Elektrofahrräder Vom Elektromotor überfordert?

Das Elektrorad ist unter älteren Menschen beliebt. Unfälle häufen sich. Im Sicherheitsreport zeigt die Dekra, wer als Radfahrer wo gefährlich lebt. Mehr Von Hans-Heinrich Pardey

11.06.2016, 11:04 Uhr | Technik-Motor
Bosporus in Frankfurt Das Dönerboot im Fluss

Seit vierzehn Jahren liegt ein Stück Bosporus in Frankfurt. Die ganze Stadt strömt im Sommer zu Ramiz Merals Dönerboot: Broker, Schwäne und Studenten. Meral ist im Fluss mit Mensch und Main. Nur eins bringt ihn in Rage. Mehr

28.05.2016, 16:47 Uhr | Rhein-Main
Termine des Tages Was Müll in den Städten kostet

Haus & Grund Deutschland beantwortet auf einer Pressekonferenz die Frage, was der Müll in deutschen Städten kostet, das Bundeslandwirtschaftsministeriums veranstaltet die Konferenz Politik gegen Hunger und aus Brüssel kommt der Index Verbrauchervertrauen für den Euroraum im Juni. Mehr

22.06.2016, 06:25 Uhr | Wirtschaft

Der Vorhang geht auf

Von Rainer Hein

Wohin die politische Reise der AfD geht, scheint auch auf regionaler Ebene noch nicht ausgemacht. Darmstadts AfD hat sich wohl auf die Flüchtlingspolitik eingeschossen - samt Panikmache. Mehr 2

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen