Home
http://www.faz.net/-gzg-75whu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

F.A.Z.-Leser helfen Hier können Sie spenden

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Frankfurter Allgemeine / Rhein-Main-Zeitung bitten um Spenden, die der Notfallseelsorge in Frankfurt und Childaid Network für Hilfe im indischen Guwahati zugutekommen.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Frankfurter Allgemeine / Rhein-Main-Zeitung bitten um Spenden, die dem Kinderschutzbund in Frankfurt und dem Verein Cargo Human Care für ein Jugendhaus in Nairobi zugute kommen.
Spenden für das Projekt „F.A.Z.-Leser helfen“ bitte auf die Konten:

Nummer 11 57 11
bei der Frankfurter Volksbank
(BLZ 501 900 00)
IBAN: DE94 5019 0000 0000 1157 11
BIC: FFVBDEFF

Nummer 97 80 00
bei der Frankfurter Sparkasse
(BLZ 500 502 01)
IBAN: DE43 5005 0201 0000 9780 00.
BIC: HELADEF1822

Die Namen der Spender werden in der Zeitung veröffentlicht. Selbstverständlich wird auch der Wunsch respektiert, auf eine Namensnennung zu verzichten. Spenden können steuerlich abgesetzt werden. Sofern die vollständige Adresse angegeben ist, wird eine Spendenquittung zugeschickt.

Quelle: RMZ

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Gegenwind aus Dresden Frankfurter Pegida muss neuen Namen finden

Pegida Rhein-Main muss fortan unter anderem Namen auftreten. Der Pediga-Gründer aus Sachsen will es so. Ein Grund wird nicht genannt. Mehr

16.03.2015, 14:39 Uhr | Rhein-Main
F.A.Z.-Leser helfen Ein neues Jugendzentrum in Nairobi

Der Frankfurter Verein Cargo Human Care wagt sich an ein neues Projekt, die Pläne für ein Jugendzentrum in Nairobi sind schon fast fertig. Die F.A.Z. und die F.A.S. bitten um Spenden. Ein Video aus Nairobi. Mehr

08.12.2014, 18:38 Uhr | Rhein-Main
Heute in der F.A.Z. Eine Stadt wird blockiert

Was Sie nicht verpassen sollten: die wichtigsten Themen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung von heute. Mehr

18.03.2015, 06:50 Uhr | Wirtschaft
Schuldenstreit Hängepartie in Griechenland geht in Verlängerung

Im Schuldenstreit zwischen Griechenland und der Euro-Zone hat die Regierung in Athen angekündigt, am Donnerstag um eine Kredit-Verlängerung zu bitten und so eine Staatspleite abzuwenden. Mehr

19.02.2015, 10:08 Uhr | Wirtschaft
Blockupy in Frankfurt Minister verurteilen Gewalt bei Protesten

Politiker von CDU und SPD, darunter auch Wirtschaftsminister Gabriel und Justizminister Maas, verurteilen die Krawalle bei den Blockupy-Protesten rund um die EZB. Das Recht auf Demonstrationsfreiheit werde durch organisierte Gewalttäter missbraucht. Mehr

18.03.2015, 14:03 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 03.11.2014, 18:05 Uhr

Kurze Wege, schnelle Strafe

Von Christian Palm

In Frankfurt ist ein weiteres Haus des Jugendrechts eröffnet worden. Das macht schnelles und effektives Arbeiten in Sachen Jugendkriminalität möglich. Eigentlich erstaunlich, dass es bisher so wenige davon gibt. Mehr