Home
http://www.faz.net/-gzg-75whu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

F.A.Z.-Leser helfen Hier können Sie spenden

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die Frankfurter Allgemeine / Rhein-Main-Zeitung bitten um Spenden, die der Notfallseelsorge in Frankfurt und Childaid Network für Hilfe im indischen Guwahati zugutekommen.

Die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung und die
Frankfurter Allgemeine / Rhein-Main-Zeitung bitten um Spenden,
die der Notfallseelsorge in Frankfurt und Childaid Network für
Hilfe im indischen Guwahati zugutekommen.
 

Spenden für das Projekt „F.A.Z.- Leser helfen“ bitte auf
die Konten:

Nummer 11 57 11
bei der Frankfurter Volksbank
(BLZ 501 900 00)
IBAN: DE94 5019 0000 0000 1157 11

oder


Nummer 97 80 00
bei der Frankfurter Sparkasse
(BLZ 500 502 01)
IBAN: DE43 5005 0201 0000 9780 00

Die Namen der Spender werden in der Zeitung veröffentlicht.  Selbstverständlich wird auch der Wunsch respektiert, auf eine Namensnennung zu verzichten. Spenden können steuerlich abgesetzt werden. Sofern die vollständige Adresse angegeben ist, wird eine Spendenquittung zugeschickt.

Quelle: RMZ

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Nordhessen Känguru Karlchen entlaufen

Es ist nichts weniger als ein australisches Beuteltier, das derzeit in Nordhessen umher hüpft. Känguru Karlchen ist seinen Besitzern entwischt. Mehr

22.09.2014, 17:04 Uhr | Rhein-Main
Prorussische Demonstranten bitten Putin um Hilfe

Noch immer halten Separatisten im Osten des Landes Regierungsgebäude besetzt. Sie wollen sich von der Regierung in Kiew lossagen und bitten Putin um Hilfe. Mehr

09.04.2014, 14:36 Uhr | Politik
Hilfsbereitschaft Deutsche spenden am liebsten für Irak-Flüchtlinge

Die Deutschen spenden gerne. Zur Zeit vor allem für die Flüchtlinge im Nordirak. Für die Betroffenen der Ukraine-Krise und der Ebola-Epidemie in Afrika bekommen die Hilfsorganisationen jedoch nur wenig Geld. Mehr

28.09.2014, 06:10 Uhr | Politik
Das künstliche Känguru

Erstmals ist es Entwicklern gelungen, ein künstliches Känguru herzustellen, dessen Sprungmechanismus sich am Vorbild aus der Natur orientiert. Auf der Hannover-Messe demonstriert es seine Sprungkraft. Mehr

10.04.2014, 15:37 Uhr | Wirtschaft
Historisches E-Paper: 28.09.1914 Die eiserne Brigade im Kampf

Beschwerliche Märsche, Nächte unter freiem Himmel und das Begräbnis der gefallenen Soldaten – ein Kommandeur bedankt sich mit einem Gedicht bei seiner eisernen Brigade. Die Frankfurter Zeitung druckt die leidvollen Schilderungen am 28. September 1914 ab. Mehr

28.09.2014, 00:00 Uhr | Politik
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 21.01.2013, 11:56 Uhr

Wachstumsschmerzen der Schwarmstadt

Von Matthias Alexander

Derzeit spricht wenig dafür, dass die Bewegung in die Kernstädte zum Stillstand kommt. Und deshalb muss Frankfurt jetzt handeln. Dazu gehört eine mutige und zügige Entwicklung von großen neuen Stadtteilen. Mehr 1