http://www.faz.net/-gzg-74boj
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 13.11.2012, 11:04 Uhr

Ermittlungen gegen Mutter In Nidda gefundenes Baby getötet

Das in einer Garage in Nidda gefundene Neugeborene ist getötet worden. Dies hat die Obduktion ergeben. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die 16 Jahre alte Mutter.

© dapd In diesem Schuppen in Nidda wurde das Baby leblos gefunden

Das Baby, dessen Leiche im mittelhessischen Nidda entdeckt wurde, ist gewaltsam ums Leben gekommen. Gegen die 16 Jahre alte Mutter werde wegen des Anfangsverdachts des Totschlags ermittelt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Gießen am Dienstag.

Laut Obduktion sei das Neugeborene durch „multiple Gewalteinwirkung“ gestorben. Die junge Mutter muss aber nicht in Untersuchungshaft. „Dafür liegen keine Gründe vor“, sagte die Sprecherin.

Mehr zum Thema

Details wollte die Staatsanwaltschaft mit Blick auf das Alter der Mutter nicht mitteilen. Die Jugendliche hatte zugegeben, das Baby in einem Schuppen zur Welt gebracht zu haben. Die Leiche war am Sonntag entdeckt worden. Die Mutter war Zeugen aufgefallen, als sie den Schuppen am Rand des Stadtteils Eichelsdorf betrat und schließlich auch Babyschreie gehört wurden. Eine Streife entdeckte die in einem Koffer versteckte Leiche.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Essen Toter in Regentonne entdeckt

Ein 76 Jahre alter Mann wird in Essen seit Ende Juli vermisst. Jetzt entdeckt die Polizei seine Leiche in einer Regentonne – und nimmt zwei Nachbarn fest. Mehr

19.08.2016, 15:52 Uhr | Gesellschaft
Entdeckung vor Kalifornien Ein Tintenfisch wie ein Spielzeug

Meeresbiologen haben einen Tintenfisch der Gattung Rossia Pacifica entdeckt. Im Internet sorgte der Fund für Zweifel, denn das Tier sieht aus wie ein Spielzeug. Mehr

19.08.2016, 17:14 Uhr | Wissen
Fall Niklas P. Der Tötungsvorsatz reicht

Nicht jedes Gewaltverbrechen muss im Tod des Opfers enden. Doch wie weit sind die Folgen von den Tätern beabsichtigt, wenn es um ein Tötungsdelikt geht? Im Fall Niklas P. gibt es nun neue Erkenntnisse. Mehr Von Reinhard Müller

22.08.2016, 19:27 Uhr | Gesellschaft
Im Südwesten Polens Halbzeit auf der Suche nach dem Nazi-Gold

Noch haben die Schatzsucher in der Nähe der Stadt Walbrzych keine Spur vom angeblichen Zug voller Gold entdeckt. Aufgeben wollen sie deshalb aber nicht. Mehr

21.08.2016, 17:27 Uhr | Gesellschaft
Fall Niklas P. Der erste Schlag war schon zu viel

Im Mai wird spätabends Niklas P. in Bonn von einer Gruppe verprügelt. Selbst, als er auf dem Boden liegt, treten die Männer auf ihn ein. Nun kommt jedoch heraus: Das war nicht der Todesgrund. Mehr

21.08.2016, 20:23 Uhr | Gesellschaft

Kulturelle Irritation

Von Stefan Toepfer

Frauen in Niqab sorgen hierzulande für ein Fremdheitsgefühl, das ist aus mehreren Gründen nachvollziehbar. Aber das wichtigere Thema wird ausgelassen: das Kopftuch. Mehr 8

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen