Home
http://www.faz.net/-gzg-75qcr
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Elf Studiengänge Geisenheim erhält Weihen als neue Hochschule

Die Hochschule Geisenheim soll offiziell ihre akademischen Weihen erhalten. Für insgesamt 1100 Studenten werden elf Studiengänge angeboten.

© dpa Vergrößern Klein, aber Hochschule: Ein Institutsgebäude in Geisenheim.

Die Fahnen mit dem neuen Logo wehen schon an den Gebäuden, nun erhält die neue Hochschule Geisenheim auch offiziell ihre akademischen Weihen. Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU) wird den Verantwortlichen der „Hochschule Geisenheim University“ am Dienstagabend die Gründungsurkunde aushändigen. Künftig können dort 1100 Studenten in elf Studiengängen den Bachelor und Master machen - unter anderem im Weinbau, der Getränketechnologie oder im Gartenbau und der Landschaftsarchitektur.

Die 13. staatliche Hochschule Hessens ist zum Jahresbeginn aus dem Zusammenschluss der renommierten Forschungsanstalt Geisenheim mit dem Fachbereich Geisenheim der Hochschule RheinMain (Wiesbaden) hervorgegangen. Die beiden Zweige arbeiten also schon seit langem zusammen. Dennoch bietet die Eigenständigkeit für Geisenheim nach Ansicht der Hochschulleitung und der Landesregierung ganz neue Perspektiven. Von einer „Hochschule neuen Typs“ sprechen sie - die Landtags-Opposition hält die Fusion dagegen für überflüssig und für zu teuer.

Als Zielvorgabe hat sich Geisenheim bis zum Jahr 2017 rund 1700 Studenten gesetzt, betont der Gründungspräsident der Hochschule, Hans Reiner Schultz. Die Forschungsanstalt Geisenheim, deren Direktor Schultz bisher war, ist mehr als 140 Jahre alt. Im damals preußischen Rheingau wurde sie 1972 als „Königliche Lehranstalt für Obst- und Weinbau“ aus der Taufe gehoben. Daran war bis Ende 2010 Rheinland-Pfalz auch beteiligt. Der Jahresetat der Hochschule liegt derzeit bei rund 20 Millionen Euro.

Quelle: FAZ.NET mit lhe.

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Hochschulen Wie aus Massen Klassen werden

Wenn fast alle studieren sollen, studiert am Ende keiner mehr. Universitäten werden zu Zertifikatagenturen für Studenten, die wieder zu Schülern werden. Mehr Von Stefan Kühl

14.05.2015, 22:49 Uhr | Feuilleton
Proteste gegen Bildungsreform Polizei stoppt Studentenprotest in Burma

Die Polizei in Burma hat mehrere Studenten festgenommen: Seit Tagen hatten sich Polizei und Studenten in der Stadt Letpadan gegenüber gestanden. Die Studenten protestierten gegen eine Bildungsreform. Mehr

10.03.2015, 17:30 Uhr | Politik
Kinderbetreuung Kita ist auch kein Vergnügen

Spielen, malen, singen reicht nicht mehr. Längst ist die Krippe eine pädagogische Anstalt mit akademischem Lehrpersonal. Das hat seinen Preis. Mehr Von Corinna Budras

11.05.2015, 08:39 Uhr | Wirtschaft
43 getötete Studenten Demonstranten stürmen Armeekaserne in Mexiko

Hunderte Demonstranten haben in der mexikanischen Stadt Iguala eine Armeekaserne gestürmt. Sie forderten abermals Aufklärung über das Schicksal von 43 verschwundenen Studenten. Mehr

13.01.2015, 14:17 Uhr | Gesellschaft
Studenten-Spezial Studium ohne Abitur? Nur zu!

Rekordzahlen für den dritten Bildungsweg: Immer häufiger studieren Menschen auch ohne Hochschulreife. Denn das Bildungssystem wird immer durchlässiger. Warum auch nicht? Mehr Von Uwe Marx

23.05.2015, 07:00 Uhr | Beruf-Chance
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 14.01.2013, 15:35 Uhr

Bitte kein Krieg im Verkehr

Von Hans Riebsamen

Rüpel-Radfahrer missachten die Regeln und bringen Fußgänger in Gefahr. Doch ein Krieg bringt niemanden weiter. Die Politik muss daher Antworten finden auf die Probleme im Verkehr. Mehr 4 5