http://www.faz.net/-gzg-75j48
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 05.01.2013, 12:09 Uhr

Eintracht Torwart-Oldie Nikolov will Karriere in Frankfurt fortsetzen

Torwart-Oldie Oka Nikolov kann sich trotz seines Alters und seines verlorenen Stammplatzes vorstellen, seine Karriere bei Eintracht Frankfurt fortzusetzen.

Torwart-Oldie Oka Nikolov kann sich trotz seines Alters und seines verlorenen Stammplatzes vorstellen, seine Karriere bei Eintracht Frankfurt fortzusetzen. „Ich habe immer gesagt: Solange ich gerade laufen kann und morgens noch aus dem Bett komme, will ich weitermachen“, meinte der 38-Jährige am Freitagabend am Rande des Frankfurter Hallenfußball-Turniers. Er habe mit dem Verein zwar noch nicht über seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag gesprochen. „Aber jetzt im Trainingslager werden wir bestimmt das eine oder andere Gespräch führen“, sagte Nikolov.

Der Routinier gehört seit 1993 zum Profi-Kader der Eintracht. In dieser Saison hat ihn allerdings der 16 Jahre jüngere Kevin Trapp als Nummer eins im Tor abgelöst. „Ich habe immer noch den Ehrgeiz, zu spielen“, betonte Nikolov. „Aber ich bin Realist und habe die Augen ja nicht zugemacht bei unseren Spielen. Kevin hat eine sensationelle Hinrunde gespielt. Er hat es verdient, zu spielen.“

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht Frankfurt Das Millionenspiel

In der Relegation gegen Nürnberg kämpft jeder Frankfurter Profi um seine persönliche Punktprämie, das nächste Grundgehalt und um die Fernseheinnahmen der Eintracht. Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

18.05.2016, 05:56 Uhr | Rhein-Main
Bundesliga-Relegation Eintracht-Fans bejubeln Klassenerhalt

Nach dem Sieg von Eintracht Frankfurt gegen den FC Nürnberg im Rückspiel der Bundesliga-Relegation feierten viele Fans ausgiebig in Frankfurt den Klassenerhalt. Die Frankfurter waren zwar in beiden Spielen überlegen, doch die Abwehr der Nürnberger hielt gut dagegen. Die Fans der Eintracht mussten lange zittern. Umso größer war am Ende die Erleichterung. Mehr

24.05.2016, 08:11 Uhr | Sport
Relegationsspiel Zuneigung für die Jungs

Eintracht-Trainer Niko Kovac hat die Versäumnisse gegen Bremen abgehakt. Paradigmenwechsel zum Relegationsspiel gegen Nürnberg: Nun müssen wir Tore schießen. Mehr Von Ralf Weitbrecht

17.05.2016, 06:12 Uhr | Rhein-Main
Als Flüchtling in Deutschland Der Pianist aus den Trümmern

In Syrien spielte er gegen den Schrecken an, bis die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat sein Klavier in Brand setzte. Aeham Ahmad wurde als Pianist aus dem Flüchtlingslager Jarmuk mit seinen bewegenden Internet-Videos international bekannt. Inzwischen lebt er als Flüchtling in Deutschland und singt bei einem Auftritt in Berlin über die verlorenen Träume der Menschen in Syrien. Mehr

15.05.2016, 02:00 Uhr | Gesellschaft
1:1 gegen Nürnberg Für die Eintracht ist noch nichts verloren

Nach seiner Krebsdiagnose läuft Eintracht-Kapitän Russ in der Relegation trotzdem gegen Nürnberg auf – und erzielt ein Eigentor. Weil Gacinovic aber den Ausgleich erzielt, darf Frankfurt weiter auf den Klassenverbleib hoffen. Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

19.05.2016, 22:29 Uhr | Sport

Methode Misswirtschaft beim OFC

Von Jörg Daniels

Nach dem neuerlichen Insolvenzantrag des OFC stellt sich eine zentrale Frage: Gibt es überhaupt einen Ausweg aus der Sackgasse, in der die Offenbacher Kickers tiefer denn je stecken? Mehr 0

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen