Home
http://www.faz.net/-gzg-75j48
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Eintracht Torwart-Oldie Nikolov will Karriere in Frankfurt fortsetzen

Torwart-Oldie Oka Nikolov kann sich trotz seines Alters und seines verlorenen Stammplatzes vorstellen, seine Karriere bei Eintracht Frankfurt fortzusetzen.

Torwart-Oldie Oka Nikolov kann sich trotz seines Alters und seines verlorenen Stammplatzes vorstellen, seine Karriere bei Eintracht Frankfurt fortzusetzen. „Ich habe immer gesagt: Solange ich gerade laufen kann und morgens noch aus dem Bett komme, will ich weitermachen“, meinte der 38-Jährige am Freitagabend am Rande des Frankfurter Hallenfußball-Turniers. Er habe mit dem Verein zwar noch nicht über seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag gesprochen. „Aber jetzt im Trainingslager werden wir bestimmt das eine oder andere Gespräch führen“, sagte Nikolov.

Der Routinier gehört seit 1993 zum Profi-Kader der Eintracht. In dieser Saison hat ihn allerdings der 16 Jahre jüngere Kevin Trapp als Nummer eins im Tor abgelöst. „Ich habe immer noch den Ehrgeiz, zu spielen“, betonte Nikolov. „Aber ich bin Realist und habe die Augen ja nicht zugemacht bei unseren Spielen. Kevin hat eine sensationelle Hinrunde gespielt. Er hat es verdient, zu spielen.“

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht Frankfurt Madlung macht Schluss

Der Verteidiger ist mit seiner Ersatzrolle unter Trainer Thomas Schaaf nicht zufrieden und kündigt seinen Abschied nach dieser Saison an. Doch ganz fix ist sein Fortgang aus Hübners Sicht nicht. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

17.02.2015, 09:22 Uhr | Rhein-Main
Eintracht Frankfurt Kapitän Trapp bleibt bis 2019

Eintracht Frankfurt gelingt eine wichtige Vertragsverlängerung: Torhüter Kevin Trapp bindet sich bis 2019. Dafür beraumt der Klub sogar wenige Stunden vor dem Spiel gegen Wolfsburg eine Pressekonferenz an. Mehr

03.02.2015, 15:44 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Die Eintracht ist sich selbst ein Rätsel

Ratlosigkeit nach dem 1:3 beim rheinhessischen Nachbarn: Auch in Mainz verspielen die Frankfurter eine Führung und brechen danach ein. Verteidiger Zambrano handelt sich schon wieder eine Sperre ein. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Mainz

22.02.2015, 16:11 Uhr | Rhein-Main
BMW Frankfurt Marathon Man braucht kein gewisses Alter

Lotta Czernuch ist 18 Jahre, für sie ist es ihr erster Marathon. Und doch hat die Gymnasiastin schon lange darauf gewartet, mitmachen zu können. Das Laufen ist für sie keine Frage des Alters. Mehr

23.10.2014, 08:01 Uhr | Rhein-Main
Eintracht Frankfurt Endlich der erste Rückrundensieg

Eintracht-Trainer Thomas Schaaf garniert sein Jubiläum von 500 Bundesligaspielen als Coach mit dem 1:0-Erfolg gegen Schalke. Und mit dem Siegtorschützen Piazon bringt er in der Halbzeit den richtigen Joker. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

15.02.2015, 10:15 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 05.01.2013, 12:09 Uhr

Blockupy und die Gewalt

Von Helmut Schwan

Es gibt Grüppchen im Netz, die planen vollmundig die Stilllegung der EZB-Eröffnung. Für die Polizei entwickelt sich dieses Gewaltpotential zu einer doppelten Herausforderung. Aber auch die Blockupy-Bewegung ist hier gefragt. Mehr 5