http://www.faz.net/-gzg-76esu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 08.02.2013, 16:18 Uhr

Eintracht Frankfurt Besondere Sicherheitsmaßnahmen vor Nürnberg-Partie

Angesichts der großen Rivalität zwischen den Fans von Eintracht Frankfurt und des 1. FC Nürnberg wird es vor dem Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften am Samstag besondere Sicherheitsmaßnahmen geben.

Angesichts der großen Rivalität zwischen den Fans von Eintracht Frankfurt und des 1. FC Nürnberg wird es vor dem Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften am Samstag besondere Sicherheitsmaßnahmen geben. „Wir sind etwas in Sorge“, sagte das Frankfurter Vorstandsmitglied Axel Hellmann einen Tag vor der Partie. „Die Zahl der Sicherheits- und Polizeikräfte wird vor diesem Spiel massiv erhöht.“ Die Eintracht habe von der Nürnberger Polizei Informationen erhalten, dass es im Block der Gäste „zu einem massiven Einsatz von Pyrotechnik kommen soll“. Im April 2008 musste ein Spiel beider Teams für 20 Minuten unterbrochen werden.

Um einer möglichen Randale vorzubeugen, wird die Eintracht vor und während der Partie erstmals spezielle Kameras mit einer neuen Zoom-Technik in beiden Fanblöcken einsetzen. Die sollen im Fall der Fälle die Identifizierung von Gewalttätern erleichtern. „Das ist präventiv gedacht, hat aber auch immer eine abschreckende Wirkung“, betonte Hellmann. „Es gibt bestimmte Tätertypen, die man nicht über den Dialog erreicht, sondern identifizieren und gegebenenfalls bestrafen muss.“ Die Frankfurter testen dieses Kamerasystem bereits seit dem vierten Heimspiel dieser Saison. „Der technische Einsatz ist in dieser Form aber neu“, erklärte Hellmann.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Brisantes Derby Darmstadts Innenstadt für Eintracht-Fans tabu

Für die Anhänger der Frankfurter Eintracht gilt am Samstag ein Aufenthaltsverbot für die erweiterte Darmstädter Innenstadt. Grund ist die Angst vor Ausschreitungen beim Rhein-Main-Derby. Mehr

26.04.2016, 14:47 Uhr | Rhein-Main
Plauen Zusammenstöße zwischen rechten Demonstranten und Polizei

Die Polizei hat am Sonntagnachmittag Wasserwerfer gegen rechte Demonstranten eingesetzt. Zuvor waren Polizeikräfte nach eigenen Angaben massiv beworfen worden. Gegen Mittag ist der Demonstrationszug der Rechtsextremen mit mehreren Hundert Teilnehmern wegen einer Sitzblockade linker Gegendemonstranten zum Stehen gekommen. Daraufhin hat die Polizei die Veranstaltung für beendet erklärt. Mehr

02.05.2016, 08:07 Uhr | Gesellschaft
Eintracht Frankfurt Nur kein Skandal im Sperrbezirk

Eintracht-Vorstand Hellmann kritisiert die Stadt Darmstadt und fordert die Frankfurter Fans zu umsichtigem Verhalten auf. Stendera und Aigner sind wieder einsatzbereit. Mehr Von Marc Heinrich

29.04.2016, 20:21 Uhr | Rhein-Main
Video Frankfurt-Fans randalieren in Darmstadt

Vor dem Bundesliga-Derby am Samstag in Darmstadt haben vermummte Eintracht Frankfurt-Fans in Darmstadt randaliert und eine Lilien-Kneipe gestürmt. Dabei soll es auch zu Auseinandersetzungen mit Fans des SV Darmstadt gekommen sein. Zuvor war aus Angst vor Randalen neben dem Stadion auch die Darmstädter Innenstadt für die Gäste-Fans am Samstag zur Sperrzone erklärt worden. Mehr

27.04.2016, 16:46 Uhr | Sport
Bundesliga-Derby Vermummte Frankfurter in Darmstadt

Vor dem Bundesliga-Derby zwischen Darmstadt und Frankfurt gibt es bereits Randale – dort, wo am Wochenende eine Sperrzone für Eintracht-Fans geplant ist. Die Maßnahmen stoßen auf viel Unverständnis. Mehr

27.04.2016, 09:38 Uhr | Sport

Die Brücke polarisiert

Von Oliver Bock

Die politischen Mehrheiten in Rüdesheim und Bingen haben sich geändert. So steht auf einmal wieder der Bau einer Brücke über den Rhein zur Diskussion - auch wenn die Argumente alt sind. Mehr 4

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen