Home
http://www.faz.net/-gzg-76esu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Eintracht Frankfurt Besondere Sicherheitsmaßnahmen vor Nürnberg-Partie

Angesichts der großen Rivalität zwischen den Fans von Eintracht Frankfurt und des 1. FC Nürnberg wird es vor dem Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften am Samstag besondere Sicherheitsmaßnahmen geben.

Angesichts der großen Rivalität zwischen den Fans von Eintracht Frankfurt und des 1. FC Nürnberg wird es vor dem Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften am Samstag besondere Sicherheitsmaßnahmen geben. „Wir sind etwas in Sorge“, sagte das Frankfurter Vorstandsmitglied Axel Hellmann einen Tag vor der Partie. „Die Zahl der Sicherheits- und Polizeikräfte wird vor diesem Spiel massiv erhöht.“ Die Eintracht habe von der Nürnberger Polizei Informationen erhalten, dass es im Block der Gäste „zu einem massiven Einsatz von Pyrotechnik kommen soll“. Im April 2008 musste ein Spiel beider Teams für 20 Minuten unterbrochen werden.

Um einer möglichen Randale vorzubeugen, wird die Eintracht vor und während der Partie erstmals spezielle Kameras mit einer neuen Zoom-Technik in beiden Fanblöcken einsetzen. Die sollen im Fall der Fälle die Identifizierung von Gewalttätern erleichtern. „Das ist präventiv gedacht, hat aber auch immer eine abschreckende Wirkung“, betonte Hellmann. „Es gibt bestimmte Tätertypen, die man nicht über den Dialog erreicht, sondern identifizieren und gegebenenfalls bestrafen muss.“ Die Frankfurter testen dieses Kamerasystem bereits seit dem vierten Heimspiel dieser Saison. „Der technische Einsatz ist in dieser Form aber neu“, erklärte Hellmann.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Eintracht Frankfurt Hübners Vertrag bis 2019 verlängert

Die Eintracht ordnet ihre Führungsspitze neu: Der Sportdirektor bleibt bis 2019, im Vorstand gibt Bruchhagen Einfluss ab. Zudem ist Inui sich mit dem SD Eibar einig und Kadlec darf nicht weg. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

25.08.2015, 20:42 Uhr | Rhein-Main
F.A.Z.-Forum Hellmann sieht gute Entwicklungsmöglichkeiten in der Bundesliga

Am Rande des F.A.Z.-Forum zum Anstoß am Finanzplatz äußert sich Eintracht-Finanzchef Axel Hellmann über die Entwicklungschancen kleinerer Klubs in der Bundesliga. Eine Internationalisierung hält er für unabdingbar. Mehr

31.07.2015, 15:41 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Schon wieder mittendrin

Anführer Alexander Meier könnte sich früher als erwartet bei der Frankfurter Eintracht zurückmelden. Der Mannschaft tut es gut, dass ihr Torschützenkönig wieder am Ball ist. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

20.08.2015, 06:30 Uhr | Rhein-Main
Bundesliga-Vorschau Kann Dortmund die Bayern ärgern?

Spitzenspiel? Deutscher Clasico? Das war einmal. Die Bayern sind der Konkurrenz enteilt, Dortmund hechelt weit abgeschlagen hinterher. Im Duell der beiden steckt dennoch viel Spannung. Mehr

03.04.2015, 16:55 Uhr | Sport
Borussia Dortmund Tuchel setzt Weidenfeller auf die Bank

Roman oder Roman? Die Torwart-Frage bei Borussia Dortmund war alles andere als leicht für den neuen Trainer Thomas Tuchel. Kurz vor dem Saisonstart entscheidet er sich gegen Weltmeister Weidenfeller. Mehr

14.08.2015, 17:11 Uhr | Sport

Veröffentlicht: 08.02.2013, 16:18 Uhr

Ein gutbestelltes Haus

Von Manfred Köhler

Während andere Banken mit diversen Krisen hantieren, stehen die Helaba und die DZ Bank wie ein Fels in der Brandung. Das Erfolgsrezept der Helaba hat eine wichtige Zutat. Mehr 1 0