Home
http://www.faz.net/-gzg-76esu
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Eintracht Frankfurt Besondere Sicherheitsmaßnahmen vor Nürnberg-Partie

Angesichts der großen Rivalität zwischen den Fans von Eintracht Frankfurt und des 1. FC Nürnberg wird es vor dem Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften am Samstag besondere Sicherheitsmaßnahmen geben.

Angesichts der großen Rivalität zwischen den Fans von Eintracht Frankfurt und des 1. FC Nürnberg wird es vor dem Bundesliga-Duell der beiden Mannschaften am Samstag besondere Sicherheitsmaßnahmen geben. „Wir sind etwas in Sorge“, sagte das Frankfurter Vorstandsmitglied Axel Hellmann einen Tag vor der Partie. „Die Zahl der Sicherheits- und Polizeikräfte wird vor diesem Spiel massiv erhöht.“ Die Eintracht habe von der Nürnberger Polizei Informationen erhalten, dass es im Block der Gäste „zu einem massiven Einsatz von Pyrotechnik kommen soll“. Im April 2008 musste ein Spiel beider Teams für 20 Minuten unterbrochen werden.

Um einer möglichen Randale vorzubeugen, wird die Eintracht vor und während der Partie erstmals spezielle Kameras mit einer neuen Zoom-Technik in beiden Fanblöcken einsetzen. Die sollen im Fall der Fälle die Identifizierung von Gewalttätern erleichtern. „Das ist präventiv gedacht, hat aber auch immer eine abschreckende Wirkung“, betonte Hellmann. „Es gibt bestimmte Tätertypen, die man nicht über den Dialog erreicht, sondern identifizieren und gegebenenfalls bestrafen muss.“ Die Frankfurter testen dieses Kamerasystem bereits seit dem vierten Heimspiel dieser Saison. „Der technische Einsatz ist in dieser Form aber neu“, erklärte Hellmann.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Schalke gegen Dortmund Derby mit Hindernissen

Dreizehnter gegen Achter, jede Menge Verletzte, Probleme zuhauf - der Revierklassiker Schalke gegen Dortmund hat auf den ersten Blick an Glanz verloren. Aber nicht an Brisanz. Mehr

26.09.2014, 13:24 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt verpflichtet Thomas Schaaf

Der ehemalige Werder-Trainer kehrt damit zum Bundesliga-Fußball zurück. Mehr

21.05.2014, 23:38 Uhr | Sport
Derby gegen Mainz Die Eintracht kommt ins Rotieren

Trainer Schaaf muss für das Derby gegen Mainz neue Lösungen finden: Anderson, Madlung und Oczipka bieten sich an. Fandel räumt Fehler der Schiedsrichter ein. Mehr Von Ralf Weitbrecht, Frankfurt

23.09.2014, 06:02 Uhr | Rhein-Main
Niedersachsenderby ist Hochsicherheitsspiel

Im Duell in der Vorrunde fielen keine Tore, dafür vielen einige Fans aus der Rolle. Wenn Eintracht Braunschweig am Sonntag (15.30 Uhr) im Rückspiel wieder auf Hannover 96 tritt, sind abermals viele Polizisten im Einsatz. Mehr

05.04.2014, 08:03 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Rendezvous im Revier

Gräfe und die Eintracht begegnen sich schon wieder: Auf Schalke wird der Referee als vierter Offizieller eingesetzt. Schaaf sieht’s locker und seine Spieler in der Pflicht. Mehr Von Marc Heinrich, Frankfurt

20.09.2014, 08:59 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.02.2013, 16:18 Uhr

Auf das Erdgas kommt es an

Von Manfred Köhler

In Frankfurt ist es so: Die Lasten tragen diejenigen, die mit Erdgas heizen, weil allein an ihnen der städtische Versorger Mainova noch richtig verdient. Sie finanzieren mithin die defizitären Bäder wie auch Bahnen und Busse. Mehr 2