Home
http://www.faz.net/-gzg-75i7c
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

EBS-Untersuchungsausschuss CDU benennt Mitglieder

Die CDU im hessischen Landtag hat am Freitag ihre fünf Mitglieder für den Untersuchungsausschuss zu den Vorgängen um die European Business School (EBS) benannt.

© dpa European Business School: Die dortigen Vorgänge wird ein Untersuchungsausschuss künftig unter die Lupe nehmen.

Die CDU im hessischen Landtag hat am Freitag ihre fünf Mitglieder für den Untersuchungsausschuss zu den Vorgängen um die Privatuniversität European Business School (EBS) benannt. Das Gremium soll am Dienstag (8. Januar) mit seiner Arbeit beginnen. Für die CDU werden die Abgeordneten Rolf Müller, Peter Beuth, Christian Heinz, Günter Schork und Karin Wolff in dem Untersuchungsausschuss vertreten sein, wie ein CDU-Sprecher am Freitag berichtete. Die anderen Parteien hatten bereits Mitte Dezember ihre Mitglieder für das 13-köpfige Gremium benannt.

Die Opposition hatte der CDU Verzögerungstaktik vorgeworfen. Sie vermutete, die Christdemokraten wollten verhindern, dass der Wiesbadener Oberbürgermeister Helmut Müller (CDU) noch vor der OB-Wahl am 24. Februar im Ausschuss aussagen müsse.

Der Ausschuss soll die Verbindungen zwischen der Landespolitik und der in Turbulenzen geratenen EBS aufklären. Für den Aufbau einer juristischen Fakultät (Law School) der EBS in Wiesbaden sind bisher aus Steuergeld rund 23 Millionen Euro geflossen. Der Rechnungshof hatte in einem internen Bericht erhebliche Zweifel an der Solidität der EBS-Finanzierung angemeldet. Denn die finanziellen Schwierigkeiten der Hochschule seien seit langem bekannt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
()
Permalink

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Biblis-Stilllegung SPD und Linke wollen Merkel als Zeugin

Bislang steht in der Biblis-Affäre Aussage gegen Aussage. Nun soll die Bundeskanzlerin als Zeugin im Untersuchungsausschuss ein Machtwort im Clinch zwischen Bund und Land sprechen. Mehr

24.07.2015, 14:22 Uhr | Rhein-Main
Warum helfen Menschen? Die Expertensicht

Joachim Müller-Jung und Rolf van Dick erklären das Phänomen des Helfens. Mehr

13.05.2015, 16:40 Uhr | Gesellschaft
Bundestagsdebatte Gabriels vergiftetes Lob für Merkel

60 Abgeordnete der Union stimmen mit Nein, der SPD-Vorsitzende hingegen lobt die Europapolitik der Kanzlerin über den grünen Klee. Das hat auch mit Finanzminister Schäuble zu tun. Mehr Von Günter Bannas und Johannes Leithäuser, Berlin

17.07.2015, 16:26 Uhr | Politik
Oppermann, Gabriel, Steinmeier Edathy-Ausschuss befragt SPD-Spitze

Der Untersuchungsausschuss, der sich mit dem Fall Edathy befasst, hat mit der Befragung der SPD-Spitze begonnen. Nach SPD-Chef Sigmar Gabriel sollen Außenminister Frank-Walter Steinmeier und der Fraktionsvorsitzender Thomas Oppermann (beide SPD) Rede und Antwort stehen. Die zeitliche Abfolge der Informationsweitergabe an Edathy soll geklärt werden. Mehr

19.06.2015, 10:17 Uhr | Politik
Heute in der F.A.Z. Eine schwere Abstimmung

Was Sie nicht verpassen sollten: die wichtigsten Themen der Frankfurter Allgemeinen Zeitung von morgen – ab jetzt im E-Paper. Mehr

16.07.2015, 20:03 Uhr | Wirtschaft

Veröffentlicht: 04.01.2013, 14:35 Uhr

Für den Islam in Hessen geht es um viel

Von Stefan Toepfer

Wer über Ansehen und Machtverlust, Posten und Intrigen, Glauben und Politik schreiben will, kann sich einiges vom Moscheenverband Ditib abschauen. Die Landespolitik horcht zu Recht auf. Mehr 6