Home
http://www.faz.net/-gzg-762f3
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Duale Ausbildung Hessen kooperiert mit Griechenland

 ·  Hessens Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) hat die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild für eine Reihe von Berufen in Griechenland angekündigt.

Artikel Lesermeinungen (0)

Hessens Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) hat die duale Ausbildung nach deutschem Vorbild für eine Reihe von Berufen in Griechenland angekündigt. Nach einem Treffen mit dem griechischen Innenminister Evripidis Stylianidis in der Wiesbadener Staatskanzlei am Samstag sagte der stellvertretende Ministerpräsident: „Griechische Unternehmen der Hotellerie und des Handels werden sich an einer Stiftung beteiligen, die jährlich 400 Jugendliche in zehn Ausbildungsberufen wie Koch, Hotelfachmann, Konditor, Metzger, Bäcker oder Einzelhandelskaufmann ausbildet.“ Dafür werde eine Berufsschule gegründet. Die Abschlussprüfung erfolge unter Beteiligung der IHK Frankfurt nach deren Regeln.

Der deutsche Griechenland-Beauftragte, der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium Hans-Joachim Fuchtel (CDU), bezeichnete die berufliche Bildung als Motor für wirtschaftliches Wachstum, Wettbewerbsfähigkeit und Stabilität: „Für Griechenland ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, der jährlich über 18 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beisteuert. Er sichert rund 700 000 Arbeitsplätze.“ Allerdings fehlten vor Ort qualifizierte Fachkräfte: „Deshalb unterstützen wir Griechenland mit Rat und Know-how.“ Je besser die Infrastruktur sei, desto höher seien die Chancen für Investitionen.

Hahn, Fuchtel und Stylianidis wollten am Wochenende mit Experten der IHK Frankfurt und diverser Berufsschulen und Unternehmen Ausbildungseinrichtungen im Rhein-Main-Gebiet besuchen.

  Weitersagen Kommentieren (6) Merken Drucken
Weitere Empfehlungen
Besuch in Athen Merkel lobt „Aufbruchstimmung“ in Griechenland

Die Kanzlerin spricht in Athen mit jungen Unternehmern und dem griechischen Ministerpräsidenten. Und erklärt, dass die Förderbank für kleine Unternehmen voran kommt. Mehr

11.04.2014, 16:14 Uhr | Wirtschaft
Finanzierung unklar Letztes Stück der A49 kann gebaut werden

Das Bundesverwaltungsgericht hat den Weg frei gemacht für die Fertigstellung der A 49. Die klagenden Umweltschützer sind enttäuscht. Wann die Autobahn kommt, steht aber in den Sternen. Mehr

23.04.2014, 14:35 Uhr | Rhein-Main
Beschäftigung Ein Wunder am deutschen Arbeitsmarkt

Die Wende am Arbeitsmarkt ist deutlich sichtbar: Die Zahl der offenen Stellen übersteigt die der gestrichenen Stellen. Auszubildende werden umworben wie nie. Mehr

17.04.2014, 16:45 Uhr | Wirtschaft

26.01.2013, 12:13 Uhr

Weitersagen

Provokationen am wunden Punkt

Von Helmut Schwan

Die Frankfurter Hausbesetzer kritisieren den Leerstand von Gebäuden bei angespanntem Wohnungsmarkt. Damit treffen sie die schwache Stelle einer Politik, die das Feld zu lange dem freien Spiel der Kräfte überlassen hat. Mehr 25 4