http://www.faz.net/-gzg-9gfhm

Schwieriges Kapitalmarktumfeld : Deutsche Familienversicherung verschiebt Börsengang

Stefan Knoll, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Familienversicherung, beobachtet den Markt genau. Bild: Wolfgang Eilmes

Die Deutsche Familienversicherung hat überraschend ihren geplanten Börsengang gestoppt. Das Unternehmen hatte ursprünglich 100 Millionen Euro einnehmen wollen.

          Die Deutsche Familienversicherung hat ihren für die nächste Woche geplanten Börsengang gestoppt. Grund für die Entscheidung soll laut einer Pressemitteilung das schwierige Kapitalmarktumfeld sein. Das Unternehmen mit dem Sitz in Frankfurt hatte mit dem Börsengang ursprünglich mit einer Einnahme von 100 Millionen Euro gerechnet. Diese sollten in weiteren Wachstum investiert werden. Die Aktiengesellschaft verwaltet derzeit 420.000 Policen.

          Manfred Köhler

          Stellvertretender Ressortleiter des Regionalteils der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und verantwortlicher Redakteur des Wirtschaftsmagazins Metropol.

          Mehrere Unternehmen hatten zuletzt ihre Börsengänge ebenfalls gestoppt, nachdem Aktienkurse gesunken waren. Laut der Familienversicherung wolle man das Kapitalmarktumfeld weiterhin beobachten.

          Weitere Themen

          So stimmt die Stimme Video-Seite öffnen

          Eine Sprechtrainerin erklärt : So stimmt die Stimme

          Heidi Puffer ist auf der Suche. Das, was sie zu finden erhofft, ist nicht zu sehen, wohl aber zu hören. Denn immer dann, wenn Puffer eingeschaltet wird, droht auch der hörbare Rest in monotonem Einklang zu verschwinden.

          Topmeldungen

          Amerika gegen China : Ein Clash der Systeme

          Beim Apec-Gipfel auf Papua-Neuguinea machen sich Amerika und China heftige Vorwürfe – und präsentieren ihre konkurrierenden Entwürfe für eine Weltordnung. Beide Länder stehen jedoch vor dem gleichen Problem.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.