http://www.faz.net/-gzg-8w21o

Demonstrationen in Hessen : Für die europäische Idee

  • Aktualisiert am

„Pulse of Europe“: In Frankfurt haben am Sonntag etwa 3000 Menschen für die europäische Idee demonstriert. Bild: AP

Die Bewegung „Pulse of Europe“ setzt sich für die europäische Idee ein und gewinnt an Zulauf. Am Sonntag gingen im Zuge eines Aktionstages in Hessen mehr als 4000 Menschen auf die Straße.

          Mehr als 4000 EU-Befürworter sind am Sonntag in Hessen auf die Straße gegangen, um friedlich für die europäische Idee und gegen die mögliche Zersplitterung der Staatengemeinschaft zu demonstrieren. Zu den Kundgebungen in Wiesbaden, Frankfurt, Kassel, Gießen, Fulda und Darmstadt hatte die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“ aufgerufen. Nach Polizeiangaben folgten dem Aufruf in Frankfurt etwa 3000 Menschen, in Wiesbaden kamen etwa 250 EU-Befürworter. Die Teilnehmerzahlen in den vier anderen hessischen Städten lag zwischen 140 und 350.

          Die Veranstaltungen waren Teil eines bundesweiten Aktionstages. „Pulse of Europe“ wurde nach der Entscheidung der Briten für den Brexit Ende 2016 in Frankfurt gegründet. Die Bewegung hat zuletzt mit Blick auf die Wahl in den Niederlanden und den anstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich spürbar Zulauf bekommen.

          Quelle: dpa

          Weitere Themen

          Die Anti-AfD-Demo, die keine sein will Video-Seite öffnen

          Berlin : Die Anti-AfD-Demo, die keine sein will

          Zahlreiche Menschen sind in Berlin auf die Straße gegangen, um gegen Rassismus und Hass im Bundestag zu demonstrieren. Es sei keine Demonstration gegen die AfD, so einer der Initiatoren. Dennoch nutzten Teilnehmer die Gelegenheit, um ihren Unmut gegen die Partei zu äußern.

          Topmeldungen

          FDP zurück im Parlament : Der Wunder-Lindner

          Die FDP ist wieder da, und schon in den wenigen Tagen seit der Wahl vermittelt sie den Eindruck, es gehe Freien Demokraten immer nur um das eine: um sie selbst. Und um ihren Vorsitzenden.

          Geisteszustand des Präsidenten : Ist Donald Trump verrückt?

          Etliche Psychiater in den Vereinigten Staaten machen sich Sorgen um den Geisteszustand von Präsident Donald Trump. Dessen Verhalten ist zwar grenzwertig. Doch spiegelt es vor allem die Gesellschaft wider, die ihn an die Macht befördert hat.
          Pforte zur Vorhölle: Das ehemalige Vernichtungslager Auschwitz II-Birkenau

          Holocaustforscher Raul Hilberg : Wie die Tötungsmaschine funktionierte

          Fast im Alleingang hat Raul Hilberg ein Forschungsfeld begründet, das man heute Holocaust-Studien nennt. Dabei war sein Standardwerk „Die Vernichtung der europäischen Juden“ lange Zeit zu wahr, um übersetzt zu werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.