Home
http://www.faz.net/-gzg-75zvm
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Dauerreservisten Friend und Kouemaha verlassen Eintracht

Eintracht Frankfurt gibt zwei Dauerreservisten ab. Rob Friend spielt fortan für 1860 München, Sturmkollege Kouemaha in der Türkei. Umgekehrt will der Verein de Camargo von Borussia Mönchengladbach holen.

© Wonge Bergmann Vergrößern In Frankfurt ist Rob Friend übers Trainieren kaum hinausgekommen, bei 1860 will er wieder Tore schießen

Fußball-Bundesligaverein Eintracht Frankfurt hat sich von zwei Dauerreservisten getrennt. Der Kanadier Rob Friend wurde nach Angaben des Vereins für anderthalb Jahre an den Zweitliga-Club TSV 1860 München ausgeliehen. Sturmkollege Dorge Kouemaha wechselte zu Gaziantepspor in die Türkei.

Die Transferrechte an dem Kameruner liegen beim FC Brügge, der den 29 Jahren alten Fußballer in der Hinrunde an die Eintracht ausgeliehen hatte. Während Kouemaha immerhin zweimal eingewechselt wurde, kam der 32 Jahre alte Friend in dieser Saison gar nicht mehr zum Einsatz.

Wunschkandidat gilt de Camargo

Die beiden Stürmer sind nach Benjamin Köhler (1. FC Kaiserslautern) und Vadim Demidov (Celta Vigo) bereits die Spieler drei und vier, die die Frankfurter in dieser Transferperiode abgeben konnten.

Mehr zum Thema

Das eröffnet dem Verein einen geringen finanziellen Spielraum bei der Suche nach einem neuen und von Trainer Armin Veh vehement geforderten Angreifer. Als Wunschkandidat gilt Igor de Camargo von Borussia Mönchengladbach. Der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl bestätigte gegenüber dem „Kicker“, „dass Frankfurt zu den Interessenten gehört“.

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Zweite Bundesliga Neuer Trainer, altes Leipziger Leid

Der FSV Frankfurt gewinnt bei RB Leipzig und verdirbt Trainer Beierlorzers Einstand. Nürnberg hat gegen Union Berlin wenig Mühe, Darmstadt und 1860 München spielen Unentschieden. Mehr

15.02.2015, 15:36 Uhr | Sport
Bundesliga gegen Gladbach Wie hat der HSV das 0:8-Debakel verarbeitet?

Vergangene Woche ging der HSV mit 0:8 in München unter? Wie haben sich die Hamburger von dem Debakel erholt? An diesem Sonntag (15.30 Uhr) kommt Borussia Mönchengladbach. Mehr

21.02.2015, 16:29 Uhr | Sport
Champions League in Leverkusen Atléticos Hoffnung heißt Mandzukic

In München war Mario Mandzukic nicht mehr gefragt – in das System von Atlético Madrid passt der kroatische Stürmer dagegen bestens. Davon kann sich im Champions-League-Achtelfinale auch Leverkusen (20.45 Uhr) überzeugen. Mehr Von Paul Ingendaay, Madrid

25.02.2015, 18:55 Uhr | Sport
Dortmund im Tabellenkeller BVB will endlich punkten

Nach den Dauererfolgen in der Champions League will Borussia Dortmund den Schwung aus der Königsklasse mit in die Bundesliga nehmen. Trainer Jürgen Klopp zollte dem kommenden Gegner Borussia Mönchengladbach aber großen Respekt. Mehr

10.11.2014, 08:28 Uhr | Sport
1. FC Kaiserslautern Früherer Nationalspieler Wuttke im Koma

Der deutsche Fußball sorgt sich um einen seiner einst talentiertesten Spieler: Der frühere Nationalspieler Wolfram Wuttke liegt nach Angaben seines früheren Klubs Kaiserslautern im Koma. Mehr

25.02.2015, 15:32 Uhr | Sport
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 24.01.2013, 11:02 Uhr

Blockupy und die Gewalt

Von Helmut Schwan

Es gibt Grüppchen im Netz, die planen vollmundig die Stilllegung der EZB-Eröffnung. Für die Polizei entwickelt sich dieses Gewaltpotential zu einer doppelten Herausforderung. Aber auch die Blockupy-Bewegung ist hier gefragt. Mehr 5