http://www.faz.net/-gzg-75zvm
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, JÜRGEN KAUBE, BERTHOLD KOHLER, HOLGER STELTZNER

Veröffentlicht: 24.01.2013, 11:02 Uhr

Dauerreservisten Friend und Kouemaha verlassen Eintracht

Eintracht Frankfurt gibt zwei Dauerreservisten ab. Rob Friend spielt fortan für 1860 München, Sturmkollege Kouemaha in der Türkei. Umgekehrt will der Verein de Camargo von Borussia Mönchengladbach holen.

© Wonge Bergmann In Frankfurt ist Rob Friend übers Trainieren kaum hinausgekommen, bei 1860 will er wieder Tore schießen

Fußball-Bundesligaverein Eintracht Frankfurt hat sich von zwei Dauerreservisten getrennt. Der Kanadier Rob Friend wurde nach Angaben des Vereins für anderthalb Jahre an den Zweitliga-Club TSV 1860 München ausgeliehen. Sturmkollege Dorge Kouemaha wechselte zu Gaziantepspor in die Türkei.

Die Transferrechte an dem Kameruner liegen beim FC Brügge, der den 29 Jahren alten Fußballer in der Hinrunde an die Eintracht ausgeliehen hatte. Während Kouemaha immerhin zweimal eingewechselt wurde, kam der 32 Jahre alte Friend in dieser Saison gar nicht mehr zum Einsatz.

Wunschkandidat gilt de Camargo

Die beiden Stürmer sind nach Benjamin Köhler (1. FC Kaiserslautern) und Vadim Demidov (Celta Vigo) bereits die Spieler drei und vier, die die Frankfurter in dieser Transferperiode abgeben konnten.

Mehr zum Thema

Das eröffnet dem Verein einen geringen finanziellen Spielraum bei der Suche nach einem neuen und von Trainer Armin Veh vehement geforderten Angreifer. Als Wunschkandidat gilt Igor de Camargo von Borussia Mönchengladbach. Der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl bestätigte gegenüber dem „Kicker“, „dass Frankfurt zu den Interessenten gehört“.

Quelle: LHE

 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Mainz 05 Mit der Kraft der hauseigenen U 23

Im Rhein-Main-Duell treffen am Sonntag zwei Klubs mit unterschiedlichen Nachwuchs-Philosophien aufeinander: Während die Frankfurter Eintracht auf einen Unterbau der Profis verzichtet, profitiert Mainz 05 seit Jahren von der derzeit besten U23 aller Profiklubs. Mehr Von Peter H. Eisenhuth, Mainz

22.04.2016, 15:41 Uhr | Sport
Bundesliga Mönchengladbach will Bayern ein Bein stellen

Borussia Mönchengladbach könnte am Samstag zum Spielverderber werden. Wenn die Borussen nämlich gegen Bayern München gewinnen, würde die erneute Meisterschaft der Bayern noch nicht feststehen. Mehr

29.04.2016, 15:03 Uhr | Sport
Fjørtoft zur Eintracht Jetzt ist die Zeit für Helden

Jan Åge Fjørtoft war 1999 der Retter der Eintracht. Sein Tor zum 5:1 gegen Lautern sorgte im spektakulären Saisonfinale für den Klassenverbleib. Im Interview spricht er über Fußballwunder. Mehr Von Peter Heß

19.04.2016, 06:09 Uhr | Rhein-Main
Partie gegen Mönchengladbach Hertha zeigt sich selbstbewusst

Für die Hauptstadt-Mannschaft läuft es gerade bestens, die Hertha steht nach dem 27. Spieltag mit 48 Punkten auf Platz Drei. Borussia Mönchengladbach liegt auf dem fünften Platz und ist mit 42 Punkten nach wie vor ein direkter Konkurrent um einen Champions League Platz. Mehr

02.04.2016, 12:01 Uhr | Sport
Eintracht Frankfurt Auf den Punkt gebracht

Eintracht-Trainer Kovac fände ein Remis bei Darmstadt 98 akzeptabel, aber die Rechnung hat eine Schwachstelle. Dazu müsste die Konkurrenz mitspielen. Mehr Von Peter Heß, Frankfurt

29.04.2016, 06:25 Uhr | Rhein-Main

Unverzichtbare S-Bahn

Von Hans Riebsamen

Die nordmainische S-Bahn ist für den Ballungsraum Frankfurt unumgänglich. Das Gelingen des Projekts hängt allerdings von Geldern des Bundes ab. Hier ist Wirtschaftsminister Al-Wazir gefragt. Mehr 5

Abonnieren Sie unsere Rhein-Main Newsletter

  • Newsletter auswählen

    Newsletter auswählen