http://www.faz.net/-gzg-75cro

Darmstadt : Straßenbahnen bei Unfall entgleist

  • Aktualisiert am

Feuerwehrleute räumen die Unfallstelle an der Kreuzung Rhein-/Neckarstraße. Bild: dpa

Vermutlich wegen einer falsch gestellten Weiche sind zwei Straßenbahnen am Donnerstag in Darmstadt zusammengestoßen und entgleist. Eine Fahrerin wurde schwer verletzt.

          Vermutlich wegen einer falsch gestellten Weiche sind zwei Straßenbahnen am Donnerstag in Darmstadt zusammengestoßen und entgleist. Eine 43 Jahre alte Fahrerin wurde nach Angaben der Polizei schwer verletzt. Ihre entgleiste Bahn beschädigte eine Ampel und eine Haltestelle.

          Ein Teil eines Geländers bohrte sich ins Führerhaus und traf die Frau am Bein. Ob auch Fahrgäste verletzt wurden, war zunächst nicht bekannt. Der genaue Unfallhergang wird nach Angaben des Nahverkehrsunternehmens noch ermittelt.

          Quelle: LHE

          Weitere Themen

          Schwerer Unfall im Gotthardtunnel Video-Seite öffnen

          Schweiz : Schwerer Unfall im Gotthardtunnel

          Bei einem schweren Unfall im Gotthardtunnel in der Schweiz sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Der knapp 17 Kilometer lange Tunnel musste für Stunden gesperrt werden.

          Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben.

          Topmeldungen

          Der Offshore-Windpark Butendiek etwa 30 Kilometer vor Sylt in der Nordsee

          F.A.Z. exklusiv : EU streicht Betrieben Ökostrom–Befreiung

          Für bis zu 10.000 Betriebe steigt ab Januar die Stromrechnung, weil die EU ihnen die Befreiung von der Ökostromumlage gestrichen hat. Zusatzkosten in Millionenhöhe werden erwartet.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.