Home
http://www.faz.net/-gzg-76ee0
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Darmstadt Nach Attacke mit Motorsense wird Nachbar zur Bewährung verurteilt

Mit einer Motorsense ist ein Mann aus Südhessen auf seinen verhassten Nachbarn losgegangen. Das Landgericht Darmstadt hat ihn nun zu einer Strafe von eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt.

Mit einer Motorsense ist ein Mann aus Südhessen auf seinen verhassten Nachbarn losgegangen, jetzt muss er dafür geradestehen. Nach dem zunächst lautstarken, danach handfesten Streit mit seinem Anrainer verurteilte das Landgericht Darmstadt den 65-Jährigen am Freitag zu einer Strafe von eineinhalb Jahren auf Bewährung. Er soll seinen Nachbarn an einem Sommertag vor drei Jahren in Grasellenbach (Kreis Bergstraße) attackiert und verletzt haben, nachdem sich dieser über den Lärm der Motorsense aufgeregt hatte.

„Sie sind ein sturer Kopf, der sich endlich mal am Riemen reißen muss“, redete der Vorsitzende Richter Volker Wagner dem Mann ins Gewissen. Angeklagt war der 65-Jährige wegen versuchten Totschlags, verurteilt wurde er schließlich wegen gefährlicher Körperverletzung.

Das Gericht folgte dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft, auch bei der Bewertung der Tat. Eine Tötungsabsicht gebe es nicht. Vor der Attacke mit ungewöhnlicher Waffe sei er vom Nachbarn provoziert worden, weil das heute 72-jährige Opfer ihm einen Eimer Wasser auf die Hose gekippt habe. Der Angeklagte habe auch dessen Frau geschlagen, dies sei im Strafmaß berücksichtigt.

Mehr zum Thema

Quelle: LHE

 
 ()
   Permalink
 
 
 

Hier können Sie die Rechte an diesem Artikel erwerben

Weitere Empfehlungen
Urteil Hoeneß-Erpresser muss ins Gefängnis

Uli Hoeneß kann sich auf Weihnachten mit der Familie freuen. Der Mann, der ihn erpressen wollte, muss ins Gefängnis. Das Landgericht München II verurteilte ihn am Dienstag zu drei Jahren und neun Monaten Haft. Mehr

16.12.2014, 11:50 Uhr | Wirtschaft
Urteil Haftstrafe für Hoeneß-Erpresser

Das Landgericht München verurteilte den Angeklagten wegen versuchter Erpressung zu drei Jahren und neun Monaten Gefängnis. Mehr

16.12.2014, 14:29 Uhr | Wirtschaft
Aus Verzweiflung gehandelt? Geständnis des mutmaßlichen Hoeneß-Erpressers

Viel zu wenig Strafe für Uli Hoeneß, und dann auch noch Geldsorgen - was den mutmaßlichen Erpresser antrieb, erklärt er vor Gericht. Mehr

15.12.2014, 10:17 Uhr | Wirtschaft
Urteil Middelhoff zu drei Jahren Haft verurteilt

Der ehemalige Arcandor-Chef Middelhoff ist zu einer Strafe von drei Jahren ohne Bewährung verurteilt worden. Der Vorwurf lautet Untreue und Steuerhinterziehung. Mehr

25.11.2014, 13:08 Uhr | Wirtschaft
Übergriff auf Mädchen Verurteilt zu zwei Jahren auf Bewährung

Er hat gestanden: Ein 42 Jahre alter Mann ist zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden, weil er in Eschborn ein sechs Jahre altes Mädchen in einer Umkleidekabine belästigt hat. Mehr

12.12.2014, 16:12 Uhr | Rhein-Main
   Permalink
 Permalink

Veröffentlicht: 08.02.2013, 14:44 Uhr

Kleiner Wunschzettel

Von Matthias Alexander

Keine Smileys in E-Mails mehr. Schluss mit hässlicher Polystyrol-Wärmedämmung an Frankfurter Häusern. Und bitte, keine abgelesenen Reden mehr im Römer. Ein paar Wünsche zu Weihnachten. Mehr 5