http://www.faz.net/-gzg-77492

Darmstadt/Dieburg : Drogenhändlerring in Südhessen zerschlagen

  • Aktualisiert am

Eine Bande von Drogenhändlern hat die Polizei im Raum Darmstadt dingfest gemacht. Mehrere Kilogramm Haschisch, Aufputschmittel, Kokain und rund 24000 Euro Bargeld wurden sichergestellt.

          Eine Bande von Drogenhändlern hat die Polizei im Raum Darmstadt dingfest gemacht. Bei Durchsuchungen an mehreren Orten in Südhessen stellten die Fahnder mehrere Kilogramm Haschisch und Aufputschmittel, Kokain, wertvolle Uhren, ein Auto und rund 24 000 Euro Bargeld sicher. Zwei verdächtige Männer sitzen in Untersuchungshaft, wie die Polizei Darmstadt am Donnerstag mitteilte. Gegen vier andere Verdächtige werde noch ermittelt. Das Rauschgift soll die Bande in Südhessen verkauft haben.

          Die Ermittler hatten bereits in der vergangenen Woche Wohnungen in Dieburg, Rödermark und Rodgau durchsucht und dort Drogen entdeckt. Bei der Aktion nahmen sie zwei Männer im Alter von 34 und 41 Jahren sowie eine 35 Jahre alte Frau fest. Der 41 Jahre alte Mann soll den Ermittlungen zufolge das Rauschgift beschafft haben, das die Frau dann versteckte. Drei weitere mutmaßliche Bandenmitglieder setzte die Polizei am Mittwoch fest. In ihren Wohnungen fanden sich Haschisch und Kokain. Die drei Männer im Alter von 30, 34 und 37 wurden aber ebenso wie die Frau wieder auf freien Fuß gesetzt.

          Quelle: LHE

          Weitere Themen

          Polizei findet Waffen Video-Seite öffnen

          Razzia gegen Hells Angels : Polizei findet Waffen

          Neun Motorräder, 15 Kutten, 13 Messer, ein Gewehr, ein Revolver, eine Armbrust und mehr als 60.000 Euro Bargeld sind bei der Großrazzia in Nordrhein-Westfalen beschlagnahmt worden. Festnahme gab es keine.

          Polizeieinsatz gegen Hells Angels Video-Seite öffnen

          Nordrhein-Westfalen : Polizeieinsatz gegen Hells Angels

          Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Mittwochmorgen in 16 Städten in Nordrhein-Westfalen Wohnungen und Geschäfte im Rockermilieu durchsucht. Mehr als 700 Polizisten waren im Einsatz. Zuvor hatte das nordrhein-westfälische Innenministerium eine Hells-Angels-Ortsgruppe in Erkrath und deren Unterstützerorganisation verboten.

          Topmeldungen

          Christian Lindner : Demut unter der Dusche

          Der FDP-Vorsitzende legt am zweiten Tag der Sondierungen ein Buch über die Rückkehr der Liberalen vor – und seine Rolle dabei. Zudem will er einen Autoritätsverlust bei Merkel erkennen.
          Eheschließung für alle: Kritiker des Gesetzes befürchten eine schleichende Islamisierung des sozialen Lebens.

          Türkei beschließt neues Gesetz : Ehe für alle

          In der Türkei dürfen künftig auch Muftis Paare vermählen. Kritiker sehen das Gesetz als Angriff auf den Säkularismus – und befürchten eine Zunahme von Kinderheiraten.
          Ihre Bewerbung gefällt dem Kreml: die russische Journalistin Xenia Sobtschak, hier 2012 in Moskau

          Kandidatin Sobtschak : Ein Geschenk des Glamours

          Die Journalistin Xenia Sobtschak, die schon Glamour-Girl und Heldin in Reality-TV-Shows war, will bei der russischen Präsidentenwahl antreten. Das stößt auf Kritik – aus Sicht des Kremls ist ihre Bewerbung aber von Vorteil.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.